Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Dracula, Roman

Roman


Der berühmteste Vampirroman aller Zeiten

Die Geschichte des berüchtigten Grafen Dracula, der in Transsylvanien und London sein Unwesen treibt, ist weltbekannt. Der Roman, der die Themen Liebe, Abenteuer und Schauer kunstvoll verknüpft, regte seit seinem Erscheinen 1897 zahlreiche Schriftsteller, Regisseure und Künstler zu Adaptionen und Nacherzählungen an. Varianten des Vampir-Mythos erfreuen sich bis heute ungebrochener Beliebtheit, und zahllose Legenden ranken sich um den düsteren Grafen. Den Anfang jedoch nehmen all diese Geschichten in einem der berühmtesten Meisterwerke der Weltliteratur: Bram Stokers ›Dracula‹.

Portrait
Bram Stoker, geboren 1847 in Dublin, gestorben am 20.4.1912 in London. Seine Biografie ist hinter dem Ruhm seines Dracula in Vergessenheit geraten. Die ersten sieben Jahre seines Lebens war er durch eine schwere Krankheit ans Bett gefesselt - ein Trauma, das er erst mit der Niederschrift seines Vampirromans ganz überwinden konnte. An der Dublin University entwickelte Stoker ungeahnte geistige und körperliche Talente, wurde Präsident einer philosophischen und einer historischen Studentengemeinschaft und war der Star einer Fußballmannschaft. Nach dem Studium schlug er sich als unbezahlter Theaterkritiker und Zeitschriftenherausgeber durch, bis er 1878 Manager des berühmten Shakespeare-Darstellers Henry Irving wurde. In seiner Freizeit veröffentlichte er zehn Bücher, von denen allerdings nur Dracula internationale Anerkennung fand. Bram Stoker starb 1912, genau zehn Jahre bevor mit Murnaus Film »Nosferatu« der Durchbruch des dunkelsten Helden der Weltliteratur gelang. Seitdem ist der Roman immer wieder verfilmt worden, eine Dramatisierung lief jahrelang mit Bela Lugosi in der Hauptrolle an einem Londoner Theater, Übersetzungen erschienen in allen westlichen Ländern. Dracula wurde schließlich zum Synonym für die Welt des Bösen und Abseitigen, sein Erfinder aber starb unbekannt an »Erschöpfung«, wie es im Totenschein heißt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Andreas Nohl
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 01.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14299-1
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19,3/12,1/4 cm
Gewicht 491 g
Originaltitel Dracula, London 1897
Übersetzer Andreas Nohl
Verkaufsrang 77620
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Rebecca Klimm, Thalia-Buchhandlung Baunatal

Der Urvater des Vampirgrusels! Stokers Charaktere sind tiefgründig und lebendig, seine Geschichte spannend und unterhaltsam bis zur letzten Seite. Zu Recht ein beliebter Klassiker!

Eric Rupprecht, Thalia-Buchhandlung Berlin

Der Klassiker unter den Vampirromanen. Ein Muss für Liebhaber des Grusel-Genres.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
20
5
0
0
1

von Nikola N. aus Wien am 17.11.2018
Bewertet: anderes Format

Bram Stokers Meisterwerk von 1897 dürfte wohl jedem etwas sagen. Der berühmteste Vampir der Geschichte prägte das Horrorgenre und ist für jede Heimbibliothek dieser Art ein Muss!

von Katharina Dammer aus Lutherstadt Wittenberg am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein Klassiker der Horrorliteratur, ein Muss für jeden Vampirfan.

von einer Kundin/einem Kunden aus Aurich am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ich halte den bekanntesten literarischen Vampir allein deshalb für lesenswert, um all seine Variationen und Nachfolger besser einordnen zu können. Und sehr gut ist es allemal.