Der Geschmack von Wein und Liebe

Roman

Sissi Flegel

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Das Flüstern der Vergangenheit: Der erfrischend spritzige Roman »Der Geschmack von Wein und Liebe« von Bestseller-Autorin Sissi Flegel jetzt als eBook bei dotbooks.

Wenn das große Glück einfach nicht anbeißen will ... Gloria Frey hat sich daran gewöhnt, allein zu sein - aber schade ist es schon, dass der frische Schwung in ihrem Leben nur von der Friseurin stammt ... Das ändert sich schlagartig, als Gloria einen charmanten Galeristen kennenlernt - können sie zusammen einen Neuanfang wagen? Bei einem Urlaub im traumhaften Bordeaux wird jedoch klar, dass seine Familie eine Menge Geheimnisse zu verbergen hat. Ein brisantes Erbstück droht nun auch einen Schatten auf Glorias Zukunftsträume zu werfen. Nicht gerade rosige Aussichten, doch sie ist fest entschlossen, dem Schicksal ein Schnippchen zu schlagen!

Turbulent, warmherzig und herrlich bissig: Ein Roman über die Kraft von zweiten Chancen und das Glück, das mitten im Chaos zu finden ist.

Jetzt als eBook kaufen und genießen: Der berührende Roman »Der Geschmack von Wein und Liebe« von der Autorin des Bestsellers »Die Geheimnisse der Sommerfrauen«. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks - der eBook-Verlag.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 505 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.07.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783955201128
Verlag Dotbooks
Dateigröße 918 KB
Verkaufsrang 29823

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Frauen mit Feinschliff
von einer Kundin/einem Kunden aus Liechtenstein am 04.06.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Super tolles Buch. Sissi Flegel schreibt sehr spannend und unterhaltsam. In dem Buch Frauen mit Feinschliff hat sie mich als Frau mit 51 sehr angesprochen. Ich hoffe, dass ich bald wieder ein Buch von ihr zu lesen bekomme


  • Artikelbild-0