Meine Filiale

Oh Boy

Friederike Kempter, Marc Hosemann, Tom Schilling, Justus Dohnanyi, Frederick Lau

(5)
Film (DVD)
Film (DVD)
5,09
bisher 5,99
Sie sparen : 15  %
5,09
bisher 5,99

Sie sparen:  15 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 1-2 Wochen
Lieferbar in 1-2 Wochen

Beschreibung

Niko ist Ende zwanzig und hat vor einiger Zeit seinem Studium ade gesagt. Seitdem lebt er in den Tag hinein, driftet schlaflos durch die Straßen seiner Stadt und wundert sich über die Menschen seiner Umgebung. Niko ist ein Flaneur und Zuhörer, dem die Menschen ihre Geschichten erzählen. Mit stiller Neugier beobachtet er sie bei der Bewältigung des täglichen Lebens. Bis zu diesem turbulenten Tag: Seine Freundin zieht einen Schlussstrich, sein Vater dreht ihm den Geldhahn zu und ein Psychologe attestiert ihm "emotionale Unausgeglichenheit". Eine sonderbare Schönheit namens Julika konfrontiert ihn mit den Wunden der gemeinsamen Vergangenheit, sein neuer Nachbar schüttet ihm bei Schnaps und Buletten sein Herz aus und in der ganzen Stadt scheint es keinen "normalen" Kaffee mehr zu geben. Sollte Niko nach diesem Tag wirklich seine "Komfortzone" verlassen und sein Leben ändern? Kriegt er am Ende vielleicht Julika? Und sogar die heißersehnte Tasse Kaffee?

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 24.05.2013
Regisseur Jan Ole Gerster
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 5051890151926
Genre Komödie/Drama
Studio Warner Home Video
Originaltitel (2012)
Spieldauer 83 Minuten
Bildformat 16:9 (1,78:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1
Verkaufsrang 1787
Produktionsjahr 2012

Buchhändler-Empfehlungen

Und was jetzt?

Markus Book, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

In "Oh Boy" spielt Tom Schilling den Berliner Studenten Nico, der sich einen Tag und eine Nacht lang ziellos durch die Stadt treiben lässt, und dabei den verschiedensten Menschen begegnet. Was jetzt vielleicht nicht besonders spektakulär anmutet, ist meiner Meinung nach aber einer der besten deutschen Filme der letzten Jahre. Die Geschichte wird getragen von ausnahmslos interessanten Figuren (und großartigen Darstellern), einer herrlich unaufgeregten Stimmung, und ganz viel Situationskomik. In der Figur des Niko spiegelt sich dabei das Lebensgefühl einer ganzen Generation wider, auf eine Weise wie es zuletzt vielleicht Sven Regener mit "Herrn Lehmann" gelungen ist. Ein vielfach ausgezeichnetes Film-Highlight, bei dem ich am Ende einfach nur aufstehen und applaudieren wollte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Tragisch, komisch, nachdenklich machend...
von einer Kundin/einem Kunden am 17.12.2017

Ein Studienabbrecher streift ziellos durch Berlin und trifft auf die unterschiedlichsten Menschen. Der Film wird getragen von dem überragenden Tom Schilling als Niko Fischer; dazu fällt mir nur eine Bewertung ein: Hervorragend. Schaue ich mir gerne noch ein zweites Mal an.

Oh boy! Eine Geschichte über das Leben
von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 28.09.2014
Bewertet: Medium: Blu-ray

Ein Film über das Leben, welches manchmal mehr Tiefen als Höhen zu haben scheint und trotzdem weiter geht. Mit toller Jazzmusik untermalt. Nicht nur ein Muss für alle Tom Schilling Liebhaber, sondern auch alle, die tolle deutsche Filme mögen.

Großartig!!!...
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 20.07.2013

…Dieser mehrfach ausgezeichnete Film von Jan Ole Gerster beeindruckt durch die stilistische Entscheidung diesen Film vor der Kulisse Berlins in schwarzweiß zu drehen. Tom Schilling stellt Niko dar, der als planloser Studienabbrecher ein wenig verloren in der Welt wirkt. Dieses Gefühl wird mit dem „Running Gag“ des Films, das ihm... …Dieser mehrfach ausgezeichnete Film von Jan Ole Gerster beeindruckt durch die stilistische Entscheidung diesen Film vor der Kulisse Berlins in schwarzweiß zu drehen. Tom Schilling stellt Niko dar, der als planloser Studienabbrecher ein wenig verloren in der Welt wirkt. Dieses Gefühl wird mit dem „Running Gag“ des Films, das ihm die heißersehnte Tasse Kaffee andauernd durch die Lappen geht, verstärkt. An alle Filmfans: unbedingt ansehen!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12