Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die verbotene Frau

Meine Jahre mit Scheich Khalid von Dubai

(22)
Die anrührende Geschichte einer verbotenen Liebe

Bei einem Sprachaufenthalt in England begegnet die junge Verena dem attraktiven Studenten Khalid. Die beiden verlieben sich ineinander, doch ihre Beziehung muss ein Geheimnis bleiben. Denn Khalid entstammt einer der sieben Herrscherfamilien der Vereinigten Arabischen Emirate – eine Hochzeit mit Verena wäre unmöglich. Doch ihre Liebe ist stärker: Über Jahre hinweg treffen sich die beiden heimlich, in Griechenland, Ägypten und Arabien. Eines Tages beschließen sie, sich nicht länger zu verstecken und allen Widerständen zum Trotz zu ihrer Liebe zu stehen – doch das Schicksal hat
anderes mit ihnen vor …
Portrait
Verena Wermuth, geboren 1956, besuchte die Kunstgewerbeschule Zürich und machte eine Ausbildung zur Dekorateurin. Sie lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Zürich. Über ihre Beziehung mit Scheich Khalid schrieb sie den Bestseller Die verbotene Frau.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.01.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783426419632
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 732 KB
Verkaufsrang 12.448
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die verbotene Frau

Die verbotene Frau

von Verena Wermuth
(22)
eBook
9,99
+
=
Wiedersehen mit Scheich Khalid

Wiedersehen mit Scheich Khalid

von Verena Wermuth
(6)
eBook
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Eine Liebe die nicht sein darf und ihre Geschichte.
Spannend und sehr emotional
Eine Liebe die nicht sein darf und ihre Geschichte.
Spannend und sehr emotional

Natalie Sommer, Thalia-Buchhandlung Vechta

Sehr guter Einblick in Land, Leben und Kultur werden vermittelt. Sehr bewegend geschrieben, zumal es eine wahre Begebenheit ist. Man war von Anfang an Mitten im Geschehen - Top! Sehr guter Einblick in Land, Leben und Kultur werden vermittelt. Sehr bewegend geschrieben, zumal es eine wahre Begebenheit ist. Man war von Anfang an Mitten im Geschehen - Top!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
13
2
2
2
3

von Silvia Jung aus Bad Zwischenahn am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein Erfahrungsbericht von Verena Wermuth. Sie erzählt über die Liebe ihres Lebens, die aber nicht sein darf. Denn die große Liebe ist ein Scheich.

Liebe und Naivität!
von Alfred Honegger aus Lamboing am 11.10.2015

Bestellte das eBook, da ich über einen Artikel „Wiedersehen mit dem Scheich Khalid“ stolperte. Also wurden beide Erzählungen geordert. Über die Geschichte wurde ja viel geschrieben, alsdann halte ich mich kurz. In der Erzählung wechseln sich interessante und langweilige, ja wiederholende Szenen ab. Eigenartig ist, dass Verena in der... Bestellte das eBook, da ich über einen Artikel „Wiedersehen mit dem Scheich Khalid“ stolperte. Also wurden beide Erzählungen geordert. Über die Geschichte wurde ja viel geschrieben, alsdann halte ich mich kurz. In der Erzählung wechseln sich interessante und langweilige, ja wiederholende Szenen ab. Eigenartig ist, dass Verena in der Lage war Griechisch zu lernen, sowohl die Denkweise als auch die Sitten, aber Arabisch nicht. Wenn man eine so kulturell verschiedene Partnerschaft eingehen möchte, muss man schon ein bisschen mehr investieren, als das was Verena in ihrem Buch geschildert hat. Leichte Bettlektüre für eine Woche!

Eine Geschichte auf wahrer Begebenheit über eine versteckte/verbotene Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Passau am 30.12.2014
Bewertet: Taschenbuch

Verena Wermuth verarbeitet mit diesem Werk ihre Geschichte mit Scheich Khalid, welchen sie auf einem Sprachaufenthalt in England kennenlernt und sich in ihn verliebt. Doch die kulturellen Unterschiede zwischen den beiden sind zu stark, sodass es für beide nicht möglich scheint zusammen zu kommen, auch wenn beide Herzen sich nacheinander... Verena Wermuth verarbeitet mit diesem Werk ihre Geschichte mit Scheich Khalid, welchen sie auf einem Sprachaufenthalt in England kennenlernt und sich in ihn verliebt. Doch die kulturellen Unterschiede zwischen den beiden sind zu stark, sodass es für beide nicht möglich scheint zusammen zu kommen, auch wenn beide Herzen sich nacheinander sehnen. Dies führt zu unglaublichen Herzschmerz beiderseits und die steten kulturellen Unterschiede der beiden wirft ihnen Steine in die Wege. Verena tut sich zunehmend schwer die arabische Art von Khalid zu verstehen, der gerne mal über Monate hinweg sich in Schweigen hüllt wenn Verena seinen Stolz verletzt hat und Verena im Endeffekt gar nicht weiß, was sie falsch gemacht hat, da man sich in Europa Männern gegenüber anders verhält als in den Vereinigten Arabischen Emirate. Und so kommt es, dass eben genau solche unterschiedlichen Wesenszüge das Miteinander der beiden so erschweren zumal sich Khalid nie die Mühe gibt, Verena über ihr Auftreten in den Vereinigten Arabischen Emirate ihm gegenüber aufzuklären und es ihr nie möglich ist, in diesem Land mit Khalid Zweisamkeit außerhalb des Hotelzimmers zu verbringen, da sie Europäerin ist und er aufgrund dieser Romanze viel zu verlieren hat, besonders da Khalid längst schon einer anderen in seiner Heimat versprochen wurde. Doch die Liebe der beiden ist zu stark und so verwickeln sie sich in einen Kreislauf der nie zu Glück führen wollenden Beziehung, ganz egal ob erlaubt oder nicht. Doch irgendwann kann sich Khalid seiner arrangierten Hochzeit nicht mehr entziehen, und so gerät auch Verena immer mehr ins Zweifeln da auch ihr klar wird, nie etwas anderes als die verbotene Frau an Khalids Seite sein zu können. Nach über einem Jahrzehnt der zu steten Herzschmerz führenden Beziehung fasst sie eine schwerwiegende Entscheidung. Viele Leserbewertungen bemängeln diesen autobiographischen Roman, er sei zu langwierig, die Zeitsprünge wären nervig und auch der Schreibstil sei zu einfach gehalten. Auch lassen böse Zunge noch immer behaupten, die Geschichte sei frei erfunden, zumal die Autorin es doch offenbar geschafft hat, die Identität des Scheichs so zu verändern, dass bisher niemand dem wahren Scheich Khalid gefunden hat. Natürlich klingt die Geschichte wie aus einem Märchen ohne Happy End, aber warum immer gleich Zweifeln müssen, ob es denn tatsächlich so war? Für mich verdient dieses Buch eindeutig fünf Sterne, denn noch nie habe ich mit jemanden so sehr mitgelitten als mit Verena. Zu wissen, dass ihr das alles tatsächlich widerfahren ist (ja, ich glaube sehr wohl an die Echtheit der Geschichte) lässt alles nur noch schlimmer wirken. Denn man leidet mit ihr, man wünsche ihr nichts sehnlicher als mit Scheich Khalid zusammen zu kommen. Und zu dürfen. Denn obwohl er sie aufgrund seiner arabischen Herkunft und Kultur oftmals Verena gegenüber für uns westlichstammende Leser unrecht tut und sie für etwas bestraft, wofür sie nichts kann und somit man ihm am liebsten zum Mond schießen möchte, schafft Verena genau die Seiten, die sie offenbar selbst in den Bann des Arabers zogen, so herzhaft und echt darzustellen und zu verdeutlichen dass man ihr nicht böse sein kann, dass sie nie von ihm lozukommen scheint. Denn alleine beim Lesen gelingt es ihr, dass sich der Leser in Khalid verliebt, denn sein Charakter ist einfach unbeschreiblich. Er liebte Verena abgrundtief, das wird jedem Leser sofort klar und es war auch sicher nie seine Absicht Verena zu verletzen. Letztendlich ist es ein Buch mit viel Drama und Herzschmerz und am Ende muss sicher der ein oder andere Leser ein Tränchen verdrücken.