Der Code des Richters

Thriller

(2)
Ein Millionär erkennt, dass er unvorbereitet ins Jenseits gehen wird. Doch dann kommt ihm eine
brillante Idee: Eine TV-Realityshow soll darüber entscheiden, welche Religion die rettende Wahrheit
besitzt. Vertreter der Weltreligionen verteidigen auf einer entlegenen Insel ihren Glauben vor
„Gericht“. Einer von ihnen: Oliver Finney, ein resoluter alter Richter, tiefgläubiger Christ. Doch
nach und nach dämmert es Finney, dass es auf der Insel um mehr als Unterhaltung geht: Sein Leben
steht auf dem Spiel. Ohne zu wissen, wem er trauen kann, schmuggelt er codierte Nachrichten an seine
Assistentin Nikki. Doch alleine kann sie den Wettlauf gegen die Zeit nicht gewinnen, bevor Blut
fließt.
Portrait
Randy Singer:
Randy Singer wird von der Fachpresse hoch gelobt. Seine Justiz-Thriller sind "mindestens genauso
unterhaltsam wie John Grisham" (Publishers Weekly). Für "Die Witwe" erhielt er sogar den begehrten
Christy Award. Dabei kommt Singer aus der Praxis: Im wirklichen Leben arbeitete er als Anwalt. Und
die Botschaft von Gottes Liebe "verteidigt" er sonntags auf der Kanzel der "Trinity Church" in
Virgina Beach (USA).
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 10.06.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7751-5472-7
Verlag SCM Hänssler
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/4,3 cm
Gewicht 418 g
Originaltitel The judge
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Code des Richters

Der Code des Richters

von Randy Singer
(2)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Der Klon

Der Klon

von Randy Singer
(1)
Buch (Taschenbuch)
9,95
+
=

für

19,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Spannung pur
von mabuerele am 29.03.2014

„…Er besaß ein Nettovermögen von fast einer Milliarde Dollar, nichts davon konnte er mitnehmen…“ Die Diagnose traf ihn ins Mark: Inoperabler Gehirntumor. Ihm blieb nicht einmal ein Jahr. Und was kam dann? Da kam ihn die Idee, eine Realityshow zu finanzieren. Kandidaten sollten die Vertreter der Weltreligionen sein. Die Sendung... „…Er besaß ein Nettovermögen von fast einer Milliarde Dollar, nichts davon konnte er mitnehmen…“ Die Diagnose traf ihn ins Mark: Inoperabler Gehirntumor. Ihm blieb nicht einmal ein Jahr. Und was kam dann? Da kam ihn die Idee, eine Realityshow zu finanzieren. Kandidaten sollten die Vertreter der Weltreligionen sein. Die Sendung wurde von Cameron Murphy produziert und Glaube vor Gericht genannt. Fünf Vertreter der Religionen wurden auf einer ihnen unbekannten Insel abgesetzt. Richter Oliver G. Finney vertrat das Christentum, Swami Skyler Hadji war Hindu, Kareem Hasaan Moslem und Dr. Hokoji Ando Buddhist. Dr. Victoria Kline vertrat die Wissenschaften. Der Autor hat interessante Protagonisten kreiert. Richter Finney hat Lungenkrebs. Er sieht in der Sendung eine Chance, die Jugend zu erreichen und sie auf Jesu hinzuweisen. Nikki, seine Assistentin, sollte zu Hause Reklame machen und Leute zu der Sendung einladen. Gut gefällt mir, dass die meisten seiner Protagonisten Menschen mit Stärken, aber auch Fehlern und Schwächen sind. Der Autor gibt ihnen die Möglichkeit, sich zu entwickeln. Auf der Insel stellte sich heraus, dass es den Produzenten der Sendung nicht in erster Linie um Glaubensfragen geht, sondern um Einschaltquoten. Gleichzeitig wird das Gerücht gestreut, dass ein Mord geplant ist. Der Autor zeigt auf beeindruckende Weise, wie ein Realityshow hinter den Kulissen funktioniert und wie die Menschlichkeit nach und nach auf der Strecke bleibt. Doch die Kandidaten verhalten sich anders als erwartet. Richter Finney gelingt es nicht nur, seine Glaubensüberzeugungen darzustellen, ohne die anderen zu diskriminieren, er findet auch eine Möglichkeit, einen Kontakt nach außen aufrechtzuerhalten. Das Buch beginnt spannend und kann diesen Spannungsbogen nicht nur halten, sondern sogar steigern. Es lässt sich zügig lesen. Die Handlung wechselt gekonnt zwischen dem Geschehen auf der Insel und in Amerika. Fragen des Glaubens sind geschickt in die Handlung integriert. Vor allem Jesu Opfertod und Auferstehung werden thematisiert. Auf subtile Weise werden die Unterschiede zu den anderen Weltreligionen herausgearbeitet. Dazu nutzt der Autor die Frage-Antwort –Spiele der Show. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Das liegt nicht nur an der abwechslungsreichen Handlung, den gut charakterisierten Protagonisten und den vielfältigen Informationen, die das Buch enthält, sondern an der gekonnten Mischung von spannenden Thriller und christlichen Grundwahrheiten.

Der Code des Richters
von dorli am 15.01.2014

Ein unheilbar kranker Millionär ist auf der Suche nach dem wahren Gott. Seine Idee: Eine Realityshow, in der sich jeweils ein Fürsprecher der Weltreligionen als Kandidat den unterschiedlichsten Herausforderungen an seinen Glauben stellen soll. Als Vertreter des christlichen Glaubens tritt der an Lungenkrebs erkrankte Richter Oliver Finney an. Schon nach... Ein unheilbar kranker Millionär ist auf der Suche nach dem wahren Gott. Seine Idee: Eine Realityshow, in der sich jeweils ein Fürsprecher der Weltreligionen als Kandidat den unterschiedlichsten Herausforderungen an seinen Glauben stellen soll. Als Vertreter des christlichen Glaubens tritt der an Lungenkrebs erkrankte Richter Oliver Finney an. Schon nach kurzer Zeit bemerkt Finney, dass in dieser Show mehr auf dem Spiel steht, als die Frage nach dem richtigen Glauben... "Der Code des Richters" ist das erste Buch, das ich von Randy Singer gelesen habe. Ein aus meiner Sicht sehr ungewöhnlicher Thriller, denn nach einem durchaus interessanten Beginn sinkt die Spannungskurve im Mittelteil. Hier lässt Singer die Kandidaten der Show ihre Standpunkte darstellen und ihre Argumente für die eigene Religion präsentieren. Sie sollen ihren Glauben erklären und verteidigen. Doch obwohl dieser Abschnitt mit den Erörterungen und Diskussionen wenig dramatisch ist, gestaltet der Autor den Schlagabtausch der Kandidaten aufschlussreich und für den Leser äußerst informativ. Nach diesem theoretischen Teil steigt die Spannung dann rasant an. Besonders fasziniert haben mich zum einen die unterschiedlichen Codes, die der Richter zur Informationsübermittlung anwendet, und zum anderen auch sein raffiniertes Vorgehen, um unbemerkt von der Rundum-Überwachung mit seiner Assistentin Nikki in Kontakt zu treten. Randy Singer leistet mit diesem Thriller ganze Arbeit - eine wirklich verzwickte Geschichte. Er hat meine Vermutungen darüber, wer denn nun die Drahtzieher in diesem Komplott sind, bis hin zur Auflösung Karussell fahren lassen. Ich hatte im Verlauf der Handlung eigentlich jeden der Akteure einmal in Verdacht, für die Geschehnisse auf der Insel verantwortlich zu sein. Das Miträtseln und Mitgrübeln hat großen Spaß gemacht.