Warenkorb
 

About A Girl

(2)
"Charleen, fünfzehndreiviertel, hört bevorzugt Musik von toten Leuten und fragt sich manchmal, warum alles so kompliziert sein muss. Sie hat null Bock auf Familie, Schule und erst recht nicht auf die üblichen Mädchengespräche über Jungs und Mode mit ihrer besten Freundin Isa. Mehr aus Trotz und einer Laune heraus beschließt Charleen eines Tages, sich umzubringen. Doch ausgerechnet in diesem Moment klingelt ihr Handy und statt im Jenseits landet sie im Krankenhaus. Ihre Mutter Sabine darf sie nur mit nach Hause nehmen, wenn Charleen verspricht, einen Psychotherapeuten aufzusuchen. Zu ihrer Überraschung trifft sie dort im Wartezimmer auf Linus, den größten Streber ihrer Klasse. Linus ist zwar ein etwas seltsamer Typ, aber heitert Charleens pessimistische Weltsicht auf. Die Liebe erwischt Charleen unverhofft und auf dem falschen Fuß. Und zu ihrer eigenen Überraschung muss sie feststellen, dass das Leben auch richtig Spaß machen kann." Pressezitate: „Ein Film der bösen, der schlagfertigen, der morbiden Dialoge.“ (Die Welt)
Portrait
Heike Makatsch, geboren 1971 in Düsseldorf, wurde zunächst als Moderatorin bei "Viva" und "Bravo TV" populär. Schnell bewies Heike Makatsch ihr großartiges Schauspiel-Talent, vor allem in der Zusammenarbeit mit Detlev Buck und Doris Dörrie. Ihr internationales Kinodebüt gab Heike Makatsch in der Erfolgskomödie "Tatsächlich Liebe" an der Seite von Emma Thompson und Hugh Grant. Die Kritik lobt ihre "verblüffende und betörende Kunst" und ihre "atemberaubende Präsenz".
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 15.01.2016
Regisseur Mark Monheim
Sprache Deutsch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4009750215975
Genre Komödie
Studio EuroVideo Medien
Spieldauer 102 Minuten
Bildformat Widescreen (2,39:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1
Verkaufsrang 9.100
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Leben - Runde 2“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein wirklich TOLLER deutscher (Jugend)Film, herrlich sarkastisch, tief rabenschwarz, voll bittersüßer Lebensmomente, grandioser musikalischer Untermalung & mit brillant aufspielenden Schauspielern.
Ein wirkliches Kleinod!
Für Liebhaber von Filmen wie "Das Schicksal ist ein mieser Verräter", "Margos Spuren", "Willkommen bei den Hartmanns" o.ä. SEHR ans Herz gelegt.
Ein wirklich TOLLER deutscher (Jugend)Film, herrlich sarkastisch, tief rabenschwarz, voll bittersüßer Lebensmomente, grandioser musikalischer Untermalung & mit brillant aufspielenden Schauspielern.
Ein wirkliches Kleinod!
Für Liebhaber von Filmen wie "Das Schicksal ist ein mieser Verräter", "Margos Spuren", "Willkommen bei den Hartmanns" o.ä. SEHR ans Herz gelegt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Eine bittersüße Ode an das Leben und die Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 13.02.2016

Mir hat der Film insgesamt sehr gut gefallen. Er war zum Großteil sehr tiefgründig, was mir generell total imponiert. Zum Nachdenken animiert zu werden ist immer gut. Natürlich wurde auch wie versprochen das Genre "Komödie" ausreichend bedient, wobei mir persönlich der Humor manchmal wirklich zu schwarz war. Ich fand die Hauptdarstellerin "Charleen",... Mir hat der Film insgesamt sehr gut gefallen. Er war zum Großteil sehr tiefgründig, was mir generell total imponiert. Zum Nachdenken animiert zu werden ist immer gut. Natürlich wurde auch wie versprochen das Genre "Komödie" ausreichend bedient, wobei mir persönlich der Humor manchmal wirklich zu schwarz war. Ich fand die Hauptdarstellerin "Charleen", trotz ihrer typisch trotzigen, garstigen Teenager-Art (erstaunliche Info am Rande: Im wahren Leben ist sie Ende 25 und spielt hier eine 15(!)jährige - fand ich sehr beeindruckend) sehr sympathisch. Ich bin mir sicher, sie hat das Herz am rechten Fleck, das hat man beim Zusehen einfach gespürt. Sie war schon immer etwas individuell und anders als alle anderen, was mir ebenfalls sehr imponierte. Dies war auch der Grund, warum sie sich in den netten Klassenstreber Linus nach einigen Anlaufschwierigkeiten verliebt hat. Im Verlauf des Filmes wurde Charleen eindrucksvoll vermittelt, wie kostbar das Leben ist. Dass gerade unsere Sterblichkeit uns dazu animieren sollte, jeden Tag zu genießen und so lebenswert wie möglich zu gestalten bzw. ihm Sinn zu geben. Ihre geliebte Oma und der etwas exzentrische Psychologe, welchen sie nach ihrem Selbstmordversuch, der "aus einer Laune heraus" geschehen war, aufsuchte, standen ihr stets helfend zur Seite. Natürlich auch der Rest ihrer Familie, besonders ihre Mama - verkörpert von Heike Makatsch. Ihre Familie ist sehr fürsorglich und mindestens genauso humorvoll. Alles in allem wurde ich erst beim 2. Mal ansehen richtig warm mit dem Film und erkannte seinen hohen Wert. Dieses Werk würde ich auch jenen Menschen, welche dieses Genre anspricht, weiterempfehlen, da der Film erfrischend anders ist, als viele vergleichbare Streifen.