Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft

Sabine Ludwig

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft

    Oetinger

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Oetinger

gebundene Ausgabe

14,00 €

Accordion öffnen
  • Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft

    Dressler

    Sofort lieferbar

    14,00 €

    Dressler

eBook

ab 6,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Hier hilft nur das Hexen-Einmaleins!

Wer wird dem 12jährigen Felix jemals glauben, dass er die von allen gehasste Mathelehrerin auf die Größe von 15,3 Zentimeter geschrumpft hat? Er weiß ja selbst nicht, wie es passiert ist! Aber das Problem hat er nun am Hals, genauer gesagt in der Jackentasche. Denn da steckt sie nun, die Mathelehrerin und ist noch immer am Schimpfen. Wie kann Felix sie nur wieder groß bekommen?

Auf der Suche nach der Ursache der Verwandlung wird Felix immer mutiger und lässt sich zunehmend weniger herumkommandieren - vor allem aber stößt er auf eine unglaubliche Geschichte, die vor 100 Jahren geschehen sein soll ...

Spannend und voller Situationskomik - und Schülern aus der Seele gesprochen!

"Einen Freund wie Felix wünscht sich jedes Mädchen. Ella ist die Glückliche, und das obwohl sie wirklich nicht hübsch ist. Jasmin hat da schon andere Qualitäten. Aber Felix interessieren solche albernen Äußerlichkeiten überhaupt nicht. Die dicke Knubbelnase in Ellas Gesicht ist zwar vorhanden, aber wer schaut schon permanent auf eine Nase, wenn die Person insgesamt eine solch wunderbare und absolut solidarische Freundin ist. Allerdings gibt es Dinge, da kann auch die beste Freundin nicht helfen, z.B. wenn man versehentlich die grässliche Mathelehrerin zum Minizwerg verzaubert hat - ohne zu wissen, welche Kräfte man hat, und dann nicht weiß, wie man diesen Vorgang wieder rückgängig machen kann. Als Leser, der nicht von ähnlich edlem Charakter wie Felix ist, freut man sich ja über das Geschick dieser feldwebelartigen Schülerquälerin. Aber unser Held entwickelt wirklich unglaubliche Fähigkeiten und wird nicht müde zu versuchen, seinen Fehler wieder gut zu machen. Ferien mit mehr Abenteuern sind kaum vorstellbar und trotz größter Spannung bleibt der Humor immer mit von der Partie. Wenn am Ende nicht nur die Lehrerin Einiges gelernt hat, sondern Felix, der Liebling von ""Boss"" geworden ist, der furchteinflössenden Bulldogge des Schulhausmeisters, dann kann die Schule ja auch wieder beginnen. Natürlich ist unser Held inzwischen kein Mathe-Ass geworden, er hatte schließlich Wichtigeres zu tun, aber er hat viel für's Leben gelernt."
Gabriele Hoffmann (Leanders Leseladen, Heidelberg)

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 233 (Printausgabe)
Altersempfehlung 10 - 10 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 17.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783862724680
Verlag Dressler
Dateigröße 732 KB
Verkaufsrang 68361

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
3
1
0
0

Witziges Kinderbuch
von SusanneB aus Baden-Württemberg am 03.03.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Felix ist schlecht in Mathe und deshalb hat er es in der Schule nicht leicht, denn seine Mathelehrerin ist Frau Schmitt-Gössenwein und die versteht überhaupt keinen Spaß. Die letzte Mathearbeit war eine Katastrophe, denn Schmitti, wie Felix seine Lehrerin heimlich nennt, hat ihm einfach eine Sechs gegeben, obwohl doch gar nicht... Felix ist schlecht in Mathe und deshalb hat er es in der Schule nicht leicht, denn seine Mathelehrerin ist Frau Schmitt-Gössenwein und die versteht überhaupt keinen Spaß. Die letzte Mathearbeit war eine Katastrophe, denn Schmitti, wie Felix seine Lehrerin heimlich nennt, hat ihm einfach eine Sechs gegeben, obwohl doch gar nicht alles falsch war. Bestimmt wird sein Papa furchtbar enttäuscht von ihm sein. Felix' Eltern leben nämlich getrennt, deshalb hat Felix auch zwei Kinderzimmer. Nach der Mathestunde versucht er mit Frau Schmitt-Gössenwein über die Sechs zu sprechen, aber die stellt auf stur und will sich auf keine Diskussion einlassen. In seiner Wut stellt Felix sich vor, wie seine Lehrerin schrumpft und immer kleiner wird, bis sie nur noch 15 cm groß ist. Zu seinem puren Entsetzen passiert das aber tatsächlich und bevor der Hausmeister und sein bösartiger Hund Schmitti erwischen können, stopft Felix seine Lehrerin in die Jackentasche und flieht mit ihr aus der Schule. Ab jetzt hat der Junge ein riesiges Problem mit seiner auf Puppengröße geschrumpften Lehrerin, die er vor aller Welt verstecken muss. Felix versucht alles, Frau Schmitt-Gössenwein so schnell wie möglich wieder zu ihrer alten Größe zu verhelfen, auch wenn die zuerst alles andere als nett zu ihm ist. Aber das ist gar nicht so einfach, zumal Felix' Mutter Mäuse in der Wohnung vermutet und den Kammerjäger holt. Für Felix und Frau Schmitt-Gössenwein beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Aber was hat eigentlich die schwarze Katze mit den blauen Augen damit zu tun? Mein Fazit: Wer hätte nicht schon mal gerne eine verhasste Lehrerin auf Barbiepuppengröße geschrumpft? Für den 10jährigen Felix, den Ich-Erzähler in dem Roman von Sabine Ludwig, wird genau diese Vorstellung zur Realität und die ist alles andere als angenehm für den Jungen. Von einer Minute auf die nächste hat er seine ungeliebte Mathematik-Lehrerin Frau Schmitt-Gössenwein in Miniaturformat an der Backe und weiß nicht, wie er ihre eigentliche Größe wiederherstellen soll. Sabine Ludwig erzählt Felix' Geschichte mit jeder Menge Humor und Witz. Während des Lesens habe ich immer wieder laut gelacht. Mir gefiel vor allem die Figur der strengen Lehrerin, die selbst in Miniaturgröße noch eine furchteinflößende Wirkung auf ihren Schüler ausübt. Erst nach und nach konnte sich Felix von ihrer Autorität lösen, denn schließlich war seine Lehrerin nun auf seine Hilfe angewiesen. Und auch Felix wächst im Laufe der Handlung über sich hinaus und erlebt ein Abenteuer nach dem anderen. Mir haben die vielen Fallstricke gefallen, die Felix durch die Schrumpfung der Lehrerin erlebt, denn es durfte sie ja niemand entdecken, weder seine Eltern noch der Schulhausmeister mit seinem grässlichen Hund. Ich habe das Buch jedenfalls mit großem Spaß gelesen und empfehle es gerne weiter, natürlich nicht nur allen Schülern, die gerne ihre Lehrer loswerden wollen.

Verhasste Mathelehrerin im Hamsterkäfig?!
von Kathi Kromer am 13.03.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Gibt es etwas komischeres als seine verhasste Mathelehrerin über die Herbstferien mit nach Hause nehmen zu müssen, weil man sie geschrumpft hat und keine Ahnung hat wie dies geschah, noch wie man sie wieder gross bekommt? Spannend und herrlich erzählt - eine sehr unterhaltsame Lektüre für junge Leser.

Eine kleine Rache an den Lehrern
von Susanne Kruppbauer aus Linz am 03.04.2010
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Als seine Mathematik - Lehrerin vor seinen Augen schrumpft, kann Felix das erst gar nicht glauben. Seine Versuche ihr zu helfen werden von ständigem Schimpfen und Nörgeln begleitet. Unterhaltung pur und ein Thema das jedem Schüler gefällt.


  • Artikelbild-0