Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Rapunzel auf Rügen

Roman

(9)
Ein Sommermärchen.
Jessica, wegen ihren langen Haare auch Rapunzel genannt, muss wegen akuten Geldmangels ihre Ausbildung zur Schauspielerin abbrechen. Sie findet einen Job auf Rügen – ausgerechnet als Servicekraft für Seebestattungen. Bei ihrem ersten Einsatz passiert ihr ein folgenschweres Missgeschick. Sie öffnet aus Versehen eine Urne und lässt die Asche über das Meer wehen. Doch dabei lernt sie Hendrik kennen – und ist sehr erstaunt, als er wenig später wieder auf ihrem Schiff steht...
Eine turbulente Liebesgeschichte, die auf und vor Rügen spielt.
Portrait
Emma Bieling lebt mit ihrer Familie in einem idyllischen Dorf in Nordrhein-Westfalen. Von ihr erschien bisher im Aufbau Taschenbuch der Roman: „Cinderella auf Sylt“ und „Rapunzel auf Rügen“
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 255 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.02.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783841205742
Verlag Aufbau digital
Verkaufsrang 14.442
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
3
2
3
1
0

Nette Unterhaltung für zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Windsheim am 29.09.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Theaterschülerin Jessica, alias Rapunzel, nimmt aufgrund von akutem Geldmangel einen Job auf einem Bestattungsboot auf Rügen an. Bei einer Bestattungsfahrt lernt sie Hendrik kennen und verliebt sich in ihn. Das Leben auf dem Boot ist nicht einfach und wenn sie mit Hendrik zusammenbleiben will, muss sie nach Rügen umziehen... Theaterschülerin Jessica, alias Rapunzel, nimmt aufgrund von akutem Geldmangel einen Job auf einem Bestattungsboot auf Rügen an. Bei einer Bestattungsfahrt lernt sie Hendrik kennen und verliebt sich in ihn. Das Leben auf dem Boot ist nicht einfach und wenn sie mit Hendrik zusammenbleiben will, muss sie nach Rügen umziehen und die Schauspielerei an den Nagel hängen. Eine schwere Entscheidung. Wofür wird sie sich in all dem Chaos entscheiden? Das Buch fand ich insgesamt eine ganz nette Unterhaltung für zwischendurch. Das Cover war schön gemacht mit Dünen und Strandkorb. Auch wenn es eher an Urlaub erinnert hat als an Arbeit, konnte man es doch eindeutig mit Meer in Verbindung bringen. Speziell auf Rügen war es aber nicht zugeschnitten. Dennoch lädt das Cover ein sich das Buch als Sommerlektür zu greifen und es sich damit am Pool oder See gemütlich zu machen. Der Titel trifft genau, denn er verrät nicht mehr als die Hauptfigur und ihren Aufenthaltsort. Jessica ist eine nette, hilfsbereite, aber auch sehr naive Protagonistin, welche ich insgesamt eher als Teenager eingestuft hätte und nicht wie eine Endzwanzigerin. Sie ist aber auch für den Leser sehr anstrengend, da sie sehr emotional und oft extrem schnell in ihren Entscheidungen ist. Ebenso rasant wie die Hauptfigur ist die Geschichte. Es geht alles Schlag auf Schlag und so einige Male hätte ich mir einfach gewünscht, dass einiges etwas mehr Raum bekommen hätte. Die Ideen sind gut und ich habe bei dem Buch oft gelacht, auch die Andeutung zu dem Märchen Rapunzel sind gut reingearbeitet und es macht Sapß sie zu suchen, aber ein kleines bisschen weniger Gas an manchen Stellen, hätte dem Buch sicherlich auch nicht geschadet. Stilstisch gabs nichts auszusetzen. Er war flüssig und gut zu lesen, auch die witzigen Stellen wurden gut rübergebracht. Ich kann es als lustige Unterhaltung für zwischendurch empfehlen und vergebe dafür 3 von 5 Punkten.

Rapunzel auf Rügen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Sobernheim am 24.09.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Ein Sommermärchen Jessica, wegen ihren langen Haare auch Rapunzel genannt, muss wegen akuten Geldmangels ihre Ausbildung zur Schauspielerin abbrechen. Sie findet einen Job auf Rügen – ausgerechnet als Servicekraft für Seebestattungen. Bei ihrem ersten Einsatz passiert ihr ein folgenschweres Missgeschick. Sie öffnet aus Versehen eine Urne und lässt... Inhalt: Ein Sommermärchen Jessica, wegen ihren langen Haare auch Rapunzel genannt, muss wegen akuten Geldmangels ihre Ausbildung zur Schauspielerin abbrechen. Sie findet einen Job auf Rügen – ausgerechnet als Servicekraft für Seebestattungen. Bei ihrem ersten Einsatz passiert ihr ein folgenschweres Missgeschick. Sie öffnet aus Versehen eine Urne und lässt die Asche über das Meer wehen. Doch dabei lernt sie Hendrik kennen – und ist sehr erstaunt, als er wenig später wieder auf ihrem Schiff steht. Eine turbulente Liebesgeschichte, die auf und vor Rügen spielt. Meine Meinung: Als Leser dürfen wir die Wandlung vom naiven Dummchen Rapunzel zur fast erwachsenen Jessica miterleben. Emma Bieling schreibt einen typischen Chick-Lit-Roman, bei dem natürlich nichts fehlt. Frau in Geldnöten muss ungeliebten Job annehmen, lernt dadurch aber den Traummann kennen, doch das Zusammensein wird durch viele Missgeschicke immer wieder erschwert. Dass es am Ende doch zu einem Happy End kommt, schreibt ja schon das Genre vor, das dürfte für niemanden überraschend kommen. Aber was alles vorher passiert, das ist schon sehr lesenswert von der Autorin zu Papier gebracht. Obwohl mir eigentlich von den Protagonisten niemand wirklich sympathisch war und ich mich auch mit keinem identifizieren konnte, habe ich doch dieses Buch genossen. Einzig der Humor kam mir an vielen Stellen zu kurz. Auch wäre es mir lieber gewesen, wenn der Roman nicht ganz so vorhersehbar gewesen wäre. Ich mag es gerne, wenn der Leser immer wieder etwas in die Irre geführt wird. Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen, der Schreibstil war locker und flüssig zu lesen. Diese Autorin werde ich mir sicher merken und auch weitere Bücher von ihr verschlingen.

Lesbar aber nicht empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Winnenden am 10.09.2014

Das Buch hat wenig mit Rapunzel gemein. Ich fand es lesbar, jedoch nicht spannend und nicht unterhaltsam. Der Bezug zu Rügen ist auch dürftig.