Cyberkrank!

Wie das digitalisierte Leben unsere Gesundheit ruiniert

(6)
Die Digitalisierung unseres Alltags schreitet immer weiter voran – mit fatalen Auswirkungen. Anhand neuer wissenschaftlicher Studien zeigt der renommierte Gehirnforscher Manfred Spitzer, in welchem Maß diese Entwicklung unsere Gesundheit bedroht. Wir werden cyberkrank, wenn wir den digitalen Medien die Kontrolle aller Lebensbereiche überantworten, stundenlang Online Games spielen und in sozialen Netzwerken unterwegs sind. Stress, Empathieverlust, Depressionen sowie Schlaf- und Aufmerksamkeitsstörungen sind die Folgen. Kinder werden in ihrer Motorik und Wahrnehmungsfähigkeit geschädigt. Computersucht, Internetkriminalität und Mobbing verbreiten sich immer mehr. Manfred Spitzer informiert über alarmierende Krankheitsmuster, warnt vor den Gesundheitsgefahren der digitalen Technik und erklärt, wie wir uns schützen können.
Portrait

Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, geboren 1958, studierte Medizin, Psychologie und Philosophie und habilitierte sich anschließend für das Fach Psychiatrie. Zweimal war er Gastprofessor an der Harvard University. Er leitet die Psychiatrische Universitätsklinik in Ulm und das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, darunter die Bestseller "Lernen" und "Vorsicht Bildschirm!". Auf Bayern Alpha moderiert er wöchentlich die Sendereihe "Geist & Gehirn". Manfred Spitzer ist einer der bedeutendsten deutschen Gehirnforscher. Kaum jemand kann wissenschaftliche Erkenntnisse derart unterhaltsam und anschaulich präsentieren.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 02.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-27608-2
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 22,4/15,6/3,7 cm
Gewicht 624 g
Abbildungen mit 101 schwarzweissen Abbildungen
Verkaufsrang 36.312
Buch (gebundene Ausgabe)
22,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Cyberkrank!

Cyberkrank!

von Manfred Spitzer
(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,99
+
=
Digitale Demenz

Digitale Demenz

von Manfred Spitzer
(21)
Buch (Taschenbuch)
12,99
+
=

für

35,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Das digitale Leben und seine Auswirkungen sind schockierend.“

V. Harings

Manfred Spitzer schockiert mich. Er zeigt nur allzu deutlich, welche beängstigenden Nebenwirkungen das digitale Leben hat. Wissenschaftlich fundierte Fakten unterstützen es. Manfred Spitzer schockiert mich. Er zeigt nur allzu deutlich, welche beängstigenden Nebenwirkungen das digitale Leben hat. Wissenschaftlich fundierte Fakten unterstützen es.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Über die Verknüpfung von Internet und Gesundheit mit Erkenntnissen aus der Neurologie

Cyberkrank....ein sehr ernst zu nehmendes Thema
von einer Kundin/einem Kunden aus Alsheim am 06.01.2016

Manfred Spitzer: Cyberkrank! -Wie das digitalisierte Leben unsere Gesundheit ruiniert Vorwort: Der Autor Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, geboren 1958, leitet die Psychiatrische Universitätsklinik in Ulm und das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, darunter die Bestseller Lernen, Vorsicht Bildschirm!und Digitale Demenz. 2004 ? 2013 moderierte er die wöchentliche Sendereihe Geist... Manfred Spitzer: Cyberkrank! -Wie das digitalisierte Leben unsere Gesundheit ruiniert Vorwort: Der Autor Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, geboren 1958, leitet die Psychiatrische Universitätsklinik in Ulm und das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, darunter die Bestseller Lernen, Vorsicht Bildschirm!und Digitale Demenz. 2004 ? 2013 moderierte er die wöchentliche Sendereihe Geist & Gehirn auf Bayern Alpha.Manfred Spitzer ist einer der bedeutendsten deutschen Gehirnforscher. Kaum jemand kann wissenschaftliche Erkenntnisse derart pointiert und anschaulich präsentieren Kurzbeschreibung des Inhaltes/Urteil: Gerade in den letzten Jahren nehmen Internet und Spiele Abhängigkeiten rund um das Internet immer mehr zu, dies muss auch der Autor Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer erkennen. Leider ist solch eine Sucht mit das schlimmste was einem Menschen passieren kann, den alles was übrig bleibt sind völlig zerstörte Trümmer der Existenzen. Oftmals sind die Leute dann sehr vereinsamt und leben nur noch im Internet, Chats und auf Plattformen. Auch Cybersex ist hier ein großes Thema. Leider kann man es nicht mehr Hobby nennen, den diese Leute vernachlässigen oftmals ihr gesamtes Leben, ihre Schule, die Arbeitsplätze, gehen oft kaum mehr aus dem Haus(Sie könnten ja etwas verpassen), wollen nicht mehr raus, weg vom geliebten Computer? Zudem reagieren nicht wenige sehr aggressiv oder gar depressiv wenn man ihnen den Zugang zum Internet verwehrt?. Leider ist der Tod keine seltene Folge des Schlafmangels, oder gar des gesamten Lebens in diesem Sinne? Der Autor Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer zeigt uns auf, wie wir verhindern können, das es soweit kommt, zeigt uns auf sehr gut verständliche Weise, was die ersten Signale sind und auf was wir achten sollten / müssten! Doch auch wenn es bereits zu spät ist, so kann dieses Buch doch ein erster Schritt zur Hilfe und zum Aufzeigen des Richtigen Weges zurück in die Realität sein! Wirklich sehr zu empfehlen!

Schattenseiten der digitalen Welt
von mabuerele am 04.01.2016

„...Ich weiß nicht, was schlimmer ist: Müll in der Landschaft oder Müll in den Köpfen, aber ich weiß, dass beides die Chance auf Bildung, Autonomie, Freiheit, Gesundheit und Glück wesentlich einschränkt...“ Wie beeinflusst das digitale Leben unsere Gesundheit? Genau diese Frage untersucht der Autor im vorliegenden Buch. Dazu sollte man... „...Ich weiß nicht, was schlimmer ist: Müll in der Landschaft oder Müll in den Köpfen, aber ich weiß, dass beides die Chance auf Bildung, Autonomie, Freiheit, Gesundheit und Glück wesentlich einschränkt...“ Wie beeinflusst das digitale Leben unsere Gesundheit? Genau diese Frage untersucht der Autor im vorliegenden Buch. Dazu sollte man wissen, dass Professor Dr. Dr. Manfred Spitzer im Bereich Psychiatrie an der Universität Ulm arbeitet, und sich mit Hirnforschung und Lernprozessen beschäftigt. Obiges Zitat stammt aus seinem Vorwort. Darauf folgt eine Einleitung, und dann kommt der Autor schnell zur Sache. In zwölf Punkten untersucht er krankmachende Einflüsse der digitalen Welt. Er beginnt mit Zivilisationskrankheiten, wendet sich dem Thema Smartphone zu, untersucht Cybersucht, Cyberstress und Cyberangst, Big Data, digitale Kindheit, digitale Jugend, Cybersex, Schlaflosigkeit und Depression. Ausführlich geht er dabei auf die Entstehung materieller und nicht-materieller Sucht ein und erläutert die dabei ablaufenden Gehirnvorgänge. Er zeigt, dass das Belohnungssystem des Gehirn im Mittelpunkt bei der Ausbildung von Sucht steht. Immer wieder beruft er sich auf einen in der Medizin gängigen Satz: Die Dosis macht das Gift. Die einzelnen Kapitel sind nach ähnlichen Schema aufgebaut. Zu Beginn werden wissenschaftliche Fakten dargelegt. Dann formuliert der Autor seine Thesen und wertet zu ihrer Verifizierung weltweite Studien aus. Zum Schluss zieht er ein Fazit. Während der Autor bei Erwachsenen auch positive Effekte sieht, zeigt er bei Kindern und Jugendlichen vor allen Dingen die Gefahren der digitalen Welt auf. An dieser Stelle wird das Buch mit Sicherheit kontrovers diskutiert werden. Meine persönlichen Erfahrungen allerdings bestätigen einen großen Teil der angeführten Thesen. Im letzten Kapitel legt der Autor dar, welche Anstrengungen notwendig wären, um die Situation nicht eskalieren zu lassen. Gleichzeitig macht er deutlich, dass ein Zurück nicht möglich ist. Es kommt darauf an, die Dosis zu begrenzen. Der Schriftstil des Buches ist gut lesbar. Die dargelegten Fakten und Zusammenhänge sind auch für einen Laien verständlich. Vielfältige Grafiken und Bilder veranschaulichen die Ausführungen. Ausführliche Anmerkungen am Schluss sowie eine Literaturliste vervollständigen das Buch. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich als Leser werde mit wichtigen Abläufen im Gehirn vertraut gemacht und kann, darauf aufbauend, die Ausführungen anhand eigener Erfahrungen reflektieren. Es ist zu erwarten, dass das Buch polarisiert. Damit aber hat der Autor zumindest eins erreicht: Die Thesen werden diskutiert.