Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Weg der gefallenen Sterne

Roman

Gaia 3

(15)
Nicht aufgeben!

Die junge Gaia Stone ist Hebamme. Doch in einer zerstörten Welt kann auch sie den verlorenen Kindern nicht mehr helfen, und so trifft Gaia eine schwere Entscheidung. Gemeinsam mit einer Gruppe junger Siedler verlässt sie das Ödland, um zur Stadt hinter der Mauer zurückzukehren und um Hilfe zu bitten. Werden sie die gefährliche Reise überstehen? Und wird sich Gaias Hoffnung auf eine bessere Zukunft endlich erfüllen?

Gerade hat Gaia in der Siedlung Sylum eine neue Heimat gefunden, da steht sie schon wieder vor großen Veränderungen. Denn die Menschen von Sylum leiden an einer sonderbaren Krankheit: Sie können den Ort nur um wenige Meilen verlassen, bevor sie lebensgefährliche Schwächeanfälle erleiden. Ein Hinweis in den Aufzeichnungen ihrer Großmutter zeigt Gaia jedoch, wie sie dieser großen Gefahr entfliehen können. Und so begibt sie sich mit einer Gruppe Siedler auf die gefährliche Reise zurück zu dem Ort, dem sie einst entflohen ist – der Enklave, der Stadt hinter der Mauer. Weder die junge Gaia noch ihre Gefährten wissen, was sie dort erwartet …

Portrait
Caragh O'Brien wuchs in Minnesota auf und studierte Literatur und Kreatives Schreiben. Nach dem Studium begann sie als Highschool-Lehrerin zu arbeiten und entdeckte nebenbei die Freude am Schreiben. »Die Stadt der verschwundenen Kinder« ist ihr erstes Jugendbuch und hat in den Vereinigten Staaten und in Großbritannien viel Aufsehen erregt. Caragh O'Brien ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie und zwei Wüstenrennmäusen in Connecticut.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 01.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641091408
Verlag Heyne
Originaltitel Promised - Birthmarked Book 3
Dateigröße 2593 KB
Übersetzer Oliver Plaschka
Verkaufsrang 30.129
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Weg der gefallenen Sterne

Der Weg der gefallenen Sterne

von Caragh O'Brien
(15)
eBook
8,99
+
=
Das Land der verlorenen Träume

Das Land der verlorenen Träume

von Caragh O'Brien
(20)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Gaia

  • Band 1

    27507169
    Die Stadt der verschwundenen Kinder
    von Caragh O'Brien
    (58)
    eBook
    8,99
  • Band 2

    31155035
    Das Land der verlorenen Träume
    von Caragh O'Brien
    (20)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    34301240
    Der Weg der gefallenen Sterne
    von Caragh O'Brien
    (15)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Endlich die ersehnte Fortsetzung. Bei jeder neuen Wendung habe ich um diesen tollen Charakter gebannt. Endlich die ersehnte Fortsetzung. Bei jeder neuen Wendung habe ich um diesen tollen Charakter gebannt.

Vanessa Schlinke, Thalia-Buchhandlung Münster

Eine mutige Heldin, die die Welt verbessern will! Eine mutige Heldin, die die Welt verbessern will!

„Toller Abschluss dieser Trilogie!“

Antje Roschlau, Thalia-Buchhandlung Hagen

Der dritte Teil liegt zwar für mich ein klitzekleines bisschen hinter den anderen, ist aber nichtsdestotrotz wieder sehr spannend und lässt sich kaum aus der Hand legen. Ist Gaya, die Hauptperson hier um einiges erwachsener, und vermisst man ein wenig das Gefühlswirrwarr um die Männer, die ihr zu Füßen liegen, muss man diesen Band trotzdem einfach lesen. Es ist ein guter Spannungsbogen vorhanden und die Story ist nahtlos ineinander verstrickt. Man trifft alte Bekannte wieder und taucht gerne wieder in das Geschehen ein. Lesen Sie es! Der dritte Teil liegt zwar für mich ein klitzekleines bisschen hinter den anderen, ist aber nichtsdestotrotz wieder sehr spannend und lässt sich kaum aus der Hand legen. Ist Gaya, die Hauptperson hier um einiges erwachsener, und vermisst man ein wenig das Gefühlswirrwarr um die Männer, die ihr zu Füßen liegen, muss man diesen Band trotzdem einfach lesen. Es ist ein guter Spannungsbogen vorhanden und die Story ist nahtlos ineinander verstrickt. Man trifft alte Bekannte wieder und taucht gerne wieder in das Geschehen ein. Lesen Sie es!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
4
9
2
0
0

von Theresa Lehmann aus Saalfeld am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Leider ein enttäuschender Abschluss. Man hat das Gefühl der Autorin hätte die Lust zum Schreiben gefehlt. Wer aber wissen möchte, ob Gaia ihr Ziel erreicht, sollte es lesen.

Der Weg der gefallenen Sterne
von einer Kundin/einem Kunden am 15.01.2015
Bewertet: Taschenbuch

"Der Weg der gefallenen Sterne" ist der großartige Abschluss einer intelligenten dystopischen Trilogie, der die Gefühle der Leser verrücktspielen lässt. Das Finale dieser Serie beginnt etwa ein Jahr nach dem Ende des zweiten Buchs. Gaia ist mit dem Großteil der Bewohner von Sylum auf dem Weg durchs Ödland um... "Der Weg der gefallenen Sterne" ist der großartige Abschluss einer intelligenten dystopischen Trilogie, der die Gefühle der Leser verrücktspielen lässt. Das Finale dieser Serie beginnt etwa ein Jahr nach dem Ende des zweiten Buchs. Gaia ist mit dem Großteil der Bewohner von Sylum auf dem Weg durchs Ödland um sich vor den Toren der Enklave niederzulassen. Unglücklicherweise gestaltet sich dieses Unterfangen alles andere als einfach, denn der Protektor spielt wie immer nicht mit fairen Mitteln. Caragh O'Brien beendet ihre "Birthmarked"-Trilogie mit einem großen Knall. Die Spannung, Verlogenheit, Verzweiflung, aber auch Hoffnung nimmt in diesem Teil noch einmal zu und schließt diese Serie wunderbar ab. Auch die Charaktere entwickeln sich toll weiter und Gaia wird nun endgültig erwachsen. Ich kann diese nervenaufreibende Serie nur weiterempfehlen!

Überraschend
von Bücherwurm am 27.12.2014
Bewertet: Taschenbuch

Meinung Nachdem ich den zweiten Band schlecht fand und auch viel zu gutmütig bewertet habe, vor allem im Vergleich zu diesem Band, konnte mich der Abschluss nochmal überzeugen. Es gab eine Dreiecks- oder Vierecks- oder was-weiß-ich-ecks-Beziehung, die Handlungsstränge aus Band eins und zwei wurden zusammengeführt und viel mehr Spannung war... Meinung Nachdem ich den zweiten Band schlecht fand und auch viel zu gutmütig bewertet habe, vor allem im Vergleich zu diesem Band, konnte mich der Abschluss nochmal überzeugen. Es gab eine Dreiecks- oder Vierecks- oder was-weiß-ich-ecks-Beziehung, die Handlungsstränge aus Band eins und zwei wurden zusammengeführt und viel mehr Spannung war vorhanden. Gaia ist in diesem Band als Matrarch zusammen mit einer Menge Flüchtlinge aus Sylum unterwegs zur Enklave, um mit deren Hilfe New Sylum zu gründen. Allerdings erweist sich das alles andere als einfach, denn der Protektor hat ganz eigene Pläne. Gaia war mir in diesem Band deutlich sympathischer, als im zweiten. Dass sie Leon liebt, ist hier sehr deutlich und die Entscheidungen, die sie trifft, sind stets für diejenigen, die ihr wichtig sind. Zwar hätte ich sie manchmal gerne angeschrien, dass sie es besser nicht tut, aber warum sie es tut, ist verständlich und ziemlich sympathisch. Außerdem sieht sie ihre Fehler dann auch ein. Gestört hat mich allerdings, dass sie zunächst einfach nicht einsieht, dass es manchmal nicht anders geht, als Gewalt anzuwenden. So blöd das auch klingt und so schade es auch ist. Dafür beweist Gaia sehr großen Mut und vor allem am Ende Stärke. Nicht jeder könnte so weiter machen. Bei den Nebencharakteren gibt es sowohl die bekannten Charaktere aus den ersten Bänden als auch ein paar neue. Dabei war irgendwie jeder wichtig – von der kleinen Angie über den Exkrim Malachai bis hin zu Leon und Gaia. Ich hatte nicht bei einem Charakter das Gefühl, das er überflüssig gewesen wäre. Vielleicht Peter, aber das eher deshalb, weil er mich stellenweise sehr genervt hat. Viele Dinge, die in diesem Teil geschehen, sind erschreckend. Das, was in der Enklave geschieht und was der Protektor alles tut, ist unglaublich. Es ist auch erschreckend zu sehen, wie verständlich manche Rechtfertigungen dann wiederrum waren. Manche Menschen tun falsche Dinge aus den richtigen Gründen und das macht es schwer, sie als richtig böse anzusehen. Und das wurde hier sehr gut dargestellt. Die Auflösung gefiel mir auch sehr gut und am Ende war alles gelöst, aber eben nicht perfekt. So ist es, wenn man sich gegen jemanden auflehnt, der mächtig ist. Und auch die Protagonisten kommen eben nicht ohne Verluste davon. Fazit Die Reihe wird niemals eine meiner Lieblingsreihen werden, aber der Abschluss war gut. Nicht grandios oder wunderbar, aber gut. Und er hat mich wirklich positiv überrascht, wo ich doch so niedrige Erwartungen hatte!