Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Lavendelgarten

Roman

(57)
Ein Herrenhaus in der Provence, eine adelige Familie und eine schicksalhafte Liebe in dunklen Zeiten.

Jahrelang hat Emilie de la Martinières darum gekämpft, sich eine Existenz jenseits ihrer aristokratischen Herkunft aufzubauen. Doch als ihre glamouröse, unnahbare Mutter Valérie stirbt, lastet das Erbe der Familie allein auf Emilies Schultern. Sie kehrt zurück an den Ort ihrer Kindheit, ein herrschaftliches Château in der Provence. Der Zufall spielt ihr eine Gedichtsammlung in die Hände, verfasst von ihrer Tante Sophia, deren Leben von einem düsteren Geheimnis umschattet war – einer tragischen Liebesgeschichte, die das Schicksal der de la Martinières für immer bestimmen sollte. Doch schließlich erkennt Emilie, dass es noch nicht zu spät ist, die Tür zu einer anderen Zukunft aufzustoßen …

Rezension
"Lucinda Rileys Geschichten sind zeitlos und bleiben unvergessen!"
Portrait
Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern an der englischen Küste in North Norfolk und in West Cork, Irland.
Zitat
"Lucinda Riley weiß einfach, wie man einen mitreißenden Roman schreibt!"
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Absoluter Pageturner!!“

Claudia Kolepka, Thalia-Buchhandlung der Waterfront Bremen

Mitreißende Geschichte, die im heutigen sowie im Frankreich zu Zeiten des 2. Weltkrieges spielt. So spannend geschrieben, dass ich das Buch an einem Tag durchgelesen habe! Mitreißende Geschichte, die im heutigen sowie im Frankreich zu Zeiten des 2. Weltkrieges spielt. So spannend geschrieben, dass ich das Buch an einem Tag durchgelesen habe!

„Schmökerige Verwicklungen“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Auch in ihrem dritten Buch "Der Lavendelgarten" schreibt sich Lucinda Riley wie schon mit den beiden Vorgängern "Das Orchideenhaus" und "Das Mädchen auf den Klippen" direkt in die Herzen ihrer Leserinnen. Ein wirklich gelungener Schmöker, der alles bietet: Liebe, Hass, Intrigen und dunkel-düstere Familiengeheimnisse, die ans Licht drängen. So richtig was fürs Herz. Sehr empfehlenswert.

Auch in ihrem dritten Buch "Der Lavendelgarten" schreibt sich Lucinda Riley wie schon mit den beiden Vorgängern "Das Orchideenhaus" und "Das Mädchen auf den Klippen" direkt in die Herzen ihrer Leserinnen. Ein wirklich gelungener Schmöker, der alles bietet: Liebe, Hass, Intrigen und dunkel-düstere Familiengeheimnisse, die ans Licht drängen. So richtig was fürs Herz. Sehr empfehlenswert.

„Liebe Spannung tragische Verwicklungen“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Nach dem Tod ihrer Mutter Valerie kehrt Emilie auf den Familiensitz in der Provence zurück. Das Haus birgt mehr Geheimnisse als sie zu Beginn ahnt. Die Gedichtsammlung ihrer Tante Sophia führt sie auf die Spuren der Familiengeschichte. Selbst muss sie entscheiden, ob sie den Familienbesitz behält und somit ihre aristokratische Herkunft weiter lebt oder doch ihr Leben, dass sie sich fernab aller gesellschaftlichen Verpflichtungen erarbeitet hat beibehält. Die Rückschau auf Sophias Leben bietet auch Emilie die Möglichkeit über ihr Leben nachzudenken und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Und dann ist da ja noch die Verbindung zur Vergangenheit - ist ein Neuanfang möglich? Nach dem Tod ihrer Mutter Valerie kehrt Emilie auf den Familiensitz in der Provence zurück. Das Haus birgt mehr Geheimnisse als sie zu Beginn ahnt. Die Gedichtsammlung ihrer Tante Sophia führt sie auf die Spuren der Familiengeschichte. Selbst muss sie entscheiden, ob sie den Familienbesitz behält und somit ihre aristokratische Herkunft weiter lebt oder doch ihr Leben, dass sie sich fernab aller gesellschaftlichen Verpflichtungen erarbeitet hat beibehält. Die Rückschau auf Sophias Leben bietet auch Emilie die Möglichkeit über ihr Leben nachzudenken und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Und dann ist da ja noch die Verbindung zur Vergangenheit - ist ein Neuanfang möglich?

„Der Lavendelgarten“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Emilie kehrt nach dem Tod ihrer Mutter zurück in das Herrenhaus in der Provence. Durch Zufall fällt ihr ein Gedichtband ihrer Tante in die Hände und....
Wie es weitergeht müssen Sie natürlich selber lesen. Aber so viel sei verraten; Lucinda Riley macht ihrem Namen wieder Ehre, indem sie uns Leserinnen die gewohnte Mixtur aus Liebe, Familiengeheimnis, Verrat , schöner Landschaft und natürlich einem Happy End liefert.
Tipp: Liest sich besonders gut im Liegestuhl neben duftenden Lavendelsträuchern.
Emilie kehrt nach dem Tod ihrer Mutter zurück in das Herrenhaus in der Provence. Durch Zufall fällt ihr ein Gedichtband ihrer Tante in die Hände und....
Wie es weitergeht müssen Sie natürlich selber lesen. Aber so viel sei verraten; Lucinda Riley macht ihrem Namen wieder Ehre, indem sie uns Leserinnen die gewohnte Mixtur aus Liebe, Familiengeheimnis, Verrat , schöner Landschaft und natürlich einem Happy End liefert.
Tipp: Liest sich besonders gut im Liegestuhl neben duftenden Lavendelsträuchern.

„Einfach schön...“

Lydia Schlosser, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Lucinda Riley hat es wieder einmal geschafft mich zu fesseln. Wie bei den beiden Vorgängern "Das Orchideenhaus" und "Das Mädchen auf den Klippen" verschmelzen hier Liebesgeschichten aus Vergangenheit und Gegenwart.

Ein romantischer und spannender Schmöker vor toller Kulisse um sich einfach mal "wegzulesen"...
Lucinda Riley hat es wieder einmal geschafft mich zu fesseln. Wie bei den beiden Vorgängern "Das Orchideenhaus" und "Das Mädchen auf den Klippen" verschmelzen hier Liebesgeschichten aus Vergangenheit und Gegenwart.

Ein romantischer und spannender Schmöker vor toller Kulisse um sich einfach mal "wegzulesen"...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
32
23
1
0
1

Garten der Vergangenheit
von Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 14.02.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

„Der Lavendelgarten“ von Lucinda Riley ist wieder ein gelungenes Buch, das im hier und jetzt spielt, aber eine Geschichte aus der Vergangenheit erzählt und viele Berührungspunkte darstellt. Gefühlvoll und mit viel Fingerspitzengefühl geschrieben. Emilie erbt nach dem Tod ihrer verschwenderischen Mutter ein Chateau in der Provence. Kurz nach dem Erbe... „Der Lavendelgarten“ von Lucinda Riley ist wieder ein gelungenes Buch, das im hier und jetzt spielt, aber eine Geschichte aus der Vergangenheit erzählt und viele Berührungspunkte darstellt. Gefühlvoll und mit viel Fingerspitzengefühl geschrieben. Emilie erbt nach dem Tod ihrer verschwenderischen Mutter ein Chateau in der Provence. Kurz nach dem Erbe lernt sie Sebastian, ihren späteren Ehemann, kennen. Sebastian und sein Bruder Alex sind die Erben von Blackmore Hall, einem alten und renovierungsbedürftigen Herrenhaus in England. Durch den Betreiber des zugehörenden Weinguts erfährt Emilie eine Geschichte, die sowohl Emilies Vater und Schwester Sophia; als auch Sebastians Oma Constance betrifft und welch hartes Schicksal verbindet. Leider muss Emilie nach der Hochzeit feststellen, das Sebastian sie nicht aus Liebe geheiratet hat. Die Romane entführen einen immer in malerische Landschaften und alte geheimnisvolle Häuser. Die Geschichten sind voller Spannung und Abenteuer. Zum Träumen verführt.

Spannung und Stil
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 05.10.2017

Mit leichter Feder geschriebener spannender Roman von der ersten bis zur letzten Zeile...

Schön!
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuhr am 27.12.2016

Ich bin eigentlich eine Krimitante, aber mir wurden von einer Freundin Lucinda Rileys Bücher empfohlen, und nun habe ich schon einige von Rileys Geschichten gelesen, und ich muss sage, diese lesen sich einfach schön und entspannend, immer mit der richtigen Menge Humor und Tränenförderung!