Warenkorb
 

Nullzeit

Roman

(47)
Der Spiegel-Bestseller jetzt im Taschenbuch

Eigentlich ist die Schauspielerin Jola mit ihrem Lebensgefährten Theo auf die Insel gekommen, um sich auf die nächste Rolle vorzubereiten. Als sie Sven kennenlernt, entwickelt sich aus einem harmlosen Flirt eine fatale Dreiecksbeziehung, die alle bisherigen Regeln außer Kraft setzt. Wahrheit und Lüge, Täter und Opfer tauschen die Plätze. Sven hat Deutschland verlassen und sich auf der Insel eine Existenz als Tauchlehrer aufgebaut. Keine Einmischung in fremde Probleme – das ist sein Lebensmotto. Jetzt muss Sven erleben, wie er vom Zeugen zum Mitschuldigen wird. Bis er endlich begreift, dass er nur Teil eines mörderischen Spiels ist, in dem er von Anfang an keine Chance hatte.

Portrait
Juli Zeh, 1974 in Bonn geboren, studierte Jura in Passau und Leipzig. Schon ihr Debütroman "Adler und Engel" (2001) wurde zu einem Welterfolg, inzwischen sind ihre Romane in 35 Sprachen übersetzt. Ihr Gesellschaftsroman "Unterleuten" (2016) stand über ein Jahr auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Juli Zeh wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Rauriser Literaturpreis (2002), dem Hölderlin-Förderpreis (2003), dem Ernst-Toller-Preis (2003), dem Carl-Amery-Literaturpreis (2009), dem Thomas-Mann-Preis (2013), dem Hildegard-von-Bingen-Preis (2015) und dem Bruno-Kreisky-Preis (2017) sowie dem Bundesverdienstkreuz (2018).
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 13.01.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74569-2
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,9/11,8/2,3 cm
Gewicht 235 g
Abbildungen 1 schwarzweisse Abbildungen
Verkaufsrang 3.243
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Benjamin Zobel, Thalia-Buchhandlung Bonn

Juli Zeh schafft es hier, den Leser an allem zweifeln zu lassen, was er liest. Was ist wahr, was falsch? Wie ein Sog reißt es den Leser mit. Spannend bis zur letzten Seite! Juli Zeh schafft es hier, den Leser an allem zweifeln zu lassen, was er liest. Was ist wahr, was falsch? Wie ein Sog reißt es den Leser mit. Spannend bis zur letzten Seite!

Juli Zeh hat mit „Nullzeit“ eine Dreiecksgeschichte erschaffen, bei der man schnell nicht mehr weiß, was wahr und was gelogen ist. Am Ende bleibt man als Leser fassungslos zurück! Juli Zeh hat mit „Nullzeit“ eine Dreiecksgeschichte erschaffen, bei der man schnell nicht mehr weiß, was wahr und was gelogen ist. Am Ende bleibt man als Leser fassungslos zurück!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Interessantes Beziehungsdrama aus zwei unterschiedlichen Perspektiven. Spannende Verfall einer Liebe vor Tauchurlaub-Kulisse. Interessantes Beziehungsdrama aus zwei unterschiedlichen Perspektiven. Spannende Verfall einer Liebe vor Tauchurlaub-Kulisse.

Jean Kurszlaukis, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Eine Frau, zwei Männer und das Meer - Juli Zeh inszeniert in Nullzeit ein raffiniertes Kammerspiel über Wahrheit und Lüge, Macht und Manipulation. Spannend und intelligent! Eine Frau, zwei Männer und das Meer - Juli Zeh inszeniert in Nullzeit ein raffiniertes Kammerspiel über Wahrheit und Lüge, Macht und Manipulation. Spannend und intelligent!

Thomas Neumann, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Raffiniert und gekonnt konstruierter Thriller. Wer in dieser Dreiecksbeziehung Opfer und Täter ist, bleibt bis zum Ende schleierhaft. Grandios erzählt. Raffiniert und gekonnt konstruierter Thriller. Wer in dieser Dreiecksbeziehung Opfer und Täter ist, bleibt bis zum Ende schleierhaft. Grandios erzählt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Juli Zeh ist wie ein Chamäleon. Jedes ihrer Bücher ist anders. Aber immer gut ! Juli Zeh ist wie ein Chamäleon. Jedes ihrer Bücher ist anders. Aber immer gut !

„Sind wir nicht alle Aussteiger ?“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Ob nun die Aussteigerinsel oder das heimische Sofa,unsere eigenen Rückzugsmöglichkeiten suchen wir alle im Kampf gegen den alltäglichen und zermürbenden Alltag, versuchen uns und unsere Privatsphäre zu schützen und zu schonen und genau darauf legt Juli Zeh ihren kritischen Blick, zeichnet ihre Figuren mit scharfem Pinselstrich und durchleuchtet ihre gegenseitigen Abhängigkeiten bis ins Kleinste und sehr erbarmungslos - nichts ist harmlos oder ohne tückischen Plan... das macht das Ganze tatsächlich zu einem realitätsnahen Psychothriller !
Bemerkenswert...
Ob nun die Aussteigerinsel oder das heimische Sofa,unsere eigenen Rückzugsmöglichkeiten suchen wir alle im Kampf gegen den alltäglichen und zermürbenden Alltag, versuchen uns und unsere Privatsphäre zu schützen und zu schonen und genau darauf legt Juli Zeh ihren kritischen Blick, zeichnet ihre Figuren mit scharfem Pinselstrich und durchleuchtet ihre gegenseitigen Abhängigkeiten bis ins Kleinste und sehr erbarmungslos - nichts ist harmlos oder ohne tückischen Plan... das macht das Ganze tatsächlich zu einem realitätsnahen Psychothriller !
Bemerkenswert...

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Höllisch spannend, hundsgemein und sehr klug beobachtet. Mich beeindrucken Juli Zehs Scharfsinn und ihr Stil immer wieder aufs Neue. Höllisch spannend, hundsgemein und sehr klug beobachtet. Mich beeindrucken Juli Zehs Scharfsinn und ihr Stil immer wieder aufs Neue.

Ein Roman, in dem es mir schwer zu viel zu entscheiden zwischen gut und böse, richtig oder falsch - spannend! Ein Roman, in dem es mir schwer zu viel zu entscheiden zwischen gut und böse, richtig oder falsch - spannend!

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Ein Tauchurlaub wird zum Alptraum.Exzellent und ungemein fesselnd. Ein Tauchurlaub wird zum Alptraum.Exzellent und ungemein fesselnd.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Psychologisch raffinierte Vierecksgeschichte über Leidenschaft, Lügen und Wahrheit. Toll gemacht! Psychologisch raffinierte Vierecksgeschichte über Leidenschaft, Lügen und Wahrheit. Toll gemacht!

„Wer ist gut und wer böse ?“

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl


Sven hat es gepackt. Er nennt eine Tauchschule auf Lanzarote sein eigen und lebt unbehelligt mit seiner Partnerin ein gutes wenn auch nicht aufregendes Leben. Es plätschert zu Anfang dieses Romans, schöne Insel, der Aussteiger-Traum und ein Protagonist der weder besonders sympathisch noch unsympathisch ist. Als Theo ( ein alternder Schriftsteller mit Schreibblockade) mit seiner jungen Geliebten Jola ( Möchtegern-Schauspielerin) auftaucht fängt es jedoch merklich an zu brodeln. Beide leben im ständigen Konkurrenzkampf und Sven gerät in den Strudel Ihrer Intrigen. Zeh baut hier einen unglaublichen Spannungsbogen auf und ein brillantes Katz-und Mausspiel beginnt.

Absolut lesenswert !


Sven hat es gepackt. Er nennt eine Tauchschule auf Lanzarote sein eigen und lebt unbehelligt mit seiner Partnerin ein gutes wenn auch nicht aufregendes Leben. Es plätschert zu Anfang dieses Romans, schöne Insel, der Aussteiger-Traum und ein Protagonist der weder besonders sympathisch noch unsympathisch ist. Als Theo ( ein alternder Schriftsteller mit Schreibblockade) mit seiner jungen Geliebten Jola ( Möchtegern-Schauspielerin) auftaucht fängt es jedoch merklich an zu brodeln. Beide leben im ständigen Konkurrenzkampf und Sven gerät in den Strudel Ihrer Intrigen. Zeh baut hier einen unglaublichen Spannungsbogen auf und ein brillantes Katz-und Mausspiel beginnt.

Absolut lesenswert !

„Ein-Tauchen in die menschliche Psyche“

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Der Deutsche Sven führt das Leben eines Aussteigers. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Antje leitet er eine Tauchschule samt Ferienwohnung in einem abgelegenen spanischen Dorf. Mit seinen neuen Gästen der jungen, aufstrebenden Schauspielerin Jola und ihrem westlich älteren Freund Theo, einem gescheiterten Schriftsteller hat er eine ganztägige Exklusivbetreuung für ihren Aufenthalt vereinbart. Schon von der ersten Begegnung bereitet ihm das ungleiche Paar Unbehagen, welche sich immer mehr zur Faszination entwickelt. Und so wird der naive Sven Teil einer zerstörerischen Dreiecksbeziehung, die von Selbstsucht, Brutalität und Berechnung dominiert wird.

Von Seite zu Seite entwickelt sich dieser Roman immer mehr zu einem furiosen Thriller, in dem es der Autorin gelingt, Figuren und Leser gegeneinander auszuspielen. Bald weiß dieser nicht mehr, was Wahrheit und was Lüge ist, wer schuldig ist und wer das Opfer. Bis man am Ende fassungslos zurück bleibt.

Für mich war »Nullzeit« mein erstes Buch von Juli Zeh. Auch wenn mir langjährige Leser dieser Autorin versichert haben, dass dieser Roman bei weitem nicht ihr stärkster sei, hat er mich absolut begeistert und ich freue mich schon auf ihre anderen Bücher.

Der Deutsche Sven führt das Leben eines Aussteigers. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Antje leitet er eine Tauchschule samt Ferienwohnung in einem abgelegenen spanischen Dorf. Mit seinen neuen Gästen der jungen, aufstrebenden Schauspielerin Jola und ihrem westlich älteren Freund Theo, einem gescheiterten Schriftsteller hat er eine ganztägige Exklusivbetreuung für ihren Aufenthalt vereinbart. Schon von der ersten Begegnung bereitet ihm das ungleiche Paar Unbehagen, welche sich immer mehr zur Faszination entwickelt. Und so wird der naive Sven Teil einer zerstörerischen Dreiecksbeziehung, die von Selbstsucht, Brutalität und Berechnung dominiert wird.

Von Seite zu Seite entwickelt sich dieser Roman immer mehr zu einem furiosen Thriller, in dem es der Autorin gelingt, Figuren und Leser gegeneinander auszuspielen. Bald weiß dieser nicht mehr, was Wahrheit und was Lüge ist, wer schuldig ist und wer das Opfer. Bis man am Ende fassungslos zurück bleibt.

Für mich war »Nullzeit« mein erstes Buch von Juli Zeh. Auch wenn mir langjährige Leser dieser Autorin versichert haben, dass dieser Roman bei weitem nicht ihr stärkster sei, hat er mich absolut begeistert und ich freue mich schon auf ihre anderen Bücher.

„Ein unglaublich fesselnder Roman“

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Sven hat Deutschland den Rücken gekehrt und auf einer Insel eine Tauschule gegründet. Als die Schauspielerin Jola mit ihrem Lebensgefährten Theo auf die Insel kommt und bei Sven einen intensiven Tauchkurs über mehrere Tage bucht, wittert Sven das große Geld. Schnell entwickelt sich der vermeintliche leichte Job in eine brisante Dreiecksbeziehung, in der nicht nur Sven, sondern auch schnell der Leser den Überblick verliert.In einer wunderbaren deutlichen und glasklaren Sprache versteht es Juli Zeh, den Leser bis zur letzten Seite zu fesseln. Sehr gut hat mir das psychologische Versteckspiel zwischen den beiden Hauptpersonen Sven und Jola gefallen. Einmal schildert Sven die Geschichte aus seiner Sicht und ein anderes mal taucht der Leser in die völlig andere Sichtweise von Jola in ihren Tagebucheinträgen ein. Schnell verliert der Leser im positiven Aspekt den Überblick und weiß bis zum Schluss nicht, wohin die Geschichte führen wird oder welche Sichtweise die richtige ist. Das regt angenehm zum Nachdenken an und lässt einen seine eigenen Vermutungen anstellen. Wer jedoch der "Böse" ist und wer das "Opfer" in diesem brillanten Roman möchte ich hier nicht verraten. Derjenige, der einen spannenden Roman in einer brillanten Sprache möchte, ist hier bestens beraten. Sven hat Deutschland den Rücken gekehrt und auf einer Insel eine Tauschule gegründet. Als die Schauspielerin Jola mit ihrem Lebensgefährten Theo auf die Insel kommt und bei Sven einen intensiven Tauchkurs über mehrere Tage bucht, wittert Sven das große Geld. Schnell entwickelt sich der vermeintliche leichte Job in eine brisante Dreiecksbeziehung, in der nicht nur Sven, sondern auch schnell der Leser den Überblick verliert.In einer wunderbaren deutlichen und glasklaren Sprache versteht es Juli Zeh, den Leser bis zur letzten Seite zu fesseln. Sehr gut hat mir das psychologische Versteckspiel zwischen den beiden Hauptpersonen Sven und Jola gefallen. Einmal schildert Sven die Geschichte aus seiner Sicht und ein anderes mal taucht der Leser in die völlig andere Sichtweise von Jola in ihren Tagebucheinträgen ein. Schnell verliert der Leser im positiven Aspekt den Überblick und weiß bis zum Schluss nicht, wohin die Geschichte führen wird oder welche Sichtweise die richtige ist. Das regt angenehm zum Nachdenken an und lässt einen seine eigenen Vermutungen anstellen. Wer jedoch der "Böse" ist und wer das "Opfer" in diesem brillanten Roman möchte ich hier nicht verraten. Derjenige, der einen spannenden Roman in einer brillanten Sprache möchte, ist hier bestens beraten.

„Eine leichte Sommergeschichte mit Tiefgang!!“

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Sven mag seine Mitmenschen nicht besonders. Zwänge, Leistungsdruck und starre Richtlinien sind ihm verhaßt. So hat er als Aussteiger auf Lanzarote eine Tauchschule gegründet - unter Wasser findet keine Konversation statt und er hat seine Ruhe. Da wird er von einem Paar exklusiv für zwei Wochen gebucht: Theo, ein bekannter Schriftsteller mit Schreibblockade und seine sehr junge Freundin Jola, bildhübsche Darstellerin in einer Daily-Soap, die davon träumt, in einem Film die Rolle der Lotte Hass zu spielen und darum tauchen lernen muß. Anfangs versteht man sich gut, Sven flirtet auch ein wenig mit Jola - aber die Sticheleien zwischen dem Paar werden häufiger und bösartiger. Und dann kommt es zu den ersten Übergriffen ........
Eine leichte Sommergeschichte, gut erzählt, die plötzlich in´s Bösartige kippt und wir uns zum Schluß fragen: war das alles nur ein böser Traum ? Ein richtig spannendes Lesevergnügen !!
Sven mag seine Mitmenschen nicht besonders. Zwänge, Leistungsdruck und starre Richtlinien sind ihm verhaßt. So hat er als Aussteiger auf Lanzarote eine Tauchschule gegründet - unter Wasser findet keine Konversation statt und er hat seine Ruhe. Da wird er von einem Paar exklusiv für zwei Wochen gebucht: Theo, ein bekannter Schriftsteller mit Schreibblockade und seine sehr junge Freundin Jola, bildhübsche Darstellerin in einer Daily-Soap, die davon träumt, in einem Film die Rolle der Lotte Hass zu spielen und darum tauchen lernen muß. Anfangs versteht man sich gut, Sven flirtet auch ein wenig mit Jola - aber die Sticheleien zwischen dem Paar werden häufiger und bösartiger. Und dann kommt es zu den ersten Übergriffen ........
Eine leichte Sommergeschichte, gut erzählt, die plötzlich in´s Bösartige kippt und wir uns zum Schluß fragen: war das alles nur ein böser Traum ? Ein richtig spannendes Lesevergnügen !!

„Für Ihren eReader!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Das ist ein toller Tauch-und Aussteiger-Roman zum innerlichen Abtauchen! Und eine wahrlich spannende Geschichte über eine schwierige Dreiecksbeziehung. Wenn Verliebtsein zur Besessenheit wird... Spannend bis zur letzten Seite! Juli Zeh ist eine klasse Erzählerin! Das ist ein toller Tauch-und Aussteiger-Roman zum innerlichen Abtauchen! Und eine wahrlich spannende Geschichte über eine schwierige Dreiecksbeziehung. Wenn Verliebtsein zur Besessenheit wird... Spannend bis zur letzten Seite! Juli Zeh ist eine klasse Erzählerin!

„Nullzeit “

Frauke Geiger, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Juli Zeh überzeugt mal wieder mit ihrer klaren Sprache, ihrem ganz eigenen Stil und einer spannenden Geschichte. Es geht um den Aussteiger Sven, der auf einer kleinen Insel im Atlantik eine Tauchschule eröffnet hat. Für vierzehn Tage hat er nun einen Exklusivvertrag mit dem exzentrischen Schriftsteller Theo und der bildhübschen Soap-Darstellerin Jola. Von Beginn spürt man den Hass zwischen den Beiden, der immer wieder hochkocht. Sven weiß nicht, was er von seinen Kunden halten soll, ist aber fasziniert von Jola und ihrem Auftreten. Juli Zeh inszniert ein spannendes Spiel zwischen den Dreien, das weder der Leser noch Sven durchschaut. Super!
Juli Zeh überzeugt mal wieder mit ihrer klaren Sprache, ihrem ganz eigenen Stil und einer spannenden Geschichte. Es geht um den Aussteiger Sven, der auf einer kleinen Insel im Atlantik eine Tauchschule eröffnet hat. Für vierzehn Tage hat er nun einen Exklusivvertrag mit dem exzentrischen Schriftsteller Theo und der bildhübschen Soap-Darstellerin Jola. Von Beginn spürt man den Hass zwischen den Beiden, der immer wieder hochkocht. Sven weiß nicht, was er von seinen Kunden halten soll, ist aber fasziniert von Jola und ihrem Auftreten. Juli Zeh inszniert ein spannendes Spiel zwischen den Dreien, das weder der Leser noch Sven durchschaut. Super!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
37
6
4
0
0

Spannende Dreiecksgeschichte, nicht so gut wie "Unterleuten", aber besser als "Schilf"
von Eberhard Landes am 25.07.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Angeregt durch Juli Zehs phantastisches Gesamtkunstwerk "Unterleuten" las ich ihren früher entstandenen Roman "Nullzeit". Auch wenn die Autorin einen ihrer Hauptprotagonisten (Theo) sich echauffieren und sagen lässt (Zitat) "... woher nehme ein Mensch, der es künstlerisch zu nichts gebracht habe, das Recht, die Arbeit eines anderen zu... Angeregt durch Juli Zehs phantastisches Gesamtkunstwerk "Unterleuten" las ich ihren früher entstandenen Roman "Nullzeit". Auch wenn die Autorin einen ihrer Hauptprotagonisten (Theo) sich echauffieren und sagen lässt (Zitat) "... woher nehme ein Mensch, der es künstlerisch zu nichts gebracht habe, das Recht, die Arbeit eines anderen zu beurteilen? Auch der lobende Kritiker finde sich selbst wichtiger als den von ihm beurteilten Autor" (Zitatende), wage ich mich, auch in diesem Fall meine kleine Tradition, Gelesenes zu rezensieren - ganz ohne Anmaßung - fortzusetzen. Mit profunden Kenntnissen über die Technik des Sporttauchens und der hierzu benötigten Gerätschaften kreiert Juli Zeh gekonnt eine spannende Dreiecksgeschichte über den Tauchlehrer Sven auf Lanzarote und seine Schüler, das verhaltensanomale Pärchen Jola und Theo. Der Leser wird gezielt verunsichert, schwankt zwischen Jola und Sven, schwankt zwischen Lüge und Wahrheit ebenso wie zwischen Hass und Liebe, registriert wie alles und Alle immer unberechenbarer werden und ahnt, dass am Ende alle verlieren. Wenngleich sich die Autorin mit "Unterleuten" noch gesteigert hat, so ist "Nullzeit" sehr lesenswert (was hingegen für "Schilf" leider nicht attestiert werden kann).

Ein spannender und beklemmender Psycho-Thriller
von Claudia Sünderhauf am 20.05.2017

Aussteiger Sven hat sich eine erfolgreiche Tauchschule auf Lanzarote aufgebaut und ist mit seinem unkomplizierten Leben sehr zufrieden. Dann aber akzeptiert er das lukrative Angebot eines Promi-Pärchens – mit weitreichenden Folgen. Jola, ein Soap-Sternchen mit Ambitionen, und Theo, Schriftsteller mit Schreibblockade, sind ziemlich nervig und treiben Sven zur Weißglut.... Aussteiger Sven hat sich eine erfolgreiche Tauchschule auf Lanzarote aufgebaut und ist mit seinem unkomplizierten Leben sehr zufrieden. Dann aber akzeptiert er das lukrative Angebot eines Promi-Pärchens – mit weitreichenden Folgen. Jola, ein Soap-Sternchen mit Ambitionen, und Theo, Schriftsteller mit Schreibblockade, sind ziemlich nervig und treiben Sven zur Weißglut. Die beiden haben eine komplizierte und zerstörerische Beziehung und Sven, obwohl zunächst entsetzt, ist bald in ihren Bann gezogen. Sven ist Experte in seiner geliebten Unterwasserwelt, doch an Land hilflos den gefährlichen Manipulationen seiner Klienten ausgeliefert. Dieser Psycho-Thriller hat drei Erzählperspektiven und so richtig glauben kann man keinem. Nur eins steht von vornherein fest: Es wird ein böses Ende nehmen. Ich fand den Roman mit seiner angenehm beklemmenden Grundspannung sehr unterhaltsam.

von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Spannend und dabei auch etwas verwirrend, wer sagt die Wahrheit!?