Warenkorb
 

Star Trek 12 - Into Darkness

(7)
Bei einem gefährlichen Manöver verstößt Captain James T. Kirk gegen die Direktiven der Sternenflotte, um Spocks Leben zu retten. Er wird degradiert, das Kommando über die Enterprise wird ihm entzogen. Auf der Erde braut sich einstweilen Unheil zusammen: Ein gerissener, mit scheinbar übermenschlichen Kräften ausgestatteter Feind aus den eigenen Reihen hat einen Plan erschaffen, der nicht nur die Existenz der Sternenflotte, sondern des gesamten Planeten in Frage stellt - ein Feind, den Kirk nur zu genau kennt. Pressezitat: "Spektakuläre Fortsetzung des Actiongeladenen Weltraumabenteuers" (TV Spielfilm)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 12.09.2013
Regisseur JJ Abrams
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch)
EAN 4010884546217
Genre Science Fiction
Studio Paramount
Spieldauer 127 Minuten
Bildformat Letterbox, Widescreen (2,40:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1, Türkisch: DD 5.1
Verkaufsrang 3.621
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

15% Rabatt auf alle Filme

Ihr Gutschein-Code: XMAS15FILM

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Auch der 2."Neo"-Star-Trek -Film ist nicht nur für alte Fans mit viel Spaß konsumierbar.
Ein großartiger Böser, `ne Prise Humor + bombastische Action-Sequenzen - mehr davon bitte !
Auch der 2."Neo"-Star-Trek -Film ist nicht nur für alte Fans mit viel Spaß konsumierbar.
Ein großartiger Böser, `ne Prise Humor + bombastische Action-Sequenzen - mehr davon bitte !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
1

Star Trek's Abgesang
von Hans G. Hilbert aus Berlin-Marzahn am 21.09.2015
Bewertet: Blu-ray

Wer hatte bloß die Idee mit diesen Vorgängerfolgen? Wie nimmt eigentlich die Star Trek -Gemeinde diese Filme auf? Rückgriffe auf Fetzen der Classic -Serie und auf die Filme mit Shatner. Der krampfhafte Versuch der Ähnlichkeit der Helden der beiden neuen Filme mit den Originalen der Classic-Serie. Wenn die Erfinder der... Wer hatte bloß die Idee mit diesen Vorgängerfolgen? Wie nimmt eigentlich die Star Trek -Gemeinde diese Filme auf? Rückgriffe auf Fetzen der Classic -Serie und auf die Filme mit Shatner. Der krampfhafte Versuch der Ähnlichkeit der Helden der beiden neuen Filme mit den Originalen der Classic-Serie. Wenn die Erfinder der neuen Vorgänger -Filme bei den Trekkers Eindruck machen wollen, dann sollten sie ihre Filme im Niveau auf das der Classic-Serie anheben und nicht hoffen, daß alles mit guter Computeranimation rausgerissen wird. Star Trek brillierte unter Kirk und später z.Teil auch unter Picard durch Handlung und Niveau. Was uns jetzt geboten wird, ist niveaulose Action mit Gewalt und Zerstörung. Rodenberry würde sich im Grabe umdrehen. Sehen Sie selbst. Urteilen Sie selbst.

Captain James Föhnfrisurius Superkirk
von einer Kundin/einem Kunden am 28.01.2015
Bewertet: Medium: Blu-ray 3D

Gleich ganz zu Anfang des Films verstößt die Crew des Raumschiffs Enterprise gegen die oberste Direktive der Förderation, die besagt das sich niemand in die Entwicklung von außerirdischem Leben oder Gesellschaften einmischen darf. Spock wird strafversetzt und Kirk muss wieder zurück auf die Sternenflottenakademie. Letzterer darf durch die Fürsprache... Gleich ganz zu Anfang des Films verstößt die Crew des Raumschiffs Enterprise gegen die oberste Direktive der Förderation, die besagt das sich niemand in die Entwicklung von außerirdischem Leben oder Gesellschaften einmischen darf. Spock wird strafversetzt und Kirk muss wieder zurück auf die Sternenflottenakademie. Letzterer darf durch die Fürsprache von Admiral Pike wieder auf das Raumschiff Enterprise zurück, wo er auch dringend gebraucht wird. Ein Terroranschlag erschüttert London, das dortige Sternenflottenarchiv wurde in die Luft gejagt. Der Feind ist schnell lokalisiert: John Harrison(=Benedict Cumberbatch) steckt dahinter, ein ehemaliges Mitglied der Sternenflotte. Hatten die letzten Filme und Serien mit Captain Picard nur noch die Hardcore-Fans vor dem Ofen hervorgelockt, glänzt die neue/alte Crew rund um Captain Kirk (=Chris Pine) mit einer wirklich tadellosen Rundumerneuerung und neuen Geschichten. Es geht diesmal um einen Terroranschlag, die klassischen Star Trek Elemente fehlen nicht stehen aber nicht im Vordergrund, der auch Opfer der allseits beliebten Crew fordert. Die Spezialeffekte waren wieder einmal bombastisch, auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte, ein bisschen weniger wäre mehr. Gerade in der 3D Version, war mir die ständigen Aufblendungen ein bisschen zu viel des Guten. Benedict Cumberbatch (=den wir in der Rolle des Sherlock Holmes geradezu lieben) ist ein großartiger Bösewicht, und gerade die Star Trek Filme wären ohne Bösewichte langweilig. Aber auch der Humor (=Überschrift der Rezension) kommt nicht zu kurz. Die Figur des Scotty(=Simon Pegg) gefällt mir immer besser. Die Parallelen zu Star Trek II sind kaum von der Hand zu weisen, allerdings verrate ich hier nicht wie und was. Das wäre ja so was von einem Spoiler…

Star Trek wurde modernisiert...und es ist gelungen.
von einer Kundin/einem Kunden aus Leinfelden-Echterdingen am 16.09.2014

Großes Kino, würdige Nachfolger vom alten Kirk (William Shatner) und Piccard (Patrick Stewart). Diesmal allerdings mit mehr rumbums! Viel Witz und Action.