Meine Filiale

Das Paradies der Damen

Roman

Emile Zola

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 6,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 19,90 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Von Verführung und Verführten

Für alle, die wissen möchten, wie Frauen verführt werden wollen und können, aber auch wie Kommerz und Marketing schon im 19. Jahrhundert funktionierten, ist Zolas Roman Pfl ichtlektüre und höchster Lesegenuss. Er entführt in die schillernde Welt eines Pariser Warenhauses – beleuchtet Architektur, Interieur und Sozialgefüge der Angestellten, aber auch die Auswirkungen auf den gewachsenen Mikrokosmos des angrenzenden Stadtviertels. Verwoben mit einer romantischen Liebesgeschichte, ist der Roman heute noch von verblüffender Modernität und Aktualität.

Émile Zola, am 2. April 1840 in Paris geboren, fiel durchs Abitur, wurde Dockarbeiter, war später im Verlag Hachette tätig und ab 1865 Journalist. Als Kunstkritiker förderte er Manet und die Impressionisten. 1898 trat er mit seiner Schrift ›J‘accuse‹ gegen die Verurteilung von A. Dreyfus auf und mußte für ein Jahr ins Exil nach England. 1899 kehrte er, amnestiert und gefeiert, nach Frankreich zurück. Dort starb er am 29. September 1902. Mit seinem Hauptwerk, dem zwanzigbändigen Romanzyklus ›Les Rougon-Macquart‹, erschrieb Zola sich seinen Ruf als bedeutendster europäischer Autor des Naturalismus.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 01.12.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14276-2
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12/3,2 cm
Gewicht 474 g
Originaltitel Au bonheur des dames
Übersetzer Hilda Westphal
Verkaufsrang 35735

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Exzellente
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 02.01.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Ein Buch aus einer anderen Zeit. So schreibt heute niemand mehr. Die Thematik immer noch aktuell, wenn sich auch das Eine oder Andere verbesserte. Kann nur wärmstens empfohlen werden.

Dieser Roman von 1882 beschreibt perfekt unser "shoppen" heute !
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 23.11.2013

Dieses Buch verblüfft mich immer wieder auf's Neue! Alles, was wir heute über "Erlebniswelten" über "Inszenierungen" , "Wohlfühlläden", "Power-shopping" und auch "Verdrängungsmechanismen im Handel" wissen, hat Zola bereits 1882 perfekt, sehr spannend und fesselnd beschrieben!! Im Warenhaus "Das Paradies der Damen" lassen wir uns... Dieses Buch verblüfft mich immer wieder auf's Neue! Alles, was wir heute über "Erlebniswelten" über "Inszenierungen" , "Wohlfühlläden", "Power-shopping" und auch "Verdrängungsmechanismen im Handel" wissen, hat Zola bereits 1882 perfekt, sehr spannend und fesselnd beschrieben!! Im Warenhaus "Das Paradies der Damen" lassen wir uns nur allzugerne vom Autor bezaubern und unterhalten. Die Hauptpersonen sind die Verkäuferin Denise Baudu und der Warenhausbesitzer Octave Mouret. Tauchen Sie beim Lesen ganz tief in diesen Kosmos ein. Genießen Sie Zolas sinnliche Beschreibung von Kaufräuschen und denken Sie über "Handel ist Wandel" heute nach. Belohnt werden Sie mit einem unglaublichen Happyend! Dieser Band enthält ein kluges Nachwort von Gertrud Lehnert und eine sehr interessante Literaturliste!


  • Artikelbild-0