Wir sind unser Gehirn

Wie wir denken, leiden und lieben

Dick Swaab

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wie wird unser Gehirn schon im Mutterleib geprägt? Was passiert, wenn wir uns verlieben? Wie lässt sich Religiosität neurologisch erklären? Und was geschieht, wenn wir an Alzheimer erkranken? Hirnforscher Dick Swaab erklärt, wie unser Gehirn in allen Lebensphasen unser Verhalten beeinflusst und warum es uns zu dem macht, was wir sind.

"Es gibt viele herausragende Wissenschaftler auf dem Gebiet der Hirnforschung. Einer von ihnen ist der renommierte niederländische Hirnforscher Dick Swaab. Sein aktuelles Buch (...) ist ein Muss für alle Studenten der Neurobiologie, der Medizin und der Psychologie - und natürlich für alle anderen, die sich für ihre grauen Zellen interessieren. (...) Ohne mit der sonst in solchen Lektüren üblichen Vermittlung von Grundlagen zu den anatomischen und physiologischen Gegebenheiten unseres Gehirns zu langweilen, fesselt er den Leser von der ersten bis zur letzten Seite."

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 01.11.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-78513-3
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,1/12,8/4,1 cm
Gewicht 498 g
Originaltitel Wij zijn ons brein. Van baarmoeder tot Alzheimer
Abbildungen 22 schwarz-weiße Abbildungen, 23 schwarz-weiße Fotos
Auflage 6. Auflage
Übersetzer Bärbel Jänicke, Marlene Müller-Haas
Verkaufsrang 45008

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
0
2
0
0

Super Buch !!!
von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2019

Dieses Buch ist einfach nur klasse. Es wird alles sehr gut beschrieben und auch humorvoll. Das Buch ist sehr fesselnd und ich kann es nur weiterempfehlen!!!

Ich habe Hirn, also bin ich!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.08.2014
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der renommierte und international anerkannte Hirnforscher Dick Swaab, er war Professor für Neurobiologie an der Universität Amsterdam, hat ein tolles Buch über das menschliche Gehirn geschrieben. Den Botenstoff Oxytocin merkt man sich am besten gleich mal, er kommt oft in „Wir sind unser Gehirn“ vor. Auf sehr plastische und nüch... Der renommierte und international anerkannte Hirnforscher Dick Swaab, er war Professor für Neurobiologie an der Universität Amsterdam, hat ein tolles Buch über das menschliche Gehirn geschrieben. Den Botenstoff Oxytocin merkt man sich am besten gleich mal, er kommt oft in „Wir sind unser Gehirn“ vor. Auf sehr plastische und nüchterne Weise nähert er sich der Entwicklung des Gehirns im Mutterleib, der vollendeten Reifung bis zum Tod. Er beschäftigt sich auch, mit für das Gehirn negativen Auswirkungen und deren Folgen, Erkrankungen, Sexualität und Nahtod-Erfahrungen. Interessant fand ich seinen Ansatz über die Abortation, die er als ausdrücklich nicht schmerzhaft für den Embryo beschreibt. Manche Passagen waren doch sehr fachmedizinisch und deswegen für mich ein wenig zu trocken und zu langatmig. Ich musste doch glatt das eine oder anderen fachmedizinischen Ausdruck nachschlagen. Zum Teil reduzierte der Autor den Menschen auf genetische Bedingungen, Veränderungen der Umwelt und andere diverse Einflüsse. Dabei beachtet er keine soziologischen und gesellschaftlichen Einflüsse; Philosophie und Kultur bleiben auch unerwähnt. Das war mir ein wenig zu einseitig erklärt, trotz diverser Statistiken. Da haben mir die Werke von Dr. Gerhard Hüther (=Jedes Kind ist hochbegabt, Was wir sind und was wir sein könnten u.v.m.), Professor für Neurobiologie an der Psychiatrischen Klinik der Universität Göttingen, eindeutig besser gefallen. Generell muss man sagen, dass gerade auf dem Gebiet der Hirnforschung die Menschheit noch am Anfang steht und ständig neue Erkenntnisse gewinnen. Eben eiin höchst interessantes Thema!


  • Artikelbild-0