Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die erschöpfte Gesellschaft

Warum Deutschland neu träumen muss

Die Deutschen stehen unter Druck: Ihnen wird immer mehr Leistung, immer höhere Effizienz abverlangt. Im Alltag hetzen sie von einem Termin zum nächsten, ihr Berufs- und Privatleben ist mit ständig neuen Anforderungen überfrachtet. Permanent perfekt zu funktionieren ist das oberste Gebot. Zugleich erscheint vielen Menschen angesichts täglicher Krisen- und Katastrophenmeldungen die Zukunft wie ein schwarzes Loch. Als Gegenmaßnahme flüchten viele in eine übersteigerte Betriebsamkeit. Sie drehen auf, und kommen doch nicht vom Fleck. Das Ergebnis: ständige Unruhe, Erschöpfung und das Gefühl von innerer Leere und Sinnlosigkeit. Der Psychologe Stephan Grünewald beleuchtet mit Scharfsinn und Humor unsere Lebenswirklichkeit und den Ausweg. Nur der Mut zum Träumen kann uns aus dem Hamsterrad befreien und schöpferische Kräfte wecken. Das Träumen ist die Voraussetzung für Kreativität und Innovation. Denn in seinen besten Zeiten war Deutschland stets das Land der Träumer und Querdenker.
Portrait
Stephan Grünewald ist Mitbegründer und Geschäftsführer des rheingold Instituts für Kultur-, Markt- und Medienforschung. Der Diplom-Psychologe und ausgebildete Psychotherapeut ist ein gefragter Experte in Fernsehen, Presse und Wirtschaft. 2006 erschien im Campus Verlag sein Buch "Deutschland auf der Couch", in dem er eine aufrüttelnde Analyse unseres Landes vornimmt. Seine Wahlheimat Köln nahm er augenzwinkernd in "Köln auf der Couch" unter die Lupe, das ebenfalls zum Bestseller wurde.
Zitat
Rettet den Feierabend!
"Der Psychologe Stephan Grünewald sieht die Deutschen in einer gefährlichen Erschöpfungsfalle. Aber er kennt auch Fluchtwege." (Stern, 07.02.2013) Dienstreisen - Schauen Sie aus dem Fenster!
"Für Grünewald als Freudianer und Schüler Wilhelm Salbers ist das Träumen der Königsweg, um aus der Alternativlosigkeit der Alltagsmühle herauszukommen." (Wirtschaftswoche Online, 21.02.2013) Die erschöpfte Gesellschaft
Der Autor plädiert dafür, Träumen, Müßiggang und Spontaneität mehr Beachtung zu schenken. Anregend." (Hörzu, 01.03.2013) Deutschland in der Erschöpfungs-Falle
"Träumen ist die Voraussetzung für Kreativität und Innovation" (RP-Online, 04.03.2013) Stephan Grünewald plädiert für mehr Träumerei
"Das Buch ist eine beschwingte Partitur mit optimistischem Grundton. Originell und mit vielen Aha-Effekten verknüpft Grünewald Politik, Tagesgeschehnisse, Film, Literatur und Phänomene der (Pop-)Kultur zu einer kleinen Psychoanalyse der 'deutschen Seele'." (Frankfurter Rundschau, 05.03.2013) Mehr Zeit für das Wichtige
"Lektüre gegen Stress." (Bunte, 07.03.2013)
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.02.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783593419138
Verlag Campus Verlag
Verkaufsrang 59.739
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die erschöpfte Gesellschaft

Die erschöpfte Gesellschaft

von Stephan Grünewald
eBook
9,99
+
=
Der moralische Imperativ

Der moralische Imperativ

von Frankfurter Allgemeine Archiv
eBook
7,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.