Warenkorb

Bibliothek der Träume

Illinois 1936. Alice Ripley lebt in einer Traumwelt. Sie liebt es, in Büchern zu schwelgen und dem Happy End entgegenzufiebern. Doch ihr persönliches Glück rückt vollkommen unvermittelt in weite Ferne. Ihr Freund Gordon trennt sich von ihr, weil ihr angeblich jeder Realitätssinn fehle, und dann verliert sie auch noch ihre Anstellung in der örtlichen Bibliothek. Alice flüchtet sich in die Berge Kentuckys. Eigentlich wollte sie in der Bücherei des winzigen Bergarbeiterdorfs Acorn eine Weile aushelfen, doch der Bibliotheksleiter ist ganz anders, als sie erwartet hat. Und so will Alice nur noch weg. Zumal sie sich als 'Bücherbotin' nützlich machen soll, die allein in die entlegensten Gegenden reitet, um Menschen mit Lesefutter zu versorgen. Doch Alice sitzt in Acorn fest, hat keine Chance, diesem Albtraum zu entkommen. Und bald muss sie feststellen, dass die Abenteuer, die das wahre Leben schreibt, tausendmal besser sind als die, die sie sich in ihren kühnsten Träumen ausgemalt hatte.

Lynn Austin ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Illinois. Ihre große Familie, die vier Generationen umfasst, ist ebenso Aufgabe wie Inspiration für sie. Wenn ihr nach dem Tagesgeschäft noch Zeit bleibt, ist sie als Vortragsreisende unterwegs und widmet sich der Schriftstellerei.
Portrait
Lynn Austin ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Illinois. Ihre große Familie, die vier Generationen umfasst, ist ebenso Aufgabe wie Inspiration für sie. Wenn ihr nach dem Tagesgeschäft noch Zeit bleibt, ist sie als Vortragsreisende unterwegs und widmet sich der Schriftstellerei.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Erscheinungsdatum 01.03.2012
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783868279962
Verlag Francke-Buchhandlung
Dateigröße 694 KB
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Unbedingt empfehlenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Neustadt an der Weinstraße am 11.04.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Was für ein gelungener Roman! Eine gute Geschichte, spannend erzählt, sehr gut zu lesen. Wer Romane in der Art von Charlotte Link liebt, wird von Lynn Austin ebenso begeistert sein. Durch den christlichen Aspekt bewirkt Austin mehr "Tiefgang" als bei anderen Romanen und regt zum Nachdenken an. Niemals jedoch wirken Glaubensweish... Was für ein gelungener Roman! Eine gute Geschichte, spannend erzählt, sehr gut zu lesen. Wer Romane in der Art von Charlotte Link liebt, wird von Lynn Austin ebenso begeistert sein. Durch den christlichen Aspekt bewirkt Austin mehr "Tiefgang" als bei anderen Romanen und regt zum Nachdenken an. Niemals jedoch wirken Glaubensweisheiten aufgesetzt oder zu vordergründig, so dass der Roman wirklich für jeden, auch Leser ohne christlichen Background, absolut zu empfehlen ist. Nach "Fionas Geheimnisse" und "Die Apfelpflückerin" ist dies mein dritter Roman von Lynn Austin; alle drei kann ich uneingeschränkt weiter empfehlen, und ich selbst bin dabei, mir die anderen Bücher auch noch zu besorgen ...

wenn das Leben neue spannende Seiten aufschlägt
von smillas_bookworld aus Rheinland Pfalz am 17.03.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Illinois 1936: Alice, eine absolut bücherfanatische junge Dame, führt ein überschaubares Leben. Sie liest viel (eigentlich ständig, sogar auf Beerdigungen), arbeitet in der Bibliothek und ist mit ihrem Freund Gordon zusammen. Doch mit einem Schlag ändert sich ihr Leben: Die Wirtschaftskrise schlägt zu und ihre Stelle in der Bibl... Illinois 1936: Alice, eine absolut bücherfanatische junge Dame, führt ein überschaubares Leben. Sie liest viel (eigentlich ständig, sogar auf Beerdigungen), arbeitet in der Bibliothek und ist mit ihrem Freund Gordon zusammen. Doch mit einem Schlag ändert sich ihr Leben: Die Wirtschaftskrise schlägt zu und ihre Stelle in der Bibliothek wird gestrichen. Ausserdem macht ihr Freund Schluss mit ihr. Um ihrem eintönigen Dasein zu entfliehen beschliesst sie spontan Bücherspenden bei einer Bibliothek in Kentucky vorbei zu bringen. Kaum in dem winzigen, verschlafenen Nest namens Acorn angekommen, muss Alice feststellen, dass nichts ist, wie sie sich vorgestellt hat: Die Bibliothekarin Leslie - auch Mack genannt - ist ein Mann, der über ihren Überraschungsbesuch überhaupt nicht erfreut zu sein scheint. Ein Hotel im Ort oder der Umgebung gibt es nicht, also bleibt ihr nichts anderes übrig, als in seinem Haus zu nächtigen. Am nächsten Tag wird Mack angeschossen und augenblicklich beginnen sich die Seiten ihres bisher langweiligen Lebens in einen spannenden, actionreichen Roman zu verwandeln. Schon wegen des Titels musste ich dieses Buch lesen! "Bibliothek der Träume", das verspricht schon einiges für einen Büchermenschen. Und schmunzelnd musste ich während des Lesens erkennen, dass Alice mir ähnlicher ist, als ich gedacht hätte. Ihr ganzes Leben wird von Büchern und dem Lesen bestimmt. Als sie in Acorn ankommt, wendet sich das Blatt. Das bis dahin verwöhnte, naive und verträumte Mädchen ist gezwungen, sich dem Lebensstil von Acorn anzupassen. Hier gibt es kein fliessendes Wasser, keine Elektrizität, keine Autos, keine Supermärkte oder Hotels. Stattdessen gibt es eine Menge Armut, Einsamkeit und eine 60 Jahre alte Familienfehde um einen vergrabenen Schatz. Und es gibt Lillie, eine 100 Jahre alte Dame, die in jungen Jahren Sklavin war und ein sehr bewegtes Leben hinter sich hat. Lillie ist diejenige, die sich Alice zur Brust nimmt und sie ab und zu zwingen muss, sich in eine bestimmte Richtung zu bewegen. Mir war Lillie auf Anhieb sympathisch! Sie wird sehr liebenswert beschrieben. Auch alle anderen Romanfiguren sind sehr gut herausgearbeitet, wie fein gezeichnete Illustrationen. Jedenfalls bringt Lillie Alice dazu als Bücherbotin zu Pferde einzuspringen und somit die Bücher zu den sehr abgelegen lebenden Farmen zu bringen. Sehr abenteuerlich und - wie das Nachwort bestätigt - es gab diese Bücherbotinnen damals tatsächlich! Obwohl Alice die ganze Zeit nur weg möchte, wird ihr die Entscheidung am Ende sehr schwer, wieder in ihre Heimat zurück zu kehren. In der Zwischenzeit hat sie nicht nur viel erlebt, sie hat viel hinzu gelernt, ist im Glauben gewachsen und ihre Liebe am Helfen gefunden. Ah ja, und ein Happy End in Sachen Liebe gibt es auch - aber für wen sie sich entscheidet ist bis zum Schluss manchmal mehr und manchmal weniger spannend. Sie entscheidet sich auf jeden Fall richtig! ;) "Bibliothek der Träume" ist eines von vielen Romanen, die ich bisher von Lynn Austin gelesen habe und bisher hat mich KEINES von ihr enttäuscht! Auch dieses habe ich in mein Herz geschlossen.

super
von einer Kundin/einem Kunden am 10.01.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

ich denke das Buch ist wieder einmal sehr gut, wie alle von Lynn Austin. Immer spannend. mit reissend, atemberaubend, einfach gut.