Warenkorb
 

Der Nussknacker

Ballett von Peter Iljitsch Tschaikowski

(11)
Marko Simsa lädt Klein und Groß ins Opernhaus ein. Dort wird das Ballett "Der Nussknacker" des Komponisten Peter Iljitsch Tschaikowski aufgeführt.

Marie bekommt von ihrem Paten Drosselmeier zum Weihnachtsfest einen Nussknacker geschenkt. Sie ist so aufgeregt, dass sie nicht einschlafen kann. Als die große Standuhr im Wohnzimmer Mitternacht schlägt, erwacht der Nussknacker plötzlich zum Leben. Gemeinsam mit Marie besiegt er den grimmigen Mäusekönig und seine Soldaten. Dann verwandelt er sich in einen wunderschönen Prinzen, der um Maries Hand anhält. Er nimmt seine Prinzessin Marie mit in den zauberhaften Winterwald, wo sie auf dem Zuckerschloss den Blumenwalzer tanzen und der wundersamen Zuckerfee begegnen.

Aus dem Inhalt: Ouvertüre - Marsch - Galopp der Kinder - Pate Drosselmeier tritt auf - Großvaters Tanz - Mäusearmee und Spielzeugsoldaten - Schneeflockenwalzer - Spanischer Tanz - Arabischer Tanz - Blumenwalzer - Pas de deux - Tanz der Zuckerfee

Das gleichnamige Buch ist im JUMBO Verlag erschienen.
Portrait

Marko Simsa macht seit Jahren erfolgreich Konzert- und Theaterprogramme für Kinder und die ganze Familie. 1985 produzierte er im Alter von 20 Jahren sein erstes Theaterstück. 1988 folgte seine erste Musikproduktion: "Nachtmusik und Zauberflöte - Mozart für Kinder". Was als einmalige Veranstaltung geplant war, wurde so erfolgreich, dass Marko Simsa regelmäßig mit dem Programm auftritt. Seitdem bringt er unter dem Motto "Klassik für Kinder" klassische Musik zum Mitmachen auf die Bühne. Seine Programme zeigt er unter anderem bei den Salzburger Festspielen und im Wiener Musikverein, in der Philharmonie Essen, am Opernhaus Dortmund, am Staatstheater Wiesbaden, im Mozarteum Salzburg und im Bremer Konzerthaus "Die Glocke". Marko Simsa spielt zusammen mit renommierten Orchestern und tritt mit seinem eigenen kleinen Ensemble auf. Mit Künstlerkollegen wie der "Boogie Woogie Gang", der chilenischen Folkloregruppe "Pacha Manka" und dem Duo "klezmer reloaded" unternimmt er Ausflüge zu anderen Musikstilen. Seit 1999 schreibt er auch sehr erfolgreich Bücher für Kinder, natürlich auch mit musikalischem Bezug. Marko Simsa hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, unter anderem den Preis der deutschen Schallplattenkritik. Er hat zwei Söhne und lebt in Wien.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Altersempfehlung 5 - 7
Erscheinungsdatum 23.08.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783833731495
Verlag Jumbo Neue Medien
Spieldauer 60 Minuten
Verkaufsrang 8.624
Hörbuch (CD)
12,49
bisher 13,99

Sie sparen: 10 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

17% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 17LASTMINUTE18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Grossartig!“

Kirsten Küper-Jagsteit, Thalia-Buchhandlung Neuss

Ein toller Live-Mitschnitt eines Familienkonzerts des WDR mit einem überragenden Christian Brückner. Die Geschichte wird passend zur Musik erzählt, so dass selbst kleine Zuhörer wissen, warum das Orchester jetzt leise oder laut, lieblich oder wild spielt. Brückners angenehme Stimme stört nie die Musik, harmonisiert perfekt mit dem Orchester. Ganz große Kunst! Ein toller Live-Mitschnitt eines Familienkonzerts des WDR mit einem überragenden Christian Brückner. Die Geschichte wird passend zur Musik erzählt, so dass selbst kleine Zuhörer wissen, warum das Orchester jetzt leise oder laut, lieblich oder wild spielt. Brückners angenehme Stimme stört nie die Musik, harmonisiert perfekt mit dem Orchester. Ganz große Kunst!

A. Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein wunderbarer Klassiker wunderschön illustriert. Für Groß und Klein eine wunderschöne Entdeckung! Ein wunderbarer Klassiker wunderschön illustriert. Für Groß und Klein eine wunderschöne Entdeckung!

„Verwunschenes Ballettmärchen“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Sie sind Ballett-Fan oder haben eine tanzbegeisterte „Ballettratte“ daheim ?
Vielleicht lieben Sie aber auch einfach nur schön illustrierte Bilderbücher – dann sollten Sie auf jeden Fall in dieses neue Buch aus dem Mixtvision Verlag schauen.
Die Argentinierin Valeria Docampo hat das Ballettmärchen „ Der Nussknacker“ von Peter Tschaikowski in farbenfrohen Bildern auf stimmige Art und Weise zum Leben erweckt:
vom durchs-Schlüsselloch-speckern der Kinder Marie und Fritz am Weihnachtsabend ,dem Wachsen des festlich geschmückten Riesen-Tannenbaums bis zum Tanz der Zuckerfee usw.
kann das klassische Ballettstück in all seinen Akten gut nachvollzogen werden.
Das ursprünglich von E.T.A.Hoffmann erdichtete Kunstmärchen wurde in der Musik/Bühneninszenierung Tschaikowskis/Balanchines bereits 1954 in New York uraufgeführt.
Docampos bezaubernd illustriertes Bilderbuch ist der Auftaktband zu einer Reihe von Ballett-Märchen,initiiert vom New York City Ballet und ihre spitzetanzenden Helden/innen lassen die Inszenierung förmlich vor unseren Augen auferstehen.
Abgerundet durch einige Fakten zu den Aufführungen des Stückes,die vielleicht auch ein Fan noch nicht alle kennt, ist dieses Bilderbuch eine lohnenswerte Anschaffung.
Vielleicht genießen Sie es ja mal bei einer Tasse heißer Schokolade, untermalt von Tschaikowskis Musik ?!
Sie sind Ballett-Fan oder haben eine tanzbegeisterte „Ballettratte“ daheim ?
Vielleicht lieben Sie aber auch einfach nur schön illustrierte Bilderbücher – dann sollten Sie auf jeden Fall in dieses neue Buch aus dem Mixtvision Verlag schauen.
Die Argentinierin Valeria Docampo hat das Ballettmärchen „ Der Nussknacker“ von Peter Tschaikowski in farbenfrohen Bildern auf stimmige Art und Weise zum Leben erweckt:
vom durchs-Schlüsselloch-speckern der Kinder Marie und Fritz am Weihnachtsabend ,dem Wachsen des festlich geschmückten Riesen-Tannenbaums bis zum Tanz der Zuckerfee usw.
kann das klassische Ballettstück in all seinen Akten gut nachvollzogen werden.
Das ursprünglich von E.T.A.Hoffmann erdichtete Kunstmärchen wurde in der Musik/Bühneninszenierung Tschaikowskis/Balanchines bereits 1954 in New York uraufgeführt.
Docampos bezaubernd illustriertes Bilderbuch ist der Auftaktband zu einer Reihe von Ballett-Märchen,initiiert vom New York City Ballet und ihre spitzetanzenden Helden/innen lassen die Inszenierung förmlich vor unseren Augen auferstehen.
Abgerundet durch einige Fakten zu den Aufführungen des Stückes,die vielleicht auch ein Fan noch nicht alle kennt, ist dieses Bilderbuch eine lohnenswerte Anschaffung.
Vielleicht genießen Sie es ja mal bei einer Tasse heißer Schokolade, untermalt von Tschaikowskis Musik ?!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
11
0
0
0
0

Leicht verständlich
von Nicole aus Nürnberg am 09.12.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Meine Meinung zum Hörbuch: Der Nussknacker Aufmerksamkeit: Diesen Punkt gibt es wie stets auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Clara und der Nussknacker ist eine Oper, die klar stellt, ein Traum kann nicht immer nur ein Traum sein, sondern kann auch wirklich eine Geschichte sein, die um Leben und Tod geht und so... Meine Meinung zum Hörbuch: Der Nussknacker Aufmerksamkeit: Diesen Punkt gibt es wie stets auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Clara und der Nussknacker ist eine Oper, die klar stellt, ein Traum kann nicht immer nur ein Traum sein, sondern kann auch wirklich eine Geschichte sein, die um Leben und Tod geht und so geht es Clara mit dem Nussknacker. Denn sie muss gegen einen bösen Rattenkönig vorgehen. Ob ihr das gelingen wird? Der Nussknacker ist nämlich verzaubert und Clara soll helfen das der Rattenkönig nicht noch mehr Ärger anstellen kann. Wie ich das Gehörte empfand: Diese Geschichte ist eigentlich ein vertontes Theaterstück bzw ein Musical. Das aber so besonders und liebenswert gespielt ist, das es einfach Freude macht zuzuhören auch wenn man nicht die Bilder vor einen hat sondern eher in sich drinnen. Das gelingt der Kinderoper auch richtig gut, einerseits weil es einen Erzähler gibt, der einen spielend mit hineinnimmt zum anderen weil die Geschichte trotz der Musik kinderleicht dargestellt wird und die Schwere aus der Geschichte genommen wird. Sprecher: Es gibt zwei Hauptsprecher, die jedoch gar nicht wirklich zur Geschichte gehören, diese beiden eröffnen das Hörspiel und es ist einmal ein Professor Plem und dann noch Frau Nina. Durch ihre besondere Art macht es richtig Spaß in die Geschichte hinein zu tauchen, sei es weil Frau Nina mit Herrn Plem wahnwitzige und lustige Wetten abschließt zum anderen weil sie nach und nach die Figuren vorstellen. Dann gibt es noch einen Erzähler, der durch die gesamte Geschichte führt und eine Musik die einfach angenehm im Ohr klingt. Für Lacher ist gesorgt, für Spannung und eine Portion Staunen. Geschichte und Charaktere: Die Geschichte der Nussknacker ist eine für mich sehr schwierige Geschichte, das liegt aber daran das sie zwar von meiner Kindheit bekannt ist, aber trotzdem immer irgendwie was schweres in sich trug, durch diese Hörbuch ist es jedoch das erste mal leichter und viel verständlicher und für Kinderohren einfach genial. Der Nussknacker, der Rattenkönig, Clara und ihr Bruder und viele andere Charaktere sind in diesem Hörvergnügen auch viel toller dargestellt, aber nicht mit der extremen schwere, sondern tatsächlich einfacher und auch für Kinder besser fassbar. Denn ein Rattenkönig hat den Nussknacker verzaubert und dank Clara gibt es vielleicht eine Lösung um diesen Zauber zu umgehen und sich gegen den Rattenkönig zu stellen. Spannung: Die Geschichte ist leicht gestaltet, und ich hatte einfach wirklich Freude daran das Musical von Anfang an bis Ende zu hören und das nicht nur einmal sondern mehrfach. Die Kinder die im Hörspiel als Zuschauer dienen dürfen mitmachen und somit hat man wirklich das Gefühl mitten im Theaterstück zu sein. Tolle Umsetzung, die auch die Spannung nicht zu kurz kommen lässt, im Gegenteil, dadurch dass das Publikum mit hineingenommen wird, wird es noch spannender. Bewertung: Das Theaterstück ist nach wie vor noch eines der schwereren. Dennoch ist es dank der CD so viel leichter verständlich und so viel schöner, als ich es bisher noch nicht entdecken konnte, weswegen ich auch sagen kann, ja diese Geschichte ist ab vier Jahren gut zum zuhören geeignet. Die Musik lockert das Erzählte noch einmal besonders auf und die Eisbrecher (Frau Nina und Professor Plem sind die coolsten Charaktere). Weswegen es tatsächlich auch fünf Sterne gibt.

Der Nussknacker
von Münevver Bolat aus Hamburg am 17.12.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Valeria Docampo tut es schon wieder. Sie bringt mein kleines emotionales Kinderbuchliebhaberherz zum Schlagen. Die einfühlsamen und kreativen Illustrationen haben mich im Handumdrehen in die Geschichte des Nussknackers befördert. Ihre Zeichnungen sind kindergerecht und mit sehr viel Liebe gezeichnet worden. Sie nutzt für die unterschiedlichsten Welten und Begegnungen verschiedene... Valeria Docampo tut es schon wieder. Sie bringt mein kleines emotionales Kinderbuchliebhaberherz zum Schlagen. Die einfühlsamen und kreativen Illustrationen haben mich im Handumdrehen in die Geschichte des Nussknackers befördert. Ihre Zeichnungen sind kindergerecht und mit sehr viel Liebe gezeichnet worden. Sie nutzt für die unterschiedlichsten Welten und Begegnungen verschiedene Farben und Formen. Im Land der Süßigkeiten treffen Marie und der Prinz beispielsweise auf süße Wesen und liebliche Personen, die sich in einem ständigen Tanz befinden. Die Bilder und Personen sehen alle so appetitlich aus, dass ich glatt hineinbeißen könnte - und das meine ich wortwörtlich! Valeria Decampo schafft es außerdem verschiedene Süßigkeiten mit kulturellen Hintergründen zu verbinden. Der Leser begegnet nämlich dem spanischen heißen Schokoladentanz, dem geheimnisvollen arabischen Kaffeetanz und schließlich auf künstlerische Bewegungen des chinesischen Teetanzes. Mir hat besonders diese Seite gefallen, da sie den Kindern gleichzeitig einen kleinen Einblick in verschiedene Kulturen gibt. Mit lustigen und wissenswerten Fakten wird das Kinderbuch am Ende abgerundet. Ich möchte dieses Buch jedem ans Herz legen, besonders sind die Eltern damit gemeint. Es ist ein sehr schönes Buch mit einer klassischen Weihnachtsgeschichte, die jedes Jahr hervorgeholt werden kann. Die Kinder werden sich über die Illustrationen von Valeria Docampo und der Geschichte des Nussknackers von E.T.A. Hoffmann sehr freuen. Das verspreche ich euch!

Phantastische Märchenwelt und wunderbare Zeichnungen
von Sandra Matteotti aus Zürich am 13.10.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Heilig Abend steht vor der Tür, die Kinder sind voller Erwartungen, was für sie auf dem Gabentisch liegt. Sie werden nicht enttäuscht; Bilderbbücher, Süssigkeiten und Spielzeug warten auf sie. Plötzlich entdeckt Marie einen kleinen Mann mit grossem Kopf und kleinem Körper: Ein Nussknacker. Weil er Marie so gut... Heilig Abend steht vor der Tür, die Kinder sind voller Erwartungen, was für sie auf dem Gabentisch liegt. Sie werden nicht enttäuscht; Bilderbbücher, Süssigkeiten und Spielzeug warten auf sie. Plötzlich entdeckt Marie einen kleinen Mann mit grossem Kopf und kleinem Körper: Ein Nussknacker. Weil er Marie so gut gefällt, darf sie ihn behalten. Bis alle ins Bett gehen, hat der arme Nussknacker allerdings alle Zähne verloren vom vielen Knacken der Nüsse. Marie will ihn drum besonders weich betten, damit er sich erholen kann. Die Nacht bricht ein und plötzlich regt sich was, es wispert und flüstert und raschelt. bald sieht sich Marie umgeben von einem Mäuseheer, angeführt vom siebenköpfigen Mausekönig. Der Nussknacker ruft die anderen im Zimmer zu Hilfe – die Mäuse müssen bekämpft werden. Am nächsten Morgen ist Marie krank. War alles nur ein Fiebertraum? Steckt doch mehr dahinter? Ein wunderbares Märchen für Gross und Klein! E.T.A. Hoffmann erfand die Geschichte vom Nussknacker ursprünglich für die Tochter eines Freundes: Marie Hitzig. Realität und Phantasie gehen eine wunderbare Verbindung ein, indem Marie, selber mit einer reichen Phantasie ausgestattet, zur Protagonistin eines Märchens wird, das voller Magie ist, dabei aber auch immer eine Spur Witz mit sich trägt. Lisbeth Zwerger hat die Geschichte mit ihren Illustrationen grossartig eingefangen. Mit klaren Linien, einer gedämpften Farbpalette und dem feinen Sinn für die Details entwickeln sich ihre Bilderwelten. Man kann sich nicht satt sehen an den Zeichnungen, die viel mehr sind als blosse Wiedergabe des Textes, sondern immer tiefer gehen. Fazit: E.T.A. Hoffmanns wunderbare Geschichte wurde gekonnt gekürzt und grossartig illustriert – ein Genuss für alle Sinne, für Gross und Klein. Sehr empfehlenswert.