Warenkorb
 

Delta Machine

(9)
Depeche Mode veröffentlichen ihr mit Spannung erwartetes 13. Studioalbum "Delta Machine". Der Longplayer, der im Verlauf des vergangenen Jahres im kalifornischen Santa Barbara und in New York aufgenommen wurde, entstand unter der Regie von Produzent Ben Hillier und wurde von Flood gemischt. Die erste Single trägt den Titel "Heaven" und ist der erste neue Song seit dem Album "Sounds Of The Universe", das im Mai 2009 erschien, und wie die vier Depeche Mode-Alben zuvor Platz eins der deutschen Media Control Charts erreichte. Depeche Mode, Pioniere der Post Punk-Ära, zählen zu den wichtigsten und einflussreichsten Bands der modernen Musik, ihre Tonträger verkauften sich weltweit mehr als hundert Millionen Mal. Die Veröffentlichungen und Tourneen der 1981 gegründeten Band - Martin Gore, Dave Gahan und Andy "Fletch" Fletcher - sind kommerziell über alle Maßen erfolgreich und von der Kritik hochgelobt. Das letzte Album "Sounds Of The Universe", das 2009 erschien, enterte in vierzehn Ländern der Welt die Charts auf Platz 1!

13 Tracks:

01. Welcome To My World
02. Angel
03. Heaven
04. Secret To The End
05. My Little Universe
06. Slow
07. Broken
08. The Child Inside
09. Soft Touch/Raw Nerve
10. Should Be Higher
11. Alone
12. Soothe My Soul
13. Goodbye
Rezension
Dave Gahan, Martin Gore und Andy Fletcher justieren mit ihrem 13. Studioalbum, "Delta Machine", ihren musikalischen Kompass neu. Damit liefern Depeche Mode im 33. Jahr ihrer Bandgeschichte eines der besten Alben ihrer Karriere ab. Es gab Zeiten, da stand sich diese Band schlicht und einfach selbst im Weg. Doch davon kann auf "Delta Machine" keine Rede mehr sein. "Wir machen jetzt schon unser halbes Leben zusammen Musik", erklärt Martin Gore. "Wir hatten unsere Höhen und Tiefen, aber heute schöpfen wir unser Potenzial voll aus." Was wie die übliche Übertreibung eines Musikers klingt, der sein neues Album promoten muss, entpuppt sich allerdings als Wahrheit: Noch nie zuvor klangen die Soundvisionen von Depeche Mode so ausgereift und tiefgründig. Bereits der erste Song, das düstere Stück, "Welcome To My World", fasziniert durch seinen schleppenden Rhythmus und mit dezenten Bluesanleihen. Auch wenn immer noch die meisten Stücke von Martin Gore stammen, steuerte diesmal Dave Gahan, unterstützt von Songwriter Kurt Ueala, immerhin fünf Nummern bei. Und diese neue Balance tut der Band gut. Depeche Mode definieren auf "Delta Machine" ihre musikalische Mitte neu. Im Zentrum steht der Blues, und damit klingt die Band experimenteller als jemals zuvor. Ein wichtiger Partner bei der Umsetzung der neuen Ideen war Produzent Ben Hillier, der bereits die beiden letzten Alben, "Playing The Angel" (2005) und "Sounds Of The Universe" (2009), in Szene setzte, und diesmal das Trio davor bewahrte, in allzu bekanntes Fahrwasser abzugleiten. Neben dem Opener ragt vor allem ein Song besonders heraus: die Midtempo-Hymne "Heaven", mit der Depeche Mode sich wieder einmal selbst übertroffen haben. Norbert Schiegl (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 22.03.2013
Sprache Englisch
EAN 0887654770721
Genre Pop
Hersteller Sony Music Entertainment
Komponist Depeche Mode
Musik (CD)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Hypnotisch, magisch...Depeche Mode“

Andrea Oberländer, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Ich gebe zu, die letzten Alben haben mich nicht ganz so vom Hocker gefegt...natürlich immer noch besser als viele andere, aber... na ja.
Deswegen war ich fast etwas ängstlich, als ich "Delta Machine" das erste Mal einlegte, völlig grundlos, wie sich bereits beim kurzen Hören herausstellte! Dieses Album ist einfach richtig gut, je öfter man es hört, umso besser wird es. Daves Stimme klingt absolut frisch, besonders "Soothe my soul" und "Secret to the end" sind für mich Favoriten.Die Band hat sich einerseits weiterentwickelt und ist doch ihren Wurzel treu geblieben, was ja ein sehr schwieriger Balanceakt ist.Ich freue mich jetzt schon irre aufs Konzert!! Ich bitte schon mal meine Kunden hier in der Buchhandlung um Verständnis, dass ich danach einige Tage heiser sein werde. :-)
Ich gebe zu, die letzten Alben haben mich nicht ganz so vom Hocker gefegt...natürlich immer noch besser als viele andere, aber... na ja.
Deswegen war ich fast etwas ängstlich, als ich "Delta Machine" das erste Mal einlegte, völlig grundlos, wie sich bereits beim kurzen Hören herausstellte! Dieses Album ist einfach richtig gut, je öfter man es hört, umso besser wird es. Daves Stimme klingt absolut frisch, besonders "Soothe my soul" und "Secret to the end" sind für mich Favoriten.Die Band hat sich einerseits weiterentwickelt und ist doch ihren Wurzel treu geblieben, was ja ein sehr schwieriger Balanceakt ist.Ich freue mich jetzt schon irre aufs Konzert!! Ich bitte schon mal meine Kunden hier in der Buchhandlung um Verständnis, dass ich danach einige Tage heiser sein werde. :-)

„Ich liebe es....“

Dunja Reiling, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Ok,ich muß ehrlich sein und vorweg schicken-ich bin voreingenommen.Dave Gahan ist seit 30 Jahren "mein Personal Jesus" und je älter umso heißer...
T'schuldigung-bin wohl kurz abgeschweift :-).
Delta Machine,- das 13.Album von Depeche Mode.Ich gestehe,ich mußte mich erst Reinhören.Was bei mir aber ein gutes Zeichen ist.Denn das sind in der Regel die CDs, die ich dann über viele Jahre mag und an denen ich mich nicht so schnell satthöre.Und das wird auch hier so sein,denn man entdeckt immer wieder neue beeindruckende Passagen.Also kriegt das Album von mir natürlich Daumen nach oben.
Mein bisheriges,ganz persönliches Highlight:"Slow" - ein düster-erotischer,bluesunterlegter Song-ganz großes Hörkino
Ok,ich muß ehrlich sein und vorweg schicken-ich bin voreingenommen.Dave Gahan ist seit 30 Jahren "mein Personal Jesus" und je älter umso heißer...
T'schuldigung-bin wohl kurz abgeschweift :-).
Delta Machine,- das 13.Album von Depeche Mode.Ich gestehe,ich mußte mich erst Reinhören.Was bei mir aber ein gutes Zeichen ist.Denn das sind in der Regel die CDs, die ich dann über viele Jahre mag und an denen ich mich nicht so schnell satthöre.Und das wird auch hier so sein,denn man entdeckt immer wieder neue beeindruckende Passagen.Also kriegt das Album von mir natürlich Daumen nach oben.
Mein bisheriges,ganz persönliches Highlight:"Slow" - ein düster-erotischer,bluesunterlegter Song-ganz großes Hörkino

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
2
2
0
0

Der Kracher schlecht hin,einfach Depeche!!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 22.04.2013

Das ist eine starke Leistung von der Band.So lange im Geschäft und immer wieder ein Vorbild für andere.Super Songs,super Sound.

Damals und Heute..
von Marion Olßon aus Reutlingen am 18.04.2013
Bewertet: CD

Depeche Mode, ein Begriff in den 1980igern. Mit diesen Songs möchte die Kultgruppe von „Damals“ wieder punkten. Leider ist das Album nicht mit den Titeln von“ Damals“ zu vergleichen. In den 30 Jahren ihres Bestehens gab es immer mal wieder einige Titel, die nicht so toll waren. Es ist... Depeche Mode, ein Begriff in den 1980igern. Mit diesen Songs möchte die Kultgruppe von „Damals“ wieder punkten. Leider ist das Album nicht mit den Titeln von“ Damals“ zu vergleichen. In den 30 Jahren ihres Bestehens gab es immer mal wieder einige Titel, die nicht so toll waren. Es ist wohl hörenswert aber er haut einen nicht um.

Enttäuschend !!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Moers am 03.04.2013
Bewertet: CD

Leider hat mich das Album nicht umgehauen. Vielleicht waren auch meine Erwartungen zu hoch. Es ist schlichtweg langweilig und ohne große Überraschungen, zwar solide und professional gemacht, aber das war es auch gewesen. Mein Gefühl sagt mir: Jungs von Depeche Mode, geht nach Hause und geniesst euren Ruhestand.