Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Du bist ok, so wie du bist

Das Ende der Erziehung

(4)
Kinder müssen nicht erzogen werden!
Nur zwei Buchstaben scheinen es zu sein, um von der Er ziehung zur Be ziehung zu kommen. Tatsächlich aber müssen wir unsere Haltung und unsere Sicht auf Kinder ganz grundlegend verändern, wenn wir eine lebendige, aufrichtige und herzliche Beziehung zu unseren Kindern gestalten wollen.Kinder stehen in unserer Gesellschaft so sehr im Fokus wie nie zuvor. Beständig neue Konzepte über Frühförderung, Betreuungsangebote und Bildungsreformen werden entworfen. Eltern fragen sich: Wie soll ich mein Kind richtig erziehen? Wie schaffe ich es, dass es optimal gefördert wird? Eingeschlichen hat sich in all diese Diskussionen jüngst ein befremdlicher Ton: Plötzlich ist da von kleinen Tyrannen die Rede, die uns Eltern auf der Nase rumtanzen. Ein Lob der Disziplin befeuert die Erziehungsdebatte, immer mehr Kinder werden mit Diagnosen wie ADHS zu Kinder- und Jugendpsychiatern geschickt. Katharina Saalfrank wendet sich gegen einen solchen problematisierenden Umgang mit Kindern. Sie beschreibt die Notwendigkeit eines grundsätzlichen Paradigmenwechsels: Kinder brauchen keine Erziehung, ist ihre Überzeugung, die sie aus ihrer Arbeit mit Familien, aber auch aus Erkenntnissen der Hirnforschung und Entwicklungspsychologie gewinnt. Was Kinder stattdessen brauchen, um gesund aufwachsen zu können und gut zu lernen, ist eine stabile und konstruktive Beziehung. Wer das Buch von Katharina Saalfrank gelesen hat, wird einen neuen Schlüssel für ein bereicherndes und lebendiges Familienleben finden, in dem sich die Potentiale von Kindern und Eltern frei entwickeln und alle aneinander wachsen können.
Rezension
»Katharina Saalfrank hat ein kluges Buch geschrieben. Eines, das beweist, dass es ihr um die Kinder geht – und nicht allein um die Quote.«
Portrait
Katharina Saalfrank, Diplompädagogin und Musiktherapeutin, Studium in Mainz und Berlin, legte ihren Schwerpunkt früh auf das Themengebiet »Pädagogik bei Verhaltensbeeinträchtigung«. In ihrer Berufstätigkeit arbeitete sie vorwiegend mit Familien in schwierigen Situationen. Erfahrungen hat sie u.a. in einer ambulanten Kinder- und Jugendpsychiatrischen Praxis in Berlin, als Pädagogin in der Familienberatung und als Musiktherapeutin gemacht. Als Online-Beraterin bei Jugendnotmail e.V. hat sie ehrenamtlich Kinder und Jugendliche beraten. In den Jahren 2004 bis 2011 war sie als Fachberatung und Diplompädagogin in dem RTL-Format »Die Super Nanny« tätig. Katharina Saalfrank lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Berlin.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783462306941
Verlag Kiepenheuer & Witsch eBook
Dateigröße 2463 KB
Verkaufsrang 24.711
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Du bist ok, so wie du bist

Du bist ok, so wie du bist

von Katharina Saalfrank
eBook
8,99
+
=
Was unsere Kinder brauchen

Was unsere Kinder brauchen

von Katharina Saalfrank
eBook
15,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Beziehung statt Erziehung
von einer Kundin/einem Kunden am 17.06.2014
Bewertet: Taschenbuch

Katja Saalfrank wurde durch eine erfolgreiche Erziehungs-Sendung im Fernsehen der breiten Masse bekannt und hat jetzt einen besonderen Ratgeber geschrieben. Sie distanziert sich von ihrem bisherigen Erziehungs-System, die vor allem auf dem Prinzip der Stillen Treppe fungierte und muss sich nun auch manche Kritik gefallen lassen, dass sie durch... Katja Saalfrank wurde durch eine erfolgreiche Erziehungs-Sendung im Fernsehen der breiten Masse bekannt und hat jetzt einen besonderen Ratgeber geschrieben. Sie distanziert sich von ihrem bisherigen Erziehungs-System, die vor allem auf dem Prinzip der Stillen Treppe fungierte und muss sich nun auch manche Kritik gefallen lassen, dass sie durch ihre Sendungen puren Voyeurismus bedient hat. Ihr nun veröffentlichtes Buch handelt über das Ende der Erziehung. Der reißerische Titel machte mich schon sehr neugierig. Gerade Bildung und Erziehung sind brisante Themen, die mit vielen verschiedenen Ansätzen angegangen werden. Deswegen gibt es viele Ratgeber, aber keiner setzt das Credo "Beziehung statt Erziehung" so sehr in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, wie es Katharina Saalfrank in ihrem Buch macht. Pädagogisch gesehen schneidet sie das Thema sehr revolutionär an. Auch wenn verschiedenen Modelle, eines gemein haben: "Alle versuchen aus unseren Kindern, erfolgreiche und zufriedene Kinder zu machen." Was mir sehr imponiert hat, ist ihre Null-Toleranz-Haltung zur Gewalt gegen Kinder. Leider muss man immer wieder feststellen, dass die "gsunde Watschen" noch immer weit verbreitet ist. Das Kapitel Loben und belohnen - eine postmoderne Bestrafung hat mir sehr gut gefallen. Es führt den Leser deutlich, die negativen Seite des Lobens vor Augen. Besonders aufschlussreich war auch das Kapitel mit dem Hirnforscher und Neurobiologen Dr. Hüther (=Jedes Kind ist hochbegabt) der bestätigt, dass die Erfahrungen die man am eigenen Leib macht, wichtiger ist als das Wissen Kindern angeboten wird.

sehr gut!
von einer Kundin/einem Kunden aus Geilenkirchen am 16.04.2014
Bewertet: Buch (gebunden)

Hat mir neu Ansicht auf die Erziehung eröffnet. Ich empfehle es auch meinen Freunden und Bekannten! Es ist sehr wertvoll zu wissen wie die Kinder uns sehen und verstehen.

einfach nur empfehlenswert
von Anja Reiche aus Ibbenbüren am 20.08.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Ich beschäftige mich schon sehr lange und ausführlich mit dem Menschsein an sich. Und immer wieder erlebe ich Erwachsene, die unter der "Erziehung" ihrer Eltern leiden, sich versuchen zu lösen und wieder zu sich selbst und ihren Werten zu finden. Das ist nicht immer einfach. Daher hat mich das... Ich beschäftige mich schon sehr lange und ausführlich mit dem Menschsein an sich. Und immer wieder erlebe ich Erwachsene, die unter der "Erziehung" ihrer Eltern leiden, sich versuchen zu lösen und wieder zu sich selbst und ihren Werten zu finden. Das ist nicht immer einfach. Daher hat mich das Thema "Erziehung" sehr interessiert. Muss es doch möglich sein, mit Kindern so umzugehen, dass sie von Anfang an bei sich bleiben und ihre Werte und Potentiale, sowie die eigenen Wünsche erst gar nicht aus den Augen verlieren. Dieses Buch hat für mich viele Fragen geklärt und mir eine sehr hilfreiche, neue Perspektive geboten. Leicht verständlich geschrieben mit vielen Beispielen aus dem Alltag mit Kindern erläutert sie sehr schön, worauf es wirklich ankommt und wie man mit diesen Herausforderungen umgeht. Ich selbst habe keine Kinder und dennoch ist dieses Buch ein riesen Geschenk für mich. Es ist durchaus auch Erwachsenen zu empfehlen, die vielleicht mal die Erziehung reflektieren wollen, die sie selbst "genossen" haben.