Warenkorb

Das Leuchten der schottischen Wälder

Roman

"Sie konnte den Glanz in seinen Augen in der Dunkelheit nicht sehen, aber sie fühlte die Freude, die ihn erfüllte, als er seinen Arm um ihre Schulter legte, sie an sich zog und sie küsste."

Nach dem Tod ihrer Eltern hätte die junge Ärztin Lena Mackingtosh nicht gedacht, dass sie je wieder Freude empfinden würde. Sie zieht zurück in ihre Heimat. Doch dort häufen sich die Probleme: Die Alpakas aus der Zucht ihrer Mutter werden von Hunger und Kälte bedroht, nachdem ein Vulkan auf Island ausbricht, und Lena weiß nicht, wie sie den Tieren helfen soll. Der Aufbau ihrer Landpraxis läuft nur schleppend, weil sie nach ihrer Rückkehr wie eine Fremde behandelt wird. Doch dann begegnet sie in den schottischen Highlands einem geheimnisvollen Ranger. Könnte er für sie ein neues Glück bedeuten - oder wird seine Unnahbarkeit zur Belastungsprobe?

Große Gefühle vor erhabener Kulisse: Ein wunderschöner Roman für Frauen, die noch an die große Liebe glauben!

Jetzt als eBook: "Das Leuchten der schottischen Wälder" von Christa Canetta. dotbooks - der eBook-Verlag.
Portrait
Christa Canetta ist das Pseudonym der deutschen Journalistin und Autorin Christa Kanitz (1928 - 2015). Sie studierte Psychologie und lebte in der Schweiz und Italien, bis sie sich in Hamburg niederließ. Sie arbeitete für den Südwestfunk und bei den Lübecker Nachrichten; 2001 begann sie in einem Alter, in dem die meisten Menschen über den Ruhestand nachdenken, mit großem Erfolg, Liebesromane und historische Romane zu schreiben.

Von Christa Kanitz erschien bei dotbooks der historische Roman »Die Liebe der Kaffeehändlerin«.

Unter ihrem Pseudonym Christa Canetta veröffentlichte sie bei dotbooks die Liebesromane »Eine Liebe in Frankreich«, »Das Leuchten der schottischen Wälder«, »Schottische Engel«, »Schottische Disteln«, »Die Heideärztin« und »Die Heideärztin unter dem Kreuz des Südens«.

Ebenfalls bei dotbooks erschienen die Romane »Jenseits der Grillenbäume« und »Im Land der roten Erde« aus dem Nachlass von Christa Kanitz: Zwei unvollendete Romane, denen ihre Töchter - darunter die erfolgreiche Autorin Brigitte D'Orazio - gemeinsam den letzten Schliff verliehen und die nun unter dem Namen von Christa Kanitz' Enkeltochter Virginia veröffentlicht wurden.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 327 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783943835793
Verlag Dotbooks
Dateigröße 1915 KB
Verkaufsrang 32653
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
1

mit dem Buch fühlt man sich "verschaukelt "
von einer Kundin/einem Kunden aus Hockenheim am 28.09.2015

Das Buch ist genau identisch mit dem Buch die heideärztin ebenfalls von canetta. Es wurden lediglich die Namen getauscht und der Ort von der Heide Deutschland nach Schottland verlegt. Schreibt man so ein Buch indem man es einmal erfindet und dann nur neu betitelt und schon ist ein neuer Roman. Ich habe mich sehr geärgert und we... Das Buch ist genau identisch mit dem Buch die heideärztin ebenfalls von canetta. Es wurden lediglich die Namen getauscht und der Ort von der Heide Deutschland nach Schottland verlegt. Schreibt man so ein Buch indem man es einmal erfindet und dann nur neu betitelt und schon ist ein neuer Roman. Ich habe mich sehr geärgert und werde kein Buch der Christa Canetta mehr lesen/kaufen.

Romantisch, traurig und fesselnd.
von Jacqueline Becker am 14.05.2013

Das Cover ist richtig schön. Es passt zur Story und wie ich mir die Gegend in der der Roman spielt auch in etwa vorstelle. Es wirkt alles so weit und offen. Irgentwie ruhig, einsam, aber schön. Innerhalb von ein paar Seiten hat die Autorin mich mit ihrem Schreibstil gefesselt. Die Art und Weise wie sie die Charaktere ... Das Cover ist richtig schön. Es passt zur Story und wie ich mir die Gegend in der der Roman spielt auch in etwa vorstelle. Es wirkt alles so weit und offen. Irgentwie ruhig, einsam, aber schön. Innerhalb von ein paar Seiten hat die Autorin mich mit ihrem Schreibstil gefesselt. Die Art und Weise wie sie die Charaktere beschreibt und ihnen Leben einhaucht. Sie beschreibt die Umgebung wunderbar bildlich und man bewegt sich mit den Charakteren zusammen durch die schöne Landschaft. Ihr Schreibstil ist leicht verständlich man kommt schnell in die Erzählung rein. Zwischen durch baut sich spannung auf die aber im passenden Moment wieder abnimmt. Lena ist eine starke Frau die eigentlich wusste wie ihr Leben in groben Zügen verlaufen sollte. Durch diesen Schicksalsschlag muss sie ihr Leben neu ordnen und das wirft sie teilweise sehr aus der Bahn. Das macht sie aber sympatisch und menschlich. Sie schafft es immer besser mit der neuen Situation klar zukommen und wächst an den Aufgaben die sie bewältigen muss. Auch der Einsiedler Ranger ist ein spannender Charakter. Er lebt zurück gezogen und nur für seine Arbeit aber dann taucht er doch immer wieder auf und trifft zufällig Lena :) Von seiner Familie hat er sich so weit es geht distanziert, den Grund findet man nach und nach herraus. Aber auch er bekommt ein hartes Los vom Schicksal zu geteilt. Er tut einem so leid, wenn man lisst was ihm geschied. Es gibt so einige tolle Charaktere im Buch, z.B. Lenas Haushaltshilfe. Sie weis immer was zu tun ist und auch was sie sagen muss :) Sehr sympatisch. Das Buch hat mich gefesselt, ich konnte es nicht weg legen. Man fiebert so sehr mit den Protagonisten mit, man ist gespannt zu was für einen Einsatz Lena gerufen wird. Die Autorin hat so manche schwierige Situation für Lena eingebaut, schwere Unfälle zu denen sie gerufen wird, aber auch zu schönen Situationen. Wird der verschlossene Ranger sich noch öffnen ? Wird Lena es schaffen den Einheimischen zu beweisen das sie ihr als Ärztin vertrauen können ? Kurz und knapp : Absolut lesenswert. Ein tolles Buch mit vielen Gefühlen,romantik und auch einer Portion Spannung. Das passende Buch um sich Sonntag Nachmittag in den Garten oder auf den Balkon zu lümmeln und einfach abschalten, sich in die Story von Lena und den Highlands entführen lassen.