Warenkorb
 

Anna Göldin

Roman


Ein Klassiker

Anna Göldin war die letzte Frau, die in Europa als Hexe hingerichtet wurde. Sie wird 1743 als Kind armer Bauern geboren. Die Eltern sterben früh, Anna wird Dienstmagd, geschwängert und, weil der uneheliche Säugling kurz nach der Geburt stirbt, wegen Kindsmordes verurteilt. Nach Verbüßen ihrer Strafe findet Anna Arbeit bei der Familie von Regierungsrat Tschudi. Als eine Tochter Tschudis Stecknadeln spuckt, wird die Magd beschuldigt, sie verhext zu haben. Göldin flieht ins Toggenburg, wird verraten und 1782 hingerichtet.

Portrait
Hasler, Eveline
Eveline Hasler studierte Psychologie und Geschichte und war später als Lehrerin tätig. Sie lebt heute als freie Schriftstellerin im Tessin, Schweiz. Neben Büchern für Kinder schreibt die renommierte Autorin auch Romane für Erwachsene, die ebenso wie ihre Kinderbücher vielfach mit Preisen ausgezeichnet wurden. 1994 erhielt sie für ihr literarisches Gesamtwerk den Droste-Preis.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 01.11.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14267-0
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12,4/1,5 cm
Gewicht 205 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

feine Dialoge
von einer Kundin/einem Kunden aus Düdingen am 16.10.2016

Sehr feine und ausgewählte Dialoge, ein herrliches Vergnügen diese Sätze zu lesen. Man kann sich gut mit der Hauptakteurin identifizieren. Schade ist nur, dass man den Ausgang bereits kennt, aber dafür ist die Autorin nicht verantwortlich. Auch wurden die Handlung und die örtlichen Verhältnisse sehr gut recherchiert. Ich würde... Sehr feine und ausgewählte Dialoge, ein herrliches Vergnügen diese Sätze zu lesen. Man kann sich gut mit der Hauptakteurin identifizieren. Schade ist nur, dass man den Ausgang bereits kennt, aber dafür ist die Autorin nicht verantwortlich. Auch wurden die Handlung und die örtlichen Verhältnisse sehr gut recherchiert. Ich würde dieses Buch wieder kaufen.