Meine Filiale

Alles in Blut

Halls und Bruckners erster Fall

Tillman-Halls-Reihe Band 1

Ole R. Börgdahl

(27)
eBook
eBook
0,99
bisher 3,49
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 71  %
0,99
bisher 3,49 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  71 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Er liegt auf dem Bett in einem Hotelzimmer. Er ist nackt und er ist tot. Es gibt keinen Namen, kein Motiv, keine Täter. Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner erhofft sich bei diesem acht Jahre alten Cold Case Hilfe vom ehemaligen US-Profiler Tillman Halls. Anstatt aber die Ermittlungen entscheidend weiterzubringen, beschert Halls der Hamburger Kriminalpolizei eine weitere Leiche, die zudem auch noch verschwunden ist. Können Bruckner und Halls das Rätsel dieses ungewöhnlichen Falles lösen?
Alle Tillman-Halls-Krimis sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Ole Roelof Börgdahl wurde am 23.05.1971 in Skellefteå, Schweden, geboren. Er wuchs in Skellefteå, Malmö und Lübeck auf. Das Lesen ist für Ole R. Börgdahl ein wichtiges Element des Schreibens. "Ich habe keine Lieblingsbücher, ich kann aber Bücher nennen, die mich beeindruckt haben. Hierzu gehört der Zyklus Rougon-Macquart von Émile Zola und Suite Francaise von Irène Némirovsky. Bei Zola gefällt mir die reiche Sprache, bei Suite Francaise hat mich das Schicksal von Irène Némirovsky bewegt."

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 361 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.05.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783847634003
Verlag Neobooks Self-Publishing
Dateigröße 751 KB
Verkaufsrang 8388

Weitere Bände von Tillman-Halls-Reihe

mehr
  • Alles in Blut Alles in Blut Ole R. Börgdahl Band 1
    • Alles in Blut
    • von Ole R. Börgdahl
    • (27)
    • eBook
    • 0,99
  • Morgentod Morgentod Ole R. Börgdahl Band 2
    • Morgentod
    • von Ole R. Börgdahl
    • (11)
    • eBook
    • 0,99
  • Pyjamamord Pyjamamord Ole R. Börgdahl Band 3
    • Pyjamamord
    • von Ole R. Börgdahl
    • (5)
    • eBook
    • 0,99
  • Die Schlangentrommel Die Schlangentrommel Ole R. Börgdahl Band 4
    • Die Schlangentrommel
    • von Ole R. Börgdahl
    • (5)
    • eBook
    • 0,99
  • Leiche an Bord Leiche an Bord Ole R. Börgdahl Band 5
    • Leiche an Bord
    • von Ole R. Börgdahl
    • (10)
    • eBook
    • 0,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
10
10
5
0
2

Hält nicht ganz, was es verspricht
von einer Kundin/einem Kunden aus Lüdinghausen am 13.11.2020

Darum geht es: Kommissar Bruckner braucht Hilfe bei der Aufklärung eines alten Falles. Vor acht Jahren wurde in einem Hotel eine männliche Leiche gefunden. In einem Zimmer, das eigentlich gar nicht vergeben war. Es gibt keinerlei Spuren. Und so bleibt der Tote unbekannt. Bruckner bitte Tillman Halls einen ehemaligen amerikanis... Darum geht es: Kommissar Bruckner braucht Hilfe bei der Aufklärung eines alten Falles. Vor acht Jahren wurde in einem Hotel eine männliche Leiche gefunden. In einem Zimmer, das eigentlich gar nicht vergeben war. Es gibt keinerlei Spuren. Und so bleibt der Tote unbekannt. Bruckner bitte Tillman Halls einen ehemaligen amerikanischen Profiler um Hilfe. Doch der lässt sich zunächst einmal bitten. Als er sich schließlich doch auf den Fall einlässt, kommt häppchenweise die Wahrheit ans Licht. Dabei stolpern Halls und Bruckner über eine weiter (diesmal weibliche) Leiche, einen seltsamen Bestatter, mysteriöse russische Bauarbeiter und schlussendlich sogar über die Technologie der Zukunft. Meine Meinung: Eigentlich eine schöne Idee. Ein amerikanischer Ex-Profiler hilft der deutschen Polizei bei der Lösung ihrer Cold Cases. Leider war die Umsetzung hier etwas schleppend. Es gab doch die ein oder andere Länge. Mir persönlich waren es einfach viel zu viele Zufälle, die am Ende zum Erfolg geführt haben. Das hat den Fall leider doch sehr unrealistisch daher kommen lassen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Das insgesamt 275 Seiten lange Buch ist in insgesamt 14 Kapitel unterteilt. So kann man das Buch sehr gut auch in mehrere Abschnitte unterteilt lesen. Mein Fazit: Eine tolle Grundidee. Leider nur semi-optimal umgesetzt. Vor mir gibt es hier 3 Sterne.

Ein Cold Case Fall, der durch detaillierte Polizeiarbeit aufgedeckt werden soll.
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 10.11.2020

Inhalt: Der ehemalige FBI Profiler Tillman Halls wird von Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner aufgesucht, um dessen Meinung zu einem Cold Case Fall zu erfahren: Ein toter Mann in einem Hotelzimmer, keine Zeugen, keine Identität, kein Hinweis auf Mord. Doch je mehr die Beiden zu ermitteln beginnen, desto mehr Details kommen an... Inhalt: Der ehemalige FBI Profiler Tillman Halls wird von Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner aufgesucht, um dessen Meinung zu einem Cold Case Fall zu erfahren: Ein toter Mann in einem Hotelzimmer, keine Zeugen, keine Identität, kein Hinweis auf Mord. Doch je mehr die Beiden zu ermitteln beginnen, desto mehr Details kommen ans Licht. Und plötzlich rückt sogar ein zweiter Fall ins Visier der Ermittler. Meinung: Das Cover des Buches hat mich eigentlich nicht wirklich angesprochen, desto mehr war ich dann zu Beginn der Geschichte positiv überrascht. Der Schreibstil des Autors ist sehr detailliert aber dennoch einfach gehalten. Die Protagonisten bekommen nicht wirklich einen Platz sich zu entfalten, lediglich die besser werdenden Beziehung der beiden Ermittler ist zu erahnen. Der Spannungsbogen selbst wird eigentlich über die ganze Geschichte hinweg eher gleichbleibend neutral gehalten und dennoch hat mich das Buch in gewisser Weise in seinen Bann gezogen. Der Leser fühlt sich, als würde er langsam und Stück für Stück ein Puzzle zusammenbauen. Lediglich der Schluss passte für mich dann nicht mehr so wirklich ins Bild. Auch waren mir da dann die glücklichen Zufälle etwas zu viel. Das Buch hat vielleicht noch ein paar kleine Schwächen, ich fühlte mich dennoch gut unterhalten - Für Krimifans, die gerne am liebsten selber zum Ermittler werden, eine klare Leseempfehlung.

Nach ordentlichem Auftakt wurde es ärgerlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Issum am 10.11.2020

Buchmeinung zu Ole R. Börgdahl – Alles in Blut „Alles in Blut“ ist ein Kriminalroman von Ole R. Börgdahl, der 2014 bei neobooks Self-Publishing erschienen ist. Dies ist der Auftakt zur Serie um die Ermittler Bruckner und Halls. Zum Autor: Ole Roelof Börgdahl wurde am 23.05.1971 in Skellefteå, Provinz Västerbottens, Schwe... Buchmeinung zu Ole R. Börgdahl – Alles in Blut „Alles in Blut“ ist ein Kriminalroman von Ole R. Börgdahl, der 2014 bei neobooks Self-Publishing erschienen ist. Dies ist der Auftakt zur Serie um die Ermittler Bruckner und Halls. Zum Autor: Ole Roelof Börgdahl wurde am 23.05.1971 in Skellefteå, Provinz Västerbottens, Schweden, geboren. Er wuchs in Skellefteå, Malmö und Lübeck auf. Klappentext: Er liegt auf dem Bett in einem Hotelzimmer. Er ist nackt und er ist tot. Es gibt keinen Namen, kein Motiv, keine Täter. Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner erhofft sich bei diesem acht Jahre alten Cold Case Hilfe vom ehemaligen US-Profiler Tillman Halls. Anstatt aber die Ermittlungen entscheidend weiterzubringen, beschert Halls der Hamburger Kriminalpolizei eine weitere Leiche, die zudem auch noch verschwunden ist. Können Bruckner und Halls das Rätsel dieses ungewöhnlichen Falles lösen? Meine Meinung: Am Anfang hat mich das Buch positiv überrascht. Das Setting ist ungewöhnlich und die Figuren entwickeln sich. Alles wird aus der Sicht des Immobilienhändlers Tillman Halls erzählt, der früher US-Profiler war. Der Schreibstil ist angenehm und Tillman Halls wirkt glaubwürdig. Kurt Bruckner ist der Polizist, der die Laufarbeit im Hintergrund verrichtet und der seltsam leblos bleibt. Auch Halls wird kaum charakterisiert, der Leser folgt nur seinen Handlungen. Schon das Zusammentreffen von Bruckner und Halls ist eher zufällig und die Zufälle nehmen im weiteren Verlauf überhand. Als sich die Handlung unter die Oberfläche verlagerte wurde es aus meiner Sicht unterirdisch. Was für Spannung sorgen sollte, nahm mir das Lesevergnügen. Ein roter Faden war nicht zu erkennen und die Handlung empfand ich nur noch als ärgerlich. Fazit: Nach ordentlichem Beginn ging es total daneben. Für mich war kein Plan erkennbar und deshalb gibt es nur einen von fünf Sternen (30 von 100 Punkten). Da war sicherlich mehr drin.


  • Artikelbild-0