Meine Filiale

Das peinlichste Jahr meines Lebens

Roman

Mark Lowery

(6)
eBook
eBook
8,99
bisher 9,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 10  %
8,99
bisher 9,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen : 10 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

UND ES GEHT NOCH SCHLIMMER ...

Jetzt ist es amtlich. Ich bin der unglücklichste 14jährige überhaupt. Ich bin einfach nur im Meer schwimmen gegangen und plötzlich
a) wurde ich festgenommen
b) zum Gespött der Stadt und
c) zu einer Sensation im Internet.
Und das nur, weil alle denken, ich sei ein Nudist.
(Bin ich aber nicht!)
Wen wundert es also, dass ich bereit bin, alles zu tun, um meine Unschuld zu beweisen?

Michael Swarbricks Leben scheint sich zum Guten zu wenden. Endlich hat er sein erstes richtiges Date mit dem Mädchen seiner Träume: ein romantischer Ritt am Strand mit Esel gefolgt von wagemutigem Nacktschwimmen im Meer! Wahnsinn!
Nur ..., dass sich für Michael die Dinge nie zum Guten wenden.
Michael gerät in einen Strudel unkontrollierbarer Ereignisse, die sein Leben zum Schlimmsten überhaupt machen. Hört das denn nie auf?

Julia Gerd-Holling, Literatur-Expertin von Thalia, sagt:
Aus dem Teenageralter bin ich zwar längst raus, doch das macht gar nichts - denn die Peinlichkeiten des Lebens kennen wir doch alle ziemlich gut. Zugegeben, bei Michael, dem jungen «Helden» des Buches, tauchen so viele auf einmal auf, und das in Salzsäurekonzentration, dass einem schwindlig wird. Aber da muss er durch ... auch wenn er am liebsten schreiend weglaufen würde, weil seine Eltern sich als Nudisten outen, nackt frühstücken und Mamas Busen auch schon mal in Michaels Schüssel Choco Pops mit Milch landet. Auch wenn sein älterer Bruder ein echter Ar... ist, der Michael auch noch seine heimliche Liebe Lucy abspenstig macht; und auch, weil sein dicker Freund Paul sich eigentlich nur für eins interessiert: spannen, obszöne Witze reißen und jeden Fehltritt mit dem Handy aufnehmen. Uah! Michael tickt aus und muss zum Psychologen. Der heißt Chas und entpuppt sich als schlimmer Fall von juveniler Verblödung («Yo, Mikey, was läuft?»). Doch was steckt hinter Michaels Horror vor Nackten und seiner Angst vor Huftieren, insbesondere Eseln? Nun, Chas will das herausfinden - muss dafür aber selbst einiges einstecken. Ja, Teenager können grausam sein ... und verdammt witzig.

Mark Lowery wuchs in Preston auf und hat als Teenager selbst so Einiges erlebt. Heute wohnt er in Cambridge, hat eine Freundin und mittlerweile zwei kleine Kinder. Die meiste Zeit arbeitet er als Lehrer.
Nach »Das peinlichste Jahr meines Lebens« ist »Die ganze nackte Wahrheit« der zweite Roman von Mark Lowery.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783104026329
Verlag S. Fischer Verlag
Originaltitel Socks are not enough
Dateigröße 2319 KB
Übersetzer Thomas Gunkel

Buchhändler-Empfehlungen

ein verrücktes Jahr...

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Die Eltern sind heimliche Nudisten und wollen sich nicht länger verstecken , sondern damit an die Öffentlichkeit, eigentlich ist das ein Grund zum Auswandern und um am besten niemals mehr zurück zu kommen ....aber für Michael ist das noch lange nicht alles, was an Katastrophen auf ihn wartet.... die zu bewältigen erfordert psychologische Hilfe mit dem sogenannten Chas. Diese Therapiestunden sind nicht nur therapeutisch von Interesse, sie sind witzig und manchmal auch höchst philosophisch und helfen am Ende allen Beteiligten dieses Jahr zu überstehen und daran zu wachsen. Ein schöner Blickwinkel diese verrückte Welt zu betrachten...

Schlimmer geht nimmer!

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Michael Swarbrick hat das schlimmste Jahr seines Lebens hinter sich. Um das Ganze zu verarbeiten soll er Gespräche mit der Vertrauenslehrerin seiner Schule führen. Sie schägt ihm dann eine Art Therapie vor, er soll mit Chas reden, ein alternder Psychologe der ihm äußerst unsympathisch ist. Witziges Buch über das Erwachsenwerden mit all seinen Facetten aber auch über das sich finden und sich akzeptieren wie man ist. Wir erleben schräge typen, absurde Situationen und witzige Dialoge. Auch für Jugendliche ab 14!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
0

Sehr gute Lesung
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 29.05.2019
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Ich habe spaß. Sehr gute Stimme. Story line ist auch gut. Logische nachfolge. Konnte gut konzentrieren weil sehr gut gelesen war!

Michael, lieber Michael ..
von Theresa G. aus Wörgl am 17.08.2013
Bewertet: Einband: Paperback

Michael ist 13 und hat alles andere als ein leichtes Leben. Seine Elter sind Nudisten, sein Bruder ist mit seinem Schwarm zusammen und er steht mittendrin und kann eigentlich nichts dafür. Er tritt aber hin und wieder selber in ein Fettnäpfchen hinein wo er dann so schnell nicht mehr rauskommt. Wie Michael es schafft, damit kl... Michael ist 13 und hat alles andere als ein leichtes Leben. Seine Elter sind Nudisten, sein Bruder ist mit seinem Schwarm zusammen und er steht mittendrin und kann eigentlich nichts dafür. Er tritt aber hin und wieder selber in ein Fettnäpfchen hinein wo er dann so schnell nicht mehr rauskommt. Wie Michael es schafft, damit klar zu kommen und warum er eigentlich in einer Therapiestunde sitzt - lest selbst. Abenteuerliches Buch, bei dem mir das ein oder andere Grinsen in mein Gesicht gezaubert wurde.

Die Leiden zu Zeiten der Pubertät
von Gabriele Brohm aus Karlsruhe am 01.06.2013

Der 13jährige Michael hat es wirklich nicht leicht. Dank seines einzigen, jedoch stark verpeilten Freundes, durchwatet er alle Fettnäpfchen die sich ihm in den Weg stellen. Für weitere Peinlichkeiten sorgen sein Testosteron-gesteuererter großer Bruder, und Eltern über deren Verhalten er sich nur noch fremdschämen kann. Wer... Der 13jährige Michael hat es wirklich nicht leicht. Dank seines einzigen, jedoch stark verpeilten Freundes, durchwatet er alle Fettnäpfchen die sich ihm in den Weg stellen. Für weitere Peinlichkeiten sorgen sein Testosteron-gesteuererter großer Bruder, und Eltern über deren Verhalten er sich nur noch fremdschämen kann. Wer braucht da noch Feinde. Eigentlich ist der Roman ein fetziges Jugendbuch voller Situationskomik, aber den größten Lesespaß werden mit Sicherheit alle junggebliebene Erwachsene haben. Ein Lesevergnügen zum Ablachen für Jungs ab 12 Jahren, alle Fans der Greg-Tagebücher und für Erwachsene, die noch wissen dass die Pubertät wirklich die peinlichste Zeit im Leben sein kann.


  • Artikelbild-0