Warenkorb
 

Anna Karenina

(7)
Tolstois leidenschaftliches Liebes- und Ehedrama Anna Karenina gehört zu den ergreifendsten Romanen der Weltliteratur. Im Fokus der spannungsgeladenen Handlung, die Ende des 19. Jahrhunderts in Russlands feiner Gesellschaft spielt, steht die junge und bezaubernd schöne Anna Karenina, die in unwiderstehlicher Liebe dem Offizier Graf Vronskij verfällt. Zerrissen zwischen dieser tiefempfundenen Leidenschaft, die ihr die Kraft gibt, aus der langjährigen glücklosen Ehe mit Aleksei Karenin auszubrechen, und der Liebe zu ihrem Sohn, entscheidet sie sich schließlich für den Geliebten und verlässt ihre Familie. Als sie erkennt, dass sie für ihren „Fehltritt” von der Gesellschaft geächtet wird, und sich mit der Zeit auch Graf Vronskij immer mehr von ihr entfernt, trifft sie eine bittere Entscheidung …
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 11.04.2013
Regisseur Joe Wright
Sprache Deutsch, Englisch, Tschechisch, Türkisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Tschechisch, Türkisch, Griechisch, Hebräisch, Portugiesisch)
EAN 5050582927986
Genre Drama
Studio Universal Pictures Customer Service Deutschland/Österreich
Spieldauer 124 Minuten
Bildformat Widescreen (2,40:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1, Tschechisch: DD 5.1, Türkisch: DD 5.1
Verkaufsrang 1.312
Produktionsjahr 2012
Film (DVD)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Farbenprächtige Neuverfilmung“

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Wenn man einen derart häufig bearbeiteten Stoff neu verfilmt, kann und muss man sich etwas neues einfallen lassen. Anna Karenina ist ein Beispiel dafür, wie passende Schauspieler und eine eigenwillige Inszenierung neue Impulse setzen können. Der Regisseur Joe Wright bearbeitete den Stoff wie ein Theaterstück fürs Kino. Der Zuschauer fühlt sich wie ein Teil einer großen Drehbühne, wenn durch ausgeklügelte Übergänge die Szenen ineinander überfließen.
Wer sich den Film ganz ohne das Wissen um die Rahmenhandlung anschaut, mag vielleicht Schwierigkeiten haben der Handlung zu folgen.
Doch schon um der prächtigen Kostüme wegen ist der Streifen sehenswert.
Und auf jeden Fall ist es ein Grund Tolstois Original mal (wieder) zu lesen.
Wenn man einen derart häufig bearbeiteten Stoff neu verfilmt, kann und muss man sich etwas neues einfallen lassen. Anna Karenina ist ein Beispiel dafür, wie passende Schauspieler und eine eigenwillige Inszenierung neue Impulse setzen können. Der Regisseur Joe Wright bearbeitete den Stoff wie ein Theaterstück fürs Kino. Der Zuschauer fühlt sich wie ein Teil einer großen Drehbühne, wenn durch ausgeklügelte Übergänge die Szenen ineinander überfließen.
Wer sich den Film ganz ohne das Wissen um die Rahmenhandlung anschaut, mag vielleicht Schwierigkeiten haben der Handlung zu folgen.
Doch schon um der prächtigen Kostüme wegen ist der Streifen sehenswert.
Und auf jeden Fall ist es ein Grund Tolstois Original mal (wieder) zu lesen.

„Großartig gelungen“

A. Fries, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Anna Karenina ist eine hoch angesehene Frau. Zusammen mit ihrem Mann und ihrem Sohn lebt sie in Sankt Petersburg. Aufgrund der Ehekrise ihres Bruders reist sie nach Moskau, wo sie auf einem Ball den jungen, gutaussehenden Graf Vronskij kennen lernt. Vom ersten Moment an, sind die Beiden einander verfallen und Anna setzt nun alles aufs Spiel um bei ihrem Geliebten zu sein.
Anna Karenina ist so eine atemberaubende und tragische Geschichte, ein wirklich gelungenes Kunstwerk! Die Umsetzung dieses Films ist einzigartig, die Konturen zwischen Theater und Film verschwimmen und dazu kommen die großartigen Schauspielerischen Leistungen! Man lebt und leidet mit Anna Karenina!
Anna Karenina ist eine hoch angesehene Frau. Zusammen mit ihrem Mann und ihrem Sohn lebt sie in Sankt Petersburg. Aufgrund der Ehekrise ihres Bruders reist sie nach Moskau, wo sie auf einem Ball den jungen, gutaussehenden Graf Vronskij kennen lernt. Vom ersten Moment an, sind die Beiden einander verfallen und Anna setzt nun alles aufs Spiel um bei ihrem Geliebten zu sein.
Anna Karenina ist so eine atemberaubende und tragische Geschichte, ein wirklich gelungenes Kunstwerk! Die Umsetzung dieses Films ist einzigartig, die Konturen zwischen Theater und Film verschwimmen und dazu kommen die großartigen Schauspielerischen Leistungen! Man lebt und leidet mit Anna Karenina!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
1

SEHENSWERT!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 14.10.2014

Film zeigt auf schöne Weise die gesellschaftliche Stellung der Frau und was man in dieser Rolle von ihr erwartete, sowie den Ausbruch einer Frau aus diesem Schema, weil sie ihrem Herzen folgt und die Konsequenzen dafür tragen muß! Gute schauspielerische Leistung aller Darsteller. Ich behalte ihn in meiner Kinothek.

Ein wahres Kunstwerk
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 13.01.2014

'Anna Karenina' (2012) von Joe Wright ist ein echts Kunstwerk. Diese Verfilmung von L. Tolstois grandiosem Roman setzt sich von anderen Verfilmungen stark ab und ist Kunst. Tolle Schauspieler, tolle Musik und tolle Kostüme.

Wer das Buch liest, hat einen klaren Vorteil!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.10.2013

Ich hatte das Buch damals gerade fertig gelesen als der Film in die Kinos kam. Das Buch hat mir gefallen, obwohl mir teilweise die vielgeschätzten Ausschweiffungen Tolstois nicht so sehr gefielen und mich oft doch etwas gelangweilt haben. Die Idee das der Film quasi in einem Theater spielt hat... Ich hatte das Buch damals gerade fertig gelesen als der Film in die Kinos kam. Das Buch hat mir gefallen, obwohl mir teilweise die vielgeschätzten Ausschweiffungen Tolstois nicht so sehr gefielen und mich oft doch etwas gelangweilt haben. Die Idee das der Film quasi in einem Theater spielt hat mir sehr gut gefallen, persönlich habe ich dergleichen noch nicht gesehen und war gleich angetan. Leider muss ich sagen fällt es vorallem Menschen die das Buch nicht gelesen haben schwer die Geschichte nachzuvollziehen ich vermisse gelegentlich einen roten Faden und hätte mir gewünscht das gewisse meiner Meinung Schlüsselszenen im Buch nicht entfernt worden wären. Sehenswert, kommt aber meinen Erwartungen leider nicht entgegen.