Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Fürchtet euch

Roman

(52)

»Ein Roman von geradezu hypnotischer Stärke – zutiefst erschütternd und großartig erzählt.« The New York Times

In Marshall, einem abgeschiedenen Ort in den Bergen North Carolinas, geschieht an einem heißen Sommertag das Unfassbare. Der dreizehnjährige Christopher Hall kommt während der Abendmesse ums Leben. Der Junge hat noch nie ein Wort gesprochen. Deshalb sollte er an diesem Sonntag in der Kirche »geheilt« werden.
Niemand aus der Gemeinde will sich zum Tod des Jungen äußern. Auch der charismatische Prediger Carson Chambliss, der selbsternannte Erlöser im Ort, schweigt zu dem Vorfall.
Was jedoch keiner in Marshall ahnt: Christophers jüngerer Bruder Jess hat das Geschehen in der Kirche an dem Tag, als sein Bruder starb, von außen beobachtet. Und Jess weiß, was er gesehen hat. Er weiß auch, was Christopher und er nur wenige Tage zuvor in ihrem Elternhaus gesehen haben. Als Jess sein Wissen teilt, spitzt sich die Situation zu, und es kommt zur Katastrophe.

New York Times Bestseller

Von Kirkus Reviews und Library Journal zum besten Roman 2012 gewählt

Ausgezeichnet mit dem Dagger Award für den besten Debütroman

Rezension
Cash zeichnet aus, […] dass er den wichtigen seiner Personen biografische Details und tragische Momente mitgibt, die Empathie wecken, ohne rührselig zu stimmen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783104025193
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 879 KB
Übersetzer Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Fürchtet euch

Fürchtet euch

von Wiley Cash
(52)
eBook
8,99
+
=
Und am Morgen waren sie tot

Und am Morgen waren sie tot

von Linus Geschke
(19)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Elke Schröder, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Aus mehreren Sichten erzählter Krimi, der immer mehr zur Erzählung einer menschlichen Tragödie wird, als Thriller zu sein. Sehr gut erzählt! Aus mehreren Sichten erzählter Krimi, der immer mehr zur Erzählung einer menschlichen Tragödie wird, als Thriller zu sein. Sehr gut erzählt!

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Superspannend werden nach und nach die Abgründe des kleinen Ortes enthüllt, während der Leser in eine abgeschottete und eingeschworene Welt entführt wird. Superspannend werden nach und nach die Abgründe des kleinen Ortes enthüllt, während der Leser in eine abgeschottete und eingeschworene Welt entführt wird.

„Düster und beklemmend“

Ute Gantner, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Marshall, ein kleiner Ort in den Bergen North Carolinas in den 80er Jahren. An einem heißen Sommertag geschieht etwas Unerhörtes. Ein taubstummer elfjähriger Junge soll während eines Gottesdienstes von seiner Krankheit geheilt werden und kommt dabei ums Leben. Der charismatische Prediger Chambliss führt verstörende Zeremonien in seinen Gottesdiensten durch und hat seine Gemeindeglieder fest im Griff, sodass alle Anwesenden beharrlich über die Vorkommnisse schweigen. Sheriff Barefield ahnt von den Machenschaften des Predigers, kann ihm aber nichts nachweisen. Bis Christophers jüngerer Bruder sein Schweigen bricht... Ein erschütternder, aber fesselnder Roman, der den Leser zutiefst erschüttert. Marshall, ein kleiner Ort in den Bergen North Carolinas in den 80er Jahren. An einem heißen Sommertag geschieht etwas Unerhörtes. Ein taubstummer elfjähriger Junge soll während eines Gottesdienstes von seiner Krankheit geheilt werden und kommt dabei ums Leben. Der charismatische Prediger Chambliss führt verstörende Zeremonien in seinen Gottesdiensten durch und hat seine Gemeindeglieder fest im Griff, sodass alle Anwesenden beharrlich über die Vorkommnisse schweigen. Sheriff Barefield ahnt von den Machenschaften des Predigers, kann ihm aber nichts nachweisen. Bis Christophers jüngerer Bruder sein Schweigen bricht... Ein erschütternder, aber fesselnder Roman, der den Leser zutiefst erschüttert.

„Stump und sein kurzes Leben“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

In einer abgelegenen Gegend in North Carolina stirbt ein kleiner stummer Junge während eines obskuren Heilungsgottesdienstes.
Sein Bruder hat aus einem Versteck heraus alles beobachtet und gerät unter schwersten psychischen Druck, da auch seine Mutter involviert ist.
Die Spannung steigert sich zur Zerreissprobe und nur der zurückgekehrte Grossvater und die alte Adelaide bieten stabilisierende Momente.
Ein tiefer gehender Thriller über religösen Fanatismus und dessen schreckliche Folgen...eindringlich beschrieben und lässt einen kaum zu Atem kommen !
In einer abgelegenen Gegend in North Carolina stirbt ein kleiner stummer Junge während eines obskuren Heilungsgottesdienstes.
Sein Bruder hat aus einem Versteck heraus alles beobachtet und gerät unter schwersten psychischen Druck, da auch seine Mutter involviert ist.
Die Spannung steigert sich zur Zerreissprobe und nur der zurückgekehrte Grossvater und die alte Adelaide bieten stabilisierende Momente.
Ein tiefer gehender Thriller über religösen Fanatismus und dessen schreckliche Folgen...eindringlich beschrieben und lässt einen kaum zu Atem kommen !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
52 Bewertungen
Übersicht
13
27
10
2
0

Spannung!
von MissRichardParker am 05.03.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Brüder Christopher (Stump) und Jess leben mit ihren Eltern in einem kleinen Ort in North Carolina. Christopher hat seit seiner Geburt noch nie ein Wort gesprochen, kommt aber im Leben zurecht und seine Familie liebt ihn sehr. Julie, die Mutter der beiden sorgt sich immer sehr um Stump... Die Brüder Christopher (Stump) und Jess leben mit ihren Eltern in einem kleinen Ort in North Carolina. Christopher hat seit seiner Geburt noch nie ein Wort gesprochen, kommt aber im Leben zurecht und seine Familie liebt ihn sehr. Julie, die Mutter der beiden sorgt sich immer sehr um Stump und nimmt ihn eines Tages mit in die Kirche, die sie regelmässig besucht. Doch diese "Kirche" ist anders als eine gewöhnliche Kirche. Der höchst umstrittene Prediger Carson Chambliss ist fanatisch und glaubt er selber sei der Erlöser. Als bei einem Gottestdienst versucht wird, Stump zu "heilen" stirbt er. Der Sheriff im Ort versucht mühevoll, Licht ins Dunkle zu bringen, denn die Kirchgänger schalten auf Stur. Niemand will ihm so richtig helfen. Bis Jess sein Wissen preisgibt und alles seinen schrecklichen Lauf nimmt... Die Geschichte wird von verschiedenen Personen erzählt, immer abwechslungsweise. Mir hat dieser Stil gefallen. Die Sprache ist flüssig und schon von Anfang an ist man mitten in der Geschichte gefangen. Die Thematik fand ich hochinteressant: Eine Glaubensgemeinschaft die schon die Züge einer Sekte hat, der tragische Todesfall, das Verhalten der Leute in diesem kleinen Ort... Die Spannung zieht sich fast durchs gesamte Buch und man kann es kaum aus der Hand legen. Ausserdem kommen durch die verschiedenen Erzähler auch viele Informationen aus der Vergangenheit zur Sprache, die mit der Gegenwart viel zu tun haben und so zeichnet sich ein klares Bild dieser kleinen Gemeinde. Die Geschichte ist sehr gefühlvoll und sehr traurig und strahlt eine gewisse Ruhe aus. Einen kleinen Abzug der Sterne gibts, weil mir manchmal etwas zu viel drum herum geredet wurde. Trotzdem: Sehr Lesenswert!

Gottesfürchtig?!
von Maria Vaclavicek aus Bludenz am 04.11.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ehrfurcht und Furcht sind bekanntlich zwei Paar Schuhe. Was uns Wiley Cash in seinem Debütroman präsentiert hat mit dem Ersteren nicht mehr viel zu tun und spielt mit dem Zweiten auf bemerkenswerte Art und Weise. 3 Sichtweisen, unschuldige Perspektiven auf das Geschehene lassen einen als Leser nicht kalt und geben... Ehrfurcht und Furcht sind bekanntlich zwei Paar Schuhe. Was uns Wiley Cash in seinem Debütroman präsentiert hat mit dem Ersteren nicht mehr viel zu tun und spielt mit dem Zweiten auf bemerkenswerte Art und Weise. 3 Sichtweisen, unschuldige Perspektiven auf das Geschehene lassen einen als Leser nicht kalt und geben der Geschichte eine unweigerliche Portion Menschlichkeit. Die betrügerischen Absichten des sogenannten "Heilers" und "Predigers" scheinen relativ früh durch, doch die wahre Kälte und Berechenbarkeit seiner Taten kommt erst durch den Tod des 13-jährigen Christopher Hall ans Licht. Sehr gutes, spannendes Erstlingswerk, beklemmend geschildert und die Abgründe der menschlichen Seele sehr gut porträtiert - Glaube und Furcht sind keine gute Kombination, zumindest wenn man sich diesen Roman ansieht.

Fürchtet euch
von Alike Hinsenkamp aus Lingen (Ems) am 01.09.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die 81-jährige Adelaide Lyle weiß, was sich in der Kirche mit den verhängten Fenstern abspielt. Deshalb geht sie nicht mehr zur Kirche und mit dem charismatischen Prediger Carson Chambliss hat sie vereinbart, dass Kinder dem Gottesdienst nicht mehr beiwohnen. Der neunjährige Jess Hall würde aber gerne wissen, was während... Die 81-jährige Adelaide Lyle weiß, was sich in der Kirche mit den verhängten Fenstern abspielt. Deshalb geht sie nicht mehr zur Kirche und mit dem charismatischen Prediger Carson Chambliss hat sie vereinbart, dass Kinder dem Gottesdienst nicht mehr beiwohnen. Der neunjährige Jess Hall würde aber gerne wissen, was während des Gottesdienstes so passiert. Seine gläubige Mutter hat seinen stummen älteren Bruder dorthin mitgenommen und was er heimlich durch einen Schlitz im Fenster beobachtet hat, macht ihm große Angst. Als Jess seinen Vater einweiht, wird es immer schlimmer. Ein spannender Roman, der einen berührt. Gut und fesselnd geschrieben.