Der Insider / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.6

Thriller

Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz 6

(34)
Ein Fall für Ex-Cop Vincent Ruiz und Psychologe Joe O’Loughlin

Als der ehemalige Polizist Vincent Ruiz in einer Bar beobachtet, wie eine Frau von ihrem Freund bedroht wird, greift er ein. Obwohl er Holly Knight für die Nacht Unterschlupf bietet, ist sie am Morgen verschwunden. Bei dem Versuch, sie aufzuspüren, stößt er nur auf Hollys Freund, der brutal ermordet wurde. Hat es jemand auch auf Holly abgesehen? Zur gleichen Zeit untersucht der Journalist Luca Terracini eine Serie von Banküberfällen in Bagdad – ein gefährliches Unterfangen, das ihn bis nach London zu Vincent Ruiz und Holly Knight führt.
Portrait
Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange Jahre als Journalist für große Tageszeitungen und Magazine in London und Sydney tätig, bevor er sich ganz seiner eigenen Laufbahn als Schriftsteller widmete. Mit seinen Romanen sorgte er international für Furore und wurde mit mehreren Preisen geehrt. Michael Robotham lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Sydney.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 21.10.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-47978-8
Reihe Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz 06
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18,7/12,8/4,3 cm
Gewicht 484 g
Originaltitel The Wreckage
Übersetzer Kristian Lutze
Verkaufsrang 9.243
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz mehr

  • Band 3

    30571227
    Todeskampf / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.3
    von Michael Robotham
    (9)
    Buch
    9,99
  • Band 4

    75609627
    Dein Wille geschehe
    von Michael Robotham
    Buch
    6,66
  • Band 5

    26928673
    Todeswunsch / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.5
    von Michael Robotham
    (22)
    Buch
    9,99
  • Band 6

    35146983
    Der Insider / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.6
    von Michael Robotham
    (34)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 7

    23189726
    Bis du stirbst / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.7
    von Michael Robotham
    (6)
    Buch
    9,99
  • Band 8

    39192657
    Sag, es tut dir leid / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.8
    von Michael Robotham
    (40)
    Buch
    9,99
  • Band 9

    42435543
    Erlöse mich / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.9
    von Michael Robotham
    (40)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Das Buch ist klasse, aber man hätte es auch vollständig ohne die beiden Serienfiguren, die hier nur zu schmuckem Beiwerk degradiert sind, erzählen können. Hätte mir besser gefallen Das Buch ist klasse, aber man hätte es auch vollständig ohne die beiden Serienfiguren, die hier nur zu schmuckem Beiwerk degradiert sind, erzählen können. Hätte mir besser gefallen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Wenn das kapitalistische Wirtschaftssystem aus seinen mürbe gewordenen Nähten platzt, ist es wichtig wie hie, auch mit dem Finger der Schreibkunst auf die offenen Stellen zu zeigen Wenn das kapitalistische Wirtschaftssystem aus seinen mürbe gewordenen Nähten platzt, ist es wichtig wie hie, auch mit dem Finger der Schreibkunst auf die offenen Stellen zu zeigen

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Spannend ,dicht und mit Tempo wird hier von einer dubiosen Serie von Banküberfällen erzählt.

Spannend ,dicht und mit Tempo wird hier von einer dubiosen Serie von Banküberfällen erzählt.

„Irgendwann kommt alles ans Licht!“

Stefanie Gabelt, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Mit diesem Buch ist Michael Robotham ein toller Politthriller gelungen, der wirklich Interesse weckt. Durch die Verwebung der einzelnen Handlungsstränge lässt einen der Autor langsam aber sicher begreifen, was im Irak vor sich geht, und vor allem wer alles ein Stück vom Kuchen abbekommen möchte.
Dieses Buch ist eine tolle Mischung aus Wahrheit und Fiktion, die ich wirklich empfehlen kann. Genau das Richtige für Fans von Tom Clancy!
Mit diesem Buch ist Michael Robotham ein toller Politthriller gelungen, der wirklich Interesse weckt. Durch die Verwebung der einzelnen Handlungsstränge lässt einen der Autor langsam aber sicher begreifen, was im Irak vor sich geht, und vor allem wer alles ein Stück vom Kuchen abbekommen möchte.
Dieses Buch ist eine tolle Mischung aus Wahrheit und Fiktion, die ich wirklich empfehlen kann. Genau das Richtige für Fans von Tom Clancy!

„Ein neuer Roman um Vincent Ruiz“

Ingrid Böhmer-Pietersma, Thalia-Buchhandlung Kleve

Eine Geschichte, die quer über den Globus reicht; Bagdad, London, Amerika; kantige Charaktere; ein spannender, vielschichtiger, aktueller Krimi!!!

Wenn die Erzählstränge sich mehr und mehr annähern und die Geschichte immer dichter wird, kann man das Buch nicht mehr weglegen!!!
Eine Geschichte, die quer über den Globus reicht; Bagdad, London, Amerika; kantige Charaktere; ein spannender, vielschichtiger, aktueller Krimi!!!

Wenn die Erzählstränge sich mehr und mehr annähern und die Geschichte immer dichter wird, kann man das Buch nicht mehr weglegen!!!

„Spitzenmäßig!!!“

Silke Welp, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Zwei Länder-ein Verbrechen?
Ex-Polizist Vincent Ruiz rettet eine junge Frau vor ihrem gewalttätigen Freund und wird zum Dank von ihr ausgeraubt.
Er findet ihre Wohnung und macht eine schreckliche Entdeckung...
Der Journalist Luca Terracini ist in Bagdad einer großen Story auf der Spur.Eine Reihe von Banküberfällen,bei denen Geld für den Wiederaufbau des Landes gestohlen wird,macht ihn neugierig und er fängt an Fragen zu stellen.Aber leider den falschen Leuten...!
Was haben die Fälle miteinander zu tun, werden Sie sich fragen?!
Lassen Sie sich einfach überraschen - Michael Robotham mal ganz anders!
Zwei Länder-ein Verbrechen?
Ex-Polizist Vincent Ruiz rettet eine junge Frau vor ihrem gewalttätigen Freund und wird zum Dank von ihr ausgeraubt.
Er findet ihre Wohnung und macht eine schreckliche Entdeckung...
Der Journalist Luca Terracini ist in Bagdad einer großen Story auf der Spur.Eine Reihe von Banküberfällen,bei denen Geld für den Wiederaufbau des Landes gestohlen wird,macht ihn neugierig und er fängt an Fragen zu stellen.Aber leider den falschen Leuten...!
Was haben die Fälle miteinander zu tun, werden Sie sich fragen?!
Lassen Sie sich einfach überraschen - Michael Robotham mal ganz anders!

„Die Hybris.“

Christian Oertel, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

London. Ein abgebrühtes junges Pärchen mimt in aller Öffentlichkeit einen handgreiflichen Streit. Den Beschützerinstinkt geweckt greift Mann ein, nimmt die Geohrfeigte mit zu sich nach Hause und erwacht am nächsten Morgen mit schwerem Kopf in einer wertgegenstandsleeren Wohnung. Als letzter Samariter geht ihnen ein Banker ins Netz. Kurz darauf wird der Junge zu Tote gefoltert aufgefunden, von - tatatata (in aufsteigender Tonleiter) - Vincent Ruiz. (Später wird er auch unseren alten Bekannten Joe O´Loughlin um Hilfe bitten.)

Bagdad. Ein amerikanischer Kriegskorrespondent deckt das Verschwinden von Wiederaufbaumitteln für den Irak in unermesslichem Maßstab auf (u.a. zur Finanzierung des Terrorismus).


Das sind nur zwei der gewichtigen Steine, neben Agenten, Auftragskillern, Spionen, Kriegsverbrechern, Terroristen, Drogenkartellen, die Robotham aufstellt. Allesamt Teile einer verschlungenen gewaltigen Dominoreihe, die darauf wartet, umzukippen. Der kleinste Wackler, ein anfängliches klack-klack-klack, dann tosender Lärm, wenn skrupellose Gier, Korruption, staatlich protegierter Mord im globalen Kollaps gipfeln. Eine Litanei von Zerstörung und Gewalt. Unsicherheit die einzige Konstante. Das Motiv ist denkbar einfach: Geld. Der Profit als Gottheit über allem. Wir glauben irrwitziger Weise an einen ideologischen Kampf. Dabei geht es nicht um Religion oder Glauben, es geht um Macht. Es geht um Politik. Es geht um Kontrolle.

"Vor dem Essen wird er beten. Nach dem Essen wird er töten."

DER INSIDER ist ein virtuoser Politthriller, der von realistischer Brisanz, wie die Politikbeilage einer WELT oder FAZ, ist und dabei von spannender Wucht wie ein Hollywood-Blockbuster.
Michael Robotham einmal mehr großartig, dabei ist keines seiner Bücher wie das andere.
London. Ein abgebrühtes junges Pärchen mimt in aller Öffentlichkeit einen handgreiflichen Streit. Den Beschützerinstinkt geweckt greift Mann ein, nimmt die Geohrfeigte mit zu sich nach Hause und erwacht am nächsten Morgen mit schwerem Kopf in einer wertgegenstandsleeren Wohnung. Als letzter Samariter geht ihnen ein Banker ins Netz. Kurz darauf wird der Junge zu Tote gefoltert aufgefunden, von - tatatata (in aufsteigender Tonleiter) - Vincent Ruiz. (Später wird er auch unseren alten Bekannten Joe O´Loughlin um Hilfe bitten.)

Bagdad. Ein amerikanischer Kriegskorrespondent deckt das Verschwinden von Wiederaufbaumitteln für den Irak in unermesslichem Maßstab auf (u.a. zur Finanzierung des Terrorismus).


Das sind nur zwei der gewichtigen Steine, neben Agenten, Auftragskillern, Spionen, Kriegsverbrechern, Terroristen, Drogenkartellen, die Robotham aufstellt. Allesamt Teile einer verschlungenen gewaltigen Dominoreihe, die darauf wartet, umzukippen. Der kleinste Wackler, ein anfängliches klack-klack-klack, dann tosender Lärm, wenn skrupellose Gier, Korruption, staatlich protegierter Mord im globalen Kollaps gipfeln. Eine Litanei von Zerstörung und Gewalt. Unsicherheit die einzige Konstante. Das Motiv ist denkbar einfach: Geld. Der Profit als Gottheit über allem. Wir glauben irrwitziger Weise an einen ideologischen Kampf. Dabei geht es nicht um Religion oder Glauben, es geht um Macht. Es geht um Politik. Es geht um Kontrolle.

"Vor dem Essen wird er beten. Nach dem Essen wird er töten."

DER INSIDER ist ein virtuoser Politthriller, der von realistischer Brisanz, wie die Politikbeilage einer WELT oder FAZ, ist und dabei von spannender Wucht wie ein Hollywood-Blockbuster.
Michael Robotham einmal mehr großartig, dabei ist keines seiner Bücher wie das andere.

„Ganz anders gut!“

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Wäre das Buch nicht von der ersten Seite an so packend und spannend, hätte man Zeit, sich verwundert die Augen zu reiben und den Namen auf dem Umschlag nochmal anzuschauen...ein Robotham? Waren Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz bisher in verstörenden Psychothrillern unterwegs, die einem den Atem stocken liessen, gerät Ruiz hier eher als Randfigur, anfangs zumindest, in einen erstklassigen Politthriller, dessen ausgeklügelter Plot absolut glaubwürdig erscheint. Wenn man Sonntagnachmittag anfängt ist nur die Nacht zum Montag ein bisschen zu kurz...lesen! Wäre das Buch nicht von der ersten Seite an so packend und spannend, hätte man Zeit, sich verwundert die Augen zu reiben und den Namen auf dem Umschlag nochmal anzuschauen...ein Robotham? Waren Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz bisher in verstörenden Psychothrillern unterwegs, die einem den Atem stocken liessen, gerät Ruiz hier eher als Randfigur, anfangs zumindest, in einen erstklassigen Politthriller, dessen ausgeklügelter Plot absolut glaubwürdig erscheint. Wenn man Sonntagnachmittag anfängt ist nur die Nacht zum Montag ein bisschen zu kurz...lesen!

„Der Weg des Geldes“

Kerstin Weigelt, Thalia-Buchhandlung Meißen

Den Weg des Geldes folgt in Bagdad der engagierte Journalist Luca. Er geht einer Serie von Banküberfällen nach, bei denen immer Unmengen von Geld verschwindet. Mit unbequemen Fragen bei Polizei und Behörden macht er sich im unruhigen Bagdad viele Feinde, die nicht zögern, ihn ruhig zu stellen.
Zur gleichen Zeit wird in London der pensionierte Polizist Vincent Ruiz von einem jungen Mädchen bestohlen. Als er sich auf die Spur seiner gestohlenen Sachen begibt, wird er in einen Strudel von Mord, Folter und Verfolgung gezogen. Mit dem Mädchen Holly versucht er die Täter zu finden. Auch hier verfolgen sie den Weg des Geldes, der sie bald mit Luca zusammenbringt.
Michael Robotham verknüpft beide Geschichten zu einem spannenden Krimi, den man in einem Zug zu Ende lesen muß.
Den Weg des Geldes folgt in Bagdad der engagierte Journalist Luca. Er geht einer Serie von Banküberfällen nach, bei denen immer Unmengen von Geld verschwindet. Mit unbequemen Fragen bei Polizei und Behörden macht er sich im unruhigen Bagdad viele Feinde, die nicht zögern, ihn ruhig zu stellen.
Zur gleichen Zeit wird in London der pensionierte Polizist Vincent Ruiz von einem jungen Mädchen bestohlen. Als er sich auf die Spur seiner gestohlenen Sachen begibt, wird er in einen Strudel von Mord, Folter und Verfolgung gezogen. Mit dem Mädchen Holly versucht er die Täter zu finden. Auch hier verfolgen sie den Weg des Geldes, der sie bald mit Luca zusammenbringt.
Michael Robotham verknüpft beide Geschichten zu einem spannenden Krimi, den man in einem Zug zu Ende lesen muß.

„Endlich!“

Birgit Herrmann, Thalia-Buchhandlung Essen

Robotham schafft es wieder einmal, die Leser zu überraschen und mitzureißen. Die zwei Handlungsstränge in seinem Werk "Der Insider", scheinen anfangs überhaupt nichts miteinander zu tun zu haben, schließlich liegen "Welten" dazwischen. Doch - wie so häufig - ist nicht alles so, wie es auf den ersten Blick scheint. Absolut genial, absolut lesenswert, absolut Robotham! Robotham schafft es wieder einmal, die Leser zu überraschen und mitzureißen. Die zwei Handlungsstränge in seinem Werk "Der Insider", scheinen anfangs überhaupt nichts miteinander zu tun zu haben, schließlich liegen "Welten" dazwischen. Doch - wie so häufig - ist nicht alles so, wie es auf den ersten Blick scheint. Absolut genial, absolut lesenswert, absolut Robotham!

„Ein Temporeicher Thriller“

Johannes Bauer, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Die Geschichte ist von Beginn an spannend, ein richtiger Pageturner. Robotham hat mit "Der Insider" einen temporeichen Thriller mit komplexer Handlung geschrieben, der sehr gekonnt politische Themen sowie interessante und ausgesprochen gut angelegte Hauptfiguren mit einer spannenden Geschichte verbindet. Gelesen wird das Hörbuch von Johannes Steck, und das macht er richtig gut. Die Geschichte ist von Beginn an spannend, ein richtiger Pageturner. Robotham hat mit "Der Insider" einen temporeichen Thriller mit komplexer Handlung geschrieben, der sehr gekonnt politische Themen sowie interessante und ausgesprochen gut angelegte Hauptfiguren mit einer spannenden Geschichte verbindet. Gelesen wird das Hörbuch von Johannes Steck, und das macht er richtig gut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
21
10
2
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Wie man es von Robotham kennt ist auch dieses Thriller wieder spannungsgeladen von der ersten bis zur letzten Seite!

von Luca Cerrone aus Moers am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Ein neuer Fall für den Psychologen Joe O'Louglin und den ehemaligen Polizisten Vincent Ruiz. Wirklich gut und unterhaltsam geschrieben.

Sehr spannender Thriller
von Dea aus Hamburg am 15.07.2015

Nachdem ich einige andere Bücher von Michael Robotham gelesen habe, die mich sehr gefesselt und begeistert haben, fällt "Der Insider" für mich ein wenig ab. Es mag sein, dass ich die Handlung in Bezug auf illegale Zahlungstransfers und die Bankenkrise etc. nicht so fesselnd fand oder dass für meinen Geschmack... Nachdem ich einige andere Bücher von Michael Robotham gelesen habe, die mich sehr gefesselt und begeistert haben, fällt "Der Insider" für mich ein wenig ab. Es mag sein, dass ich die Handlung in Bezug auf illegale Zahlungstransfers und die Bankenkrise etc. nicht so fesselnd fand oder dass für meinen Geschmack einfach zu viele Handlungsstränge miteinander verbunden wurden. Das Material hätte sicherlich auch für zwei Bücher ausgereicht. Großartig sind wieder die handelnden Charaktere beschrieben; insbesondere Joe O'Loughlin und sein Freund Vincent Ruiz. Sie haben so viel Persönlichkeit, dass ich das Gefühl habe, beide wirklich zu kennen. Ein sehr spannender Thriller, der aber einen etwas aufmerksamen Leser benötigt, für die leichte Urlaubslektüre wäre mir die Handlung zu komplex.