Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das magische Jahr

(1)
Schneetreiben im Sommer. Am Abend des 2. Juni wird ein Antiquitätenhändler mit zertrümmertem Schädel aufgefunden. Für Hauptkommissar Pachulke und Kollegin Zabriskie ist schnell klar, dass es hier nicht um Raubmord geht. Der Ermordete war ein enger Freund von Richard Dubinski, dem legendären Wortführer der Studentenbewegung der 1960er-Jahre. Als Pachulke sich mit einem anonymen Informanten auf dem zugefrorenen Müggelsee trifft, schlägt der Mörder erneut zu
Packend, ideenreich, witzig Rob Alef zeigt, was passiert, wenn die Zeit aus den Fugen gerät. Ein eiskalter Krimi und eine alternative Geschichte der 68er-Bewegung.
Portrait
Rob Alefs Romane wandeln auf dem schmalen Grat zwischen Phantastik, Satire und Thriller. Dabei wirft er die Genres mit ihren eigenen Mitteln zielsicher über den Haufen, und bleibt der Realität immer einen Schritt voraus. Sein Krimi "Das magische Jahr" wurde 2009 für den Glauser nominiert. Er lebt und arbeitet als Rechtshistoriker in Berlin-Friedrichshain und schreibt regelmäßig für die "taz" und in seinem Fußballblog "Volk ohne Raumdeckung". Zuletzt erschien bei Rotbuch "Kleine Biester".
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.01.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783867895330
Verlag Rotbuch Verlag
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Das magische Jahr

Das magische Jahr

von Rob Alef
eBook
9,99
+
=
Villa Italia

Villa Italia

von John Friedmann
(4)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Die etwas andere Geschichte der 68er“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Was wäre wenn die 68er gewonnen hätten? Dieser zweifellos sehr interessanten Frage geht Rob Alef in seinem neuen Krimi auf ebenso spannende wie amüsante Art und Weise nach. In einer Welt, in der die Zeit völlig aus den Fugen geraten zu scheint, schlagen sich Kommissar Pachulke und seine Kollegin nicht nur mit merkwürdigen klimatischen Bedingungen, sondern vor allem mit den korrumpierten ehemaligen Helden der 68er Bewegung herum. Ein Mix aus bitterbösem Krimi, genialem "was-wäre-wenn" Spiel und politischer Persiflage. Ein außergewöhnliches Lesevergnügen! Was wäre wenn die 68er gewonnen hätten? Dieser zweifellos sehr interessanten Frage geht Rob Alef in seinem neuen Krimi auf ebenso spannende wie amüsante Art und Weise nach. In einer Welt, in der die Zeit völlig aus den Fugen geraten zu scheint, schlagen sich Kommissar Pachulke und seine Kollegin nicht nur mit merkwürdigen klimatischen Bedingungen, sondern vor allem mit den korrumpierten ehemaligen Helden der 68er Bewegung herum. Ein Mix aus bitterbösem Krimi, genialem "was-wäre-wenn" Spiel und politischer Persiflage. Ein außergewöhnliches Lesevergnügen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0