Warenkorb
 

Dead Mountain

The Untold True Story of the Dyatlov Pass Incident

(2)
A gripping nonfiction account that the answers for the first time the real-life mystery of what happened to a group of Russian hikers who died under bizarre circumstances in 1959 on Dead Mountain, supported by the hikers' journals and photographs, new research and interviews and retracing the hikers' fateful journey.
Portrait
Donnie Eichar is a Florida native brought up among a family of storytellers. He's an acclaimed director and producer of film and television who recently produced MTV's groundbreaking documentary series The Buried Life.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 15.11.2013
Sprache Englisch
ISBN 978-1-4521-1274-9
Verlag Abrams & Chronicle Books
Maße (L/B/H) 23,6/15,6/3 cm
Gewicht 575 g
Verkaufsrang 10.830
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Mysteriöser Tod der 9 Wanderer“

Lisa Mohr, Thalia-Buchhandlung Leuna

Das Unglück am Djatlow-Pass hat mich schon eine Weile beschäftigt und als ich über dieses Buch stolperte musste ich es einfach lesen.

Kurz zum Unglück: 10 Freunde wollen eine schwere Tour machen, um einen höheren Wanderrang zu erhalten. Bevor er nicht mehr umdrehen kann, muss Yuri Yudin aufgrund seiner Schmerzen zurück. Seine Freunde kommen nie zurück zur Uni. Die 9 Wanderer werden schließlich eine Meile von ihrem noch stehenden Zelt an unterschiedlichen Stellen gefunden: tot. Einige sind kaum angezogen, drei weisen schwere Verletzungen auf. Die Umstände sind sehr mysteriös und der Fall bis heute noch ungeklärt.

Die Ereignisse werden gut rekonstruiert und von Fotografien begleitet. Während des Buches folgt man drei "Handlungssträngen": Die Recherchearbeit des Autoren, die damaligen Ermittlungen und die Wanderung. Dabei wechseln sich diese Stränge von Kapitel zu Kapitel ab.
Es wird auf fast jede bisherige Theorie zu dem Unglück eingegangen und die vom Autoren am Ende beschriebene Theorie, die er selbst für am wahrscheinlichsten hält, war verständlich und könnte sich gut so abgespielt haben.
Das Unglück am Djatlow-Pass hat mich schon eine Weile beschäftigt und als ich über dieses Buch stolperte musste ich es einfach lesen.

Kurz zum Unglück: 10 Freunde wollen eine schwere Tour machen, um einen höheren Wanderrang zu erhalten. Bevor er nicht mehr umdrehen kann, muss Yuri Yudin aufgrund seiner Schmerzen zurück. Seine Freunde kommen nie zurück zur Uni. Die 9 Wanderer werden schließlich eine Meile von ihrem noch stehenden Zelt an unterschiedlichen Stellen gefunden: tot. Einige sind kaum angezogen, drei weisen schwere Verletzungen auf. Die Umstände sind sehr mysteriös und der Fall bis heute noch ungeklärt.

Die Ereignisse werden gut rekonstruiert und von Fotografien begleitet. Während des Buches folgt man drei "Handlungssträngen": Die Recherchearbeit des Autoren, die damaligen Ermittlungen und die Wanderung. Dabei wechseln sich diese Stränge von Kapitel zu Kapitel ab.
Es wird auf fast jede bisherige Theorie zu dem Unglück eingegangen und die vom Autoren am Ende beschriebene Theorie, die er selbst für am wahrscheinlichsten hält, war verständlich und könnte sich gut so abgespielt haben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0