Keine Zeit für Vampire

Dark Ones Band 10

Katie MacAlister

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Bei einer Reise nach Österreich entdeckt die Amerikanerin Iolanthe Tennyson einen geheimnisvollen Wald - und findet sich prompt im achtzehnten Jahrhundert wieder. Dort begegnet ihr der Vampir Nikola Czerny, auf dem ein dunkler Fluch lastet. Iolanthe will den attraktiven Nikola retten, doch damit droht das Zeitgefüge durcheinanderzugeraten.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 11.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783802591884
Verlag LYX
Originaltitel A Tale of Two Vampires
Dateigröße 769 KB
Übersetzer Katrin Reichardt
Verkaufsrang 5709

Weitere Bände von Dark Ones

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
1
3
0
0

Toller Abschlussband der Reihe mit tollem Zeitreise-Twist
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 18.07.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es handelt sich hier um Band 10 der Dark Ones Reihe. Man kann das Buch aber auch sehr gut ohne Vorwissen lesen, da die Geschichte nicht wirklich auf Vorgängerbänden aufbaut. Jedoch kommen einige bekannte Charaktere aus Vorgängerbänden vor, sodass für den eigenen Lesegenuss die zwei Vorgängerbände gelesen werden sollten. _______... Es handelt sich hier um Band 10 der Dark Ones Reihe. Man kann das Buch aber auch sehr gut ohne Vorwissen lesen, da die Geschichte nicht wirklich auf Vorgängerbänden aufbaut. Jedoch kommen einige bekannte Charaktere aus Vorgängerbänden vor, sodass für den eigenen Lesegenuss die zwei Vorgängerbände gelesen werden sollten. __________________ Der Abschlussband der Dark Ones Reihe von Katie MacAlister besticht noch einmal durch eine völlig andere Geschichte, wenn die Autorin neben Vampiren und Mystik auch noch das Zeitreisen ins Spiel bringt und damit vieles bisher Dagewesene nochmals durcheinander wirbelt. Dabei überzeugen die Handlungen in der heutigen Zeit genauso wie in der Vergangenheit, in der mit witzigen Vorurteilen und Verwechslungen gespielt wird. Die Hauptprotagonistin Io ist sehr sympathisch und besticht durch ihre erfrischend unabhängige und starke Art. Kein verweichlichtes Frauchen, welche nur nettes Beiwerk für den starken Vampir ist. Nikola auf der anderen Seite ist zwar stark, aber dennoch hat er ein viel zu weiches Herz, wie sich in vielen Situationen zeigt. Er ist definitiv sehr sympathisch mit seiner Intelligenz und seinem angenehm trockenem Humor. Gewohnt witzig treffen sie beiden auf einander und man merkt schnell die Anziehung. Neben wirklich tollen Schmacht-Momenten kann die Geschichte aber vor allem auch durch die herrlich verzwickte Geschichte begeistern, die so richtig zum Tragen kommt, wenn die Vergangenheit ein klitzekleines bisschen verändert wird und man die Folgen noch nicht absehen kann. Sehr unterhaltsam wurde für mich die Reihe somit gut abgeschlossen. Die Geschichte hätte zwar noch ein paar mehr Seiten vertragen, einiges kam etwas zu kurz. Aber man bleibt trotzdem zufrieden zurück. Ein zufrieden stellender Abschlussband, der durch eine neue Idee punktet und erneut mit einem einzigartigen Humor besticht. Die Charaktere sind nicht stereotypisch, sondern behaupten sich als eigenständig. Definitiv einer der besseren Bände der Reihe.

durch die Zeit mit einem Vampir...
von einer Kundin/einem Kunden aus Kerken am 07.07.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Erster Satz: „Darf’s ein Brustwarzentattoo sein, Madam?“ Gestaltung: Die Gestaltung der ganzen Reihe finde ich, trotz des bisschen durcheinander, wirklich klasse und auch bei dem 10. Teil ist die Gestaltung wieder gelungen. Sie zeigt einen Teil der Geschichte, aber man kann diesen wirklich erst nach dem Lesen erkennen ;) I... Erster Satz: „Darf’s ein Brustwarzentattoo sein, Madam?“ Gestaltung: Die Gestaltung der ganzen Reihe finde ich, trotz des bisschen durcheinander, wirklich klasse und auch bei dem 10. Teil ist die Gestaltung wieder gelungen. Sie zeigt einen Teil der Geschichte, aber man kann diesen wirklich erst nach dem Lesen erkennen ;) Inhalt: Io möchte während sie Urlaub bei ihrer Tante macht viele Bilder schießen um damit eine Grundlage für ihr neues Berufsfeld des Fotografen zu starten. Um wirklich tolle Bilder zu erzielen geht sie in den Wald, der einen bestimmten Ruf in der Gegend hat. In diesem Wald entdeckt sie eine komische „Wolke“ bei näheren betrachten fällt sie durch diese Wolke und ist auf einmal in der Vergangenheit… Meine Meinung: Diese Geschichte hat mich ein klein wenig enttäuscht, aber einfach aus dem Grund das die Vorgängergeschichten mehr in die tiefe gegangen sind, was die Fähigkeit betrifft. Aber man erkennt wieder ganz klar die Schreibweise der Autorin mit dem gewissen Humor den sie in ihre Geschichten einfließen lässt. Es ist eine tolle Idee die langsam weiter geführt wurde und ausgebaut worden ist. Das Buch hat einen guten Aufbau in dem der Ablauf verständlich und sehr gut ausgeschmückt worden ist, mit der einen oben genannten Ausnahme. Besonders finde ich in diesem Teil, einfach die Zeit die eine große Rolle in diesem Buch spiel und wie gut diese im Verlauf der Geschichte bearbeitet worden ist. Die letzten Zeilen finde ich ein wenig gemein, denn man erkennt dort, dass mehr geschrieben werden sollte, aber leider kam nichts mehr… Bewertung: ∞∞∞∞

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Wie bekannt sehr charmant von der Autorin geschrieben, jedoch habe ich einfach mehr erwartet.


  • Artikelbild-0