Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die zwei Leben der Alice Pendelbury

Roman

(2)
Kann man der Liebe seines Lebens zweimal begegnen?

Brighton, Dezember 1950. Alice verbringt mit ihren Freunden einen wunderbaren Tag am Meer. Als sie aus Spaß eine Seherin besucht, ahnt sie nicht, dass deren Worte ihr Leben für immer verändern werden: „Der Mann, der der wichtigste Mensch für dich sein wird, derjenige, den du seit jeher suchst, ist gerade hinter dir vorbeigegangen. Um ihn zu finden, wirst du sechs bestimmten Personen begegnen müssen. In dir stecken zwei Leben – das, das du bereits kennst, und das andere, das noch auf dich wartet …“ Für Alice ist es der Beginn einer außergewöhnlichen Reise zu sich selbst – und zu der großen Liebe.

Rezension
"Star-Autor Marc Levy in Bestform: Eine packende Liebes-Odyssee, die wahrhaftig zu Tränen rührt."
Portrait
Marc Levy ist 1961 in Frankreich geboren. Mit achtzehn Jahren engagiert er sich beim französischen Roten Kreuz, für das er sechs Jahre tätig ist. Gleichzeitig studiert er Informatik und Betriebswirtschaft an der Universität in Paris. Von 1983 bis 1989 lebte er in San Francisco, wo er sein erstes Unternehmen gründete. 1990 verließ er die Firma und eröffnete mit zwei Freunden ein Architektenbüro in Paris. Er entdeckte schon früh seine Liebe zur Literatur und zum Kino und schrieb mit siebenunddreißig Jahren seinen ersten Roman, »Solange du da bist«, der von Steven Spielberg verfilmt und auf Anhieb ein Welterfolg wurde. Seitdem wird Marc Levy in neunundvierzig Sprachen übersetzt, und jeder Roman ist ein internationaler Bestseller. Marc Levy, der mit seiner Familie in New York lebt, ist mit 40 Millionen verkauften Büchern der erfolgreichste französische Autor weltweit.
Zitat
"'Die zwei Leben der Alice Pendelbury' ist einer der schönsten Romane des Vielschreibers Marc Levy aus der letzten Zeit, der hier sehr geschickt den Glauben an übersinnliche Kräfte mit den Gesetzen der Logik verbindet."
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.05.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641088903
Verlag Blanvalet
Übersetzer Eliane Hagedorn, Bettina Runge
Verkaufsrang 44.144
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Traurig-schöne Liebesgeschichte mit Hintergrund. Levy kann wahnsinnig schön erzählen. Traurig-schöne Liebesgeschichte mit Hintergrund. Levy kann wahnsinnig schön erzählen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Die zwei Leben der Alice Pendelbury
von buchleserin am 10.06.2013
Bewertet: gebundene Ausgabe

Klappentext: Kann man der Liebe seines Lebens zweimal begegnen? Brighton, Dezember 1950. Alice verbringt mit ihren Freunden einen wunderbaren Tag am Meer. Als sie aus Spaß eine Seherin besucht, ahnt sie nicht, dass deren Worte ihr Leben für immer verändern werden: „Der Mann, der der wichtigste Mensch für dich sein wird,... Klappentext: Kann man der Liebe seines Lebens zweimal begegnen? Brighton, Dezember 1950. Alice verbringt mit ihren Freunden einen wunderbaren Tag am Meer. Als sie aus Spaß eine Seherin besucht, ahnt sie nicht, dass deren Worte ihr Leben für immer verändern werden: „Der Mann, der der wichtigste Mensch für dich sein wird, derjenige, den du seit jeher suchst, ist gerade hinter dir vorbeigegangen. Um ihn zu finden, wirst du sechs bestimmten Personen begegnen müssen. In dir stecken zwei Leben – das, das du bereits kennst, und das andere, das noch auf dich wartet …“ Für Alice ist es der Beginn einer außergewöhnlichen Reise zu sich selbst – und zu der großen Liebe. Tagaus, tagein sitzt Alice Pendelbury an ihrem Schreibtisch, wo sie an der Zusammenstellung neuer Parfums arbeitet. Nur abends verlässt sie ihre kleine Wohnung, um sich mit ihren besten Freunden Carol, Sam, Anton und Eddy zu treffen und mit ihnen Jazz zu hören. Doch das alles ändert sich, als sie am Vorweihnachtstag auf dem Jahrmarkt in Brighton eine Wahrsagerin aufsucht, die ihr eine mysteriöse Zukunft vorhersagt: Sechs Personen werden ihren Weg kreuzen, bevor sie auf den Menschen trifft, der ihr in ihrem Leben am meisten bedeuten wird. Obwohl Alice nicht daran glaubt, bekommt sie diese Worte nicht mehr aus dem Kopf. Schließlich lässt sie sich von ihrem Nachbarn, Mister Daldry, einem hartgesottenen Junggesellen, der gar nicht so ruppig ist, wie er zunächst wirkt, dazu überreden, gemeinsam mit ihm eine Reise nach Istanbul anzutreten, um herauszufinden, welche Wahrheit sich hinter den Worten der Seherin versteckt …. Meinung: Das Cover ist schön gestaltet und passt gut zum Roman. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte lies sich angenehm leicht und zügig lesen. Der Roman ist interessant, unterhaltsam und auch emotional geschrieben. Die Wahrsagerin sagt Alice vorher, dass sechs Personen ihren Weg kreuzen werden, bevor sie auf den Menschen trifft, der ihr in ihrem Leben am meisten bedeuten wird. Mit Mr. Daldry, ihrem Nachbarn, unternimmt sie eine Reise nach Istanbul, in der Hoffnung dort diesen geheimnisvollen Mann zu finden. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben. Alice war mir gleich sympathisch. Sie ist eine „Nase“ und kreiert ihre eigenen Parfums. Sie wird von Albträumen geplagt und hat Erinnerungen an früher. Auch der unfreundliche und später liebenswerte Nachbar Mr. Daldry war mir sehr sympathisch. Seinen Humor mochte ich ganz besonders. Er ist ein Künstler und malt Straßenkreuzungen. Dann ist da noch Anton, ein sehr guter Freund von Alice. Für ihn empfindet sie später doch mehr als nur Freundschaft. Die Gespräche der beiden waren immer sehr unterhaltsam. Die Handlung des Romans hat mich von Anfang bis Ende gefesselt und ich wollte natürlich wissen, wer nun dieser Mann in Alice Leben sein wird. Ich hatte diesbezüglich schon eine Vermutung und diese wurde dann letztendlich auch bestätigt. Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Fazit: „Die zwei Leben der Alice Pendelbury“ ist ein unterhaltsamer und angenehm leicht zu lesender Roman. Sehr zu empfehlen!