Meine Filiale

Der Goldschmied

Roman

Goldschmied Band 1

Roland Mueller

(2)
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

"Gold schlägt er so dünn wie eine Haut. Kein Faber vermag ihm dies gleich zu tun. Und ich nenn Euch auch den Grund: Es ist der Teufel selbst, der ihm den Hammer führt!"

England im frühen 12. Jahrhundert. Gwyn Carlisle ist noch ein Knabe, als ihm eine besondere Ehre zuteilwird - einer der bekanntesten Goldschmiede Londons nimmt ihn als Lehrling an. Schnell zeigt sich, dass Gwyn über außerordentliches Talent verfügt. Mit den Jahren wird er ein bewunderter Faber aurifex, ein Goldschmied, dessen Kunstfertigkeit Kirchenfürsten und Adlige gleichermaßen begeistert. Doch vor dem jungen Mann liegt ein Leben voller Abenteuer und Gefahren: Gwyn muss in blutigen Belagerungen kämpfen, sich in Augsburg und Venedig bewähren, erlebt Liebe und Entbehrungen - und wird sogar vor die heilige Inquisition gezerrt ...

"Ein stimmiger Historienroman!" Stern

"Eine Verführung zum Lesen." Frau mit Herz

"Ein Buch, das man kaum aus der Hand legen kann." Aachener Zeitung

Jetzt als eBook: "Der Goldschmied" von Roland Mueller. dotbooks - der eBook-Verlag.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 505 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.02.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783955201838
Verlag Dotbooks
Dateigröße 1238 KB
Verkaufsrang 44928

Weitere Bände von Goldschmied

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

packender Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Ilsfeld am 22.01.2014

Packender, historischer Roman, spannend, mit vielen Details wie Ortsangaben, Zeitangaben, Bezüge zu verschiedenen geschichtlichen Gegebenheiten werden hergestellt und an die Romanfiguren angeknüpft

Der goldschmied
von Michelangelo aus Schleswig-Holstein am 12.11.2013

Gwyn Carlisle hat das Glück, dass seine Mutter es schafft, ihn bei Meister Fallen als Goldschmiedelehrling unterzubringen, obwohl sie nicht dem Stand der Faber angehören. Fallen erkennt in der Probezeit das Talent des Jungen und bringt ihm alles bei, was er weiß. Nach dem gewaltsamen Tod Fallens, begibt sich Gwyn als Geselle au... Gwyn Carlisle hat das Glück, dass seine Mutter es schafft, ihn bei Meister Fallen als Goldschmiedelehrling unterzubringen, obwohl sie nicht dem Stand der Faber angehören. Fallen erkennt in der Probezeit das Talent des Jungen und bringt ihm alles bei, was er weiß. Nach dem gewaltsamen Tod Fallens, begibt sich Gwyn als Geselle auf die Wanderschaft. Sein Wissensdurst ist riesig und lässt ihn nicht lange an einem Ort verweilen. Sein Weg führt ihn über Bath, wo er bei Meister Borden selbst die Meisterschaft erlangt , weiter über Augsburg bis ins ferne Italien. So eine Reise war zu den damaligen Zeiten ein großes Wagnis und sehr gefährlich. Das Buch ist in Lebens- und Reiseabschnitte unterteilt. Diese Gliederung hat mir sehr gut gefallen. Durch schöne , bildhafte Beschreibungen von Personen und Umgebung ließ sich das Buch leicht und flüssig lesen . Die Dialoge sind vom Autor an die Ausdrucksweise, die damals vermutlich vorherrschte, angepasst worden. Das war am Anfang zwar etwas gewöhnungsbedürftig-hat einen dann aber noch ein Stück mehr in die Handlung rein versetzt, weil es die Bilder, die man im Kopf hatte ,dadurch abrundete. Der Autor hat ausgiebig recherchiert und bietet einem dadurch einen guten Einblick in das Goldschmiedehandwerk ,aber auch über die zu der Zeit die Menschen beherrschende Glaubenswelt und die furchterregende Machtausübung der Kirche durch die „ heilige“ Inquisition. Durch diese Vielfalt der Themen gab es in diesem Buch kein Kapitel, das mich gelangweilt hat. Der Roman endet für mich leider recht abrupt und ließ mich mit Fragen zurück. Da es aber eine Fortsetzung des Romans gibt, ist dieses wohl so beabsichtigt. Ich möchte nach Lektüre dieses Buches natürlich wissen, wie es Gwyn auf seiner weiteren Reise, die ihn ins Morgenland führt, ergeht. Das Buch war angenehm zu lesen und hat mir einige schöne Leseabende beschert und wird jeden Freund von historischen Romanen zufrieden stellen.


  • Artikelbild-0