Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Saubär

Kriminalroman

Kommissar Lederer 2

(6)
Schauplatz: Eine niederbayrische Dorfgemeinde namens Niedernussdorf.
Handelnde Personen: Ein wunderschöner Hauptkommissar namens Karl Lederer. Eine resolute Polizeihauptmeisterin namens Gisela Wegmeyer.
Inhalt: Mysteriöse Morde sowie größere und kleinere Sauereien!
Wirkung auf Leser: Saukomisch.
Portrait
Christian Limmer, 1964 in Straubing geboren und aufgewachsen, hat versucht Theaterwissenschaft zu studieren, das Studium wegen Trockenheit abgebrochen und im Folgenden unter anderem als Cutter bei der Bavaria Film gearbeitet. An der UCLA in Los Angeles absolvierte er einen Drehbuchkurs, bevor er seine Karriere bei Film und Fernsehen begann. Seit 1993 schreibt er Drehbücher für Fernsehproduktionen wie „Polizeiruf 110“, „Tatort“ oder „Unter Verdacht“. Sein Niederbayernkrimi "Sau Nr. 4" ist mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet worden. Er lebt mit seiner Familie in München.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783426417669
Verlag Droemer eBook
Dateigröße 640 KB
Verkaufsrang 26.581
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Saubär

Saubär

von Christian Limmer
(6)
eBook
9,99
+
=
Unter aller Sau

Unter aller Sau

von Christian Limmer
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Kommissar Lederer

  • Band 1

    31979129
    Unter aller Sau
    von Christian Limmer
    eBook
    9,99
  • Band 2

    35123770
    Saubär
    von Christian Limmer
    (6)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    40894612
    Saucool
    von Christian Limmer
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Wie herrlich sind diese niederbayerischen Morde in der lustigen Provinz denn“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

In einer wolkenverhangenen Vollmondnacht verbrennen der rote Hias, Saubauer zu Niedernussdorf, und fünf seiner Schweine. Kurz darauf wird ein Rinderbauer samt seiner Herde brutal gemeuchelt. Streiten tun in der Folge eine sehr empathische Landpomeranze und ihr widerwilliger Haufen Deppen gegen eine knallharte Straubinger Planierraupe. Eine rassige Stewardess, ein möglicher Lynchmob sowie dubioser Waffen- und Drogenhandel sorgen für Verwirrung. War´s wirklich der legendäre Saubär?

In einer wolkenverhangenen Vollmondnacht verbrennen der rote Hias, Saubauer zu Niedernussdorf, und fünf seiner Schweine. Kurz darauf wird ein Rinderbauer samt seiner Herde brutal gemeuchelt. Streiten tun in der Folge eine sehr empathische Landpomeranze und ihr widerwilliger Haufen Deppen gegen eine knallharte Straubinger Planierraupe. Eine rassige Stewardess, ein möglicher Lynchmob sowie dubioser Waffen- und Drogenhandel sorgen für Verwirrung. War´s wirklich der legendäre Saubär?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

Saukomisch!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.03.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Dies war mein erste Buch mit der Ermittlerin Gisela und ihren Team. Daher brauchte ich die ersten paar um mit den ganzen Personen klar zu kommen. Nach Überwindung dieser kleinen Hürde, war es das reinste Lesevergnügen. Man sollte evtl. beachten, dass es sich eher eine Krimikomödie handelt. Mit dieser Einstellung... Dies war mein erste Buch mit der Ermittlerin Gisela und ihren Team. Daher brauchte ich die ersten paar um mit den ganzen Personen klar zu kommen. Nach Überwindung dieser kleinen Hürde, war es das reinste Lesevergnügen. Man sollte evtl. beachten, dass es sich eher eine Krimikomödie handelt. Mit dieser Einstellung hat man immer wieder etwas zum Lachen oder wenigstens zum Schmunzeln. Fazit: Absolute Leseempfehlung, für Menschen die nicht immer alles auf die Goldwaage legen und mit einen gesunden Humor das Buch lesen! Die Reihe um Gisela Wegmeyer und Karl Lederer Unter aller Sau (Fall 1) Saubär (Fall 2) Saucool (Fall 3)

Saubär
von Ikopiko aus Hesel am 20.08.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

„Ein Schwein als Beifahrer, dir geht wohl die Fantasie ein bisschen durch.“ Nein, die Fantasie geht dem Polizisten nicht durch. Auch nicht als er der Meinung ist, im ausgebrannten Autowrack rieche es nach „gebratenen Ripperln“. Mit dem vollbesetzten PKW sind tatsächlich lauter Schweine verunglückt. Der Schweinehalter selbst befindet sich im... „Ein Schwein als Beifahrer, dir geht wohl die Fantasie ein bisschen durch.“ Nein, die Fantasie geht dem Polizisten nicht durch. Auch nicht als er der Meinung ist, im ausgebrannten Autowrack rieche es nach „gebratenen Ripperln“. Mit dem vollbesetzten PKW sind tatsächlich lauter Schweine verunglückt. Der Schweinehalter selbst befindet sich im Kofferraum. Ebenso verbrannt. Polizeihauptmeisterin Gisela Wegmeyer und ihr illustres Team haben in diesem makabren Mordfall zunächst keinerlei Hinweise auf den Täter. Zur Unterstützung wird der etwas biederen Gisela daher der von sich selbst überaus eingenommene „schönste Hauptkommissar Bayerns“ Lederer an die Seite gestellt. Konflikte sind vorprogrammiert. Statt als Team zu arbeiten, wurschteln beide allein vor sich hin. Dann jedoch geschieht ein weiterer Mord. Ein ganzer Stall voll Kühe mitsamt Eigentümer wird brutal ermordet. Gisela und Lederer begraben ihr Kriegsbeil und arbeiten nun gemeinsam. Immer wieder in die Quere kommen ihnen die Dorfbewohner, inklusive einiger Untergebener Giselas. Sie sind überzeugt, der „Saubär“ habe die Morde verübt; eine bayrische Sagengestalt mit Schweinskopf. Kann es tatsächlich sein, dass dieses Untier in der bayrischen Provinz sein Unwesen treibt? „Saubär“ ist der zweite Roman von Christian Limmer. Der Krimi spielt in der Provinz seiner bayrischen Heimat. Das Cover zeigt ein Paar dreckige Gummistiefel und eine Mistforke, was schon auf einen lustigen Krimi schließen lässt. Lustig sind tatsächlich die Gisela untergebenen Polizisten. Wenn sie sich nicht gerade prügeln, sitzen sie mit Krawallmachern in der Kneipe oder sind betrunken. Gisela hat es nicht leicht mit ihnen. Die eigenwilligen Charaktere sind es auch, die Frische in den Roman bringen, der mich stilistisch nicht überzeugt hat. Das Ende überraschte zwar, zwischendurch gab es jedoch auch einige Längen. Gefehlt hat mir zudem noch mehr Regionalbezug. Schade… Aus der witzigen Idee mit autofahrenden Schweinen und einem Saubären hätte man mehr machen können.

Saugut
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 24.05.2013

# Ein brennender Kombi voller Schweine,geerdete Dorfpolizei und ein Schönling aus der Stadt.Da kommt Freude auf,denn die ansässige Polizistin muss zwischen dem Schnöselkollegen,ihrer eigenen Mannschaft und der Dorfbevölkerung vermitteln.Denn vieles deutet auf eine Sagenfigur,den Saubär,als Täter hin.Aber machen sie das mal einem Stadtmenschen klar.Es tut gut,daß in diesem Krimi die... # Ein brennender Kombi voller Schweine,geerdete Dorfpolizei und ein Schönling aus der Stadt.Da kommt Freude auf,denn die ansässige Polizistin muss zwischen dem Schnöselkollegen,ihrer eigenen Mannschaft und der Dorfbevölkerung vermitteln.Denn vieles deutet auf eine Sagenfigur,den Saubär,als Täter hin.Aber machen sie das mal einem Stadtmenschen klar.Es tut gut,daß in diesem Krimi die Dorfbevölkerung nicht,sondern mit Pfiffigkeit und Humor,einer gewissen Schläue und Lebenserfahrung dem Stadtmenschen Paroli bieten und den Fall zum Abschluss bringen.Könnte gerne noch mehr davon geschrieben werden.