Meine Filiale

Villenzauber

Kriminalroman

Kommissarin Birthe Schöndorf Band 2

Alida Leimbach

(2)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Neid, Missgunst und Intrigen sprengen einen seit Kindertagen bestehenden Freundeskreis. Muttersöhnchen Eberhard hat genau das, was die anderen begehren: eine repräsentative Villa in einem angesagten Osnabrücker Stadtteil, dem Westerberg. Frühere Konflikte und alte Wunden brechen auf, als eine von ihnen einem Verbrechen zum Opfer fällt. Die Kommissare Birthe Schöndorf und Daniel Brunner nehmen die Ermittlungen auf und finden sich bald in einem Netz aus zerstörten Träumen und Eitelkeiten wieder ...

Alida Leimbach, Jahrgang 1964, ist in Lüneburg geboren und in Osnabrück aufgewachsen. Nachdem sie einige Jahre als Übersetzerin in Frankfurt am Main tätig war, studierte sie noch einmal: Evangelische Theologie, Germanistik und Englisch für das Lehramt. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 370 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.02.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783839240748
Verlag Gmeiner Verlag
Dateigröße 1633 KB
Verkaufsrang 84681

Weitere Bände von Kommissarin Birthe Schöndorf

  • Wintergruft Wintergruft Alida Leimbach Band 1
    • Wintergruft
    • von Alida Leimbach
    • eBook
    • 9,99 €
  • Villenzauber Villenzauber Alida Leimbach Band 2
    • Villenzauber
    • von Alida Leimbach
    • eBook
    • 9,99 €
  • Börsentöpfchen Börsentöpfchen Alida Leimbach Band 3
    • Börsentöpfchen
    • von Alida Leimbach
    • eBook
    • 9,99 €

Buchhändler-Empfehlungen

Mord im Bürgerviertel

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

Sie stehen mitten im Leben, sind beruflich erfolgreich und kennen sich schon seits ihrer Kindheit. In diesem Freundeskreis geschieht ein Mord. Die Kommissare Birthe Schöndorf und Daniel Brunner machen sich an die Arbeit. Beide haben zwar gerade privat jede Menge Probleme, doch sie ermitteln durchaus erfolgreich. Schnell durchschauen sie die gutbürgerliche Fassade der Beteiligten. Was sich dahinter verbirgt ist erschreckend. Fast jeder hat etwas zu verbergen. Dann zieht Birthe zu ihrer Tante, die auch im Villenviertel lebt. Sie wohnt jetzt in der Nachbarschaft aller Verdächtigen und erfährt so Manches. Ein spannender Krimi, der den Leser in eine eigentlich wunderbare Wohngegend voller netter Menschen führt, wäre da nicht gerade dieser Mord passiert...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

Villenzauber
von Ikopiko aus Hesel am 04.09.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Von außen betrachtet, führen die Freunde Eberhard, Volker und Carola Leben, wie man sie sich nur wünschen kann. Alle sind wohlsituiert; Volker und Carola, beide Ärzte, haben zudem noch liebe, gesunde Kinder. Doch wenn man hinter die Fassade blickt, sieht nicht mehr alles so rosig aus. Eberhard lebt mit seiner Mutter in einer ... Von außen betrachtet, führen die Freunde Eberhard, Volker und Carola Leben, wie man sie sich nur wünschen kann. Alle sind wohlsituiert; Volker und Carola, beide Ärzte, haben zudem noch liebe, gesunde Kinder. Doch wenn man hinter die Fassade blickt, sieht nicht mehr alles so rosig aus. Eberhard lebt mit seiner Mutter in einer schmucken Villa in einem besseren Bezirk Osnabrücks. Er lernt Lydia kennen und verliebt sich in sie. Mit ihr kann er sich eine gemeinsame Zukunft vorstellen und möchte alte Brücken hinter sich abreißen. Dazu gehört auch der Verkauf der Villa. Seine Mutter ist alles andere als damit einverstanden. Volker und Carola sind beide sehr an der Villa interessiert. Jeder will sie für seine eigene Praxis, keiner gönnt sie dem anderen. Angebote, Verführungen, Drohungen … Sie ziehen alle Register. Doch dann wird Lydia ermordet aufgefunden und alle gehören zu den Verdächtigen. „Villenzauber“ war meine erste Begegnung mit einem Roman von Alina Leimbach. Birthe Schöndorf und Daniel Brunner ermitteln in der Osnabrücker Oberschicht. Hier scheint Geld keine Rolle zu spielen und um seinen Willen zu kriegen, nimmt man vieles in Kauf. Aber wer geht dafür auch über Leichen? Birthe und Daniel sind noch recht junge Kommissare. Man erfährt einiges über ihr Privatleben, das für Kriminalromane untypisch ist. Keine gescheiterten Ehen, pausenlos arbeitende Ermittler, vernachlässigte Kinder … Das wirkt erfrischend anders. Der Kriminalplot hingegen wirkte auf mich eher ermüdend als erfrischend. Es kam keinerlei Spannung auf. Ich hätte jederzeit das Buch zuklappen und weglegen können.

  • Artikelbild-0