Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Delirium / Amor-Trilogie Bd.1

Ausgezeichnet mit dem Jugendbuchpreis Buxtehuder Bulle 2012

Amor-Trilogie Band 1


Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor Deliria Nervosa als schlimme Krankheit identifiziert worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals. Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll. --- Band 1 der spannenden Serie von Bestseller-Autorin Lauren Oliver ("Wenn du stirbst")

Portrait
Schon als Kind hat Lauren Oliver leidenschaftlich gern Bücher gelesen und dann Fortsetzungen dazu geschrieben. Irgendwann wurden daraus ihre eigenen Geschichten. Sie hat Philosophie und Literatur studiert und kurz bei einem Verlag in New York gearbeitet. Lauren Oliver lebt in Brooklyn.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 22.11.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31301-0
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/3,4 cm
Gewicht 388 g
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Katharina Diestelmeier
Verkaufsrang 23279
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Amor-Trilogie

  • Band 1

    35149257
    Delirium / Amor-Trilogie Bd.1
    von Lauren Oliver
    (91)
    Buch
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    39182433
    Pandemonium / Pandemonium Bd.2
    von Lauren Oliver
    (40)
    Buch
    8,99
  • Band 3

    42354548
    Requiem / Amor-Trilogie Bd.3
    von Lauren Oliver
    (23)
    Buch
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Isabel Rott, Thalia-Buchhandlung Krefeld

"Amor Deliria Nervosa" - Die Liebe, als die gefährlichste Krankheit der Welt identifiziert und daher verboten. Doch wer ihr einmal verfällt, will sie gar nicht mehr missen.

Delirium..

Darline Baatz, Thalia-Buchhandlung Berlin

Die Liebe wird als Krankheit deklariert und man darf sich auf keinen Fall davon "infizieren" lassen! Eine erschreckende, dystopische Welt mit einer unglaublich packenden Handlung. Ein gelungener Auftakt der Amor-Trilogie mit spannenden Wendungen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
91 Bewertungen
Übersicht
61
26
4
0
0

Authentische Protagonistin und eine erschreckende Zukunftskonstruktion
von einer Kundin/einem Kunden aus Stade am 20.10.2019

Lauren Oliver erschuf in ihrer Amor-Trilogie eine erschreckende neue Welt, in der die Liebe als Krankheit identifiziert wurde. Die Protagonistin Lena wurde noch nicht der Operation uterzogen, mit der man von der Liebe geheilt werden soll, weshalb sie auch mit den alltäglichen Problemen in einem Teenagerleben zurechtkommen muss. ... Lauren Oliver erschuf in ihrer Amor-Trilogie eine erschreckende neue Welt, in der die Liebe als Krankheit identifiziert wurde. Die Protagonistin Lena wurde noch nicht der Operation uterzogen, mit der man von der Liebe geheilt werden soll, weshalb sie auch mit den alltäglichen Problemen in einem Teenagerleben zurechtkommen muss. Dadurch wirkt sie sehr authentisch und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Insgesamt ein mitreißender Roman, der genauso wunderschön und rührend wie auch spannend ist; defintiv eins meiner absoluten Lieblingsbücher!

Vielversprechender Auftakt!
von Lales Bücherwelt am 12.01.2019

Inhalt: Die 17-jährige Lena steht kurz vor dem wichtigsten Eingriff ihres Lebens: sie soll geheilt werden. Geheilt von der Liebe bzw. der Gefahr sich jemals zu verlieben, denn sie gilt als die gefährlichste Krankheit überhaupt. Deshalb gibt es auch viele Regeln, Einschränkungen und Kontrollen, die dafür sorgen sollen, dass sich... Inhalt: Die 17-jährige Lena steht kurz vor dem wichtigsten Eingriff ihres Lebens: sie soll geheilt werden. Geheilt von der Liebe bzw. der Gefahr sich jemals zu verlieben, denn sie gilt als die gefährlichste Krankheit überhaupt. Deshalb gibt es auch viele Regeln, Einschränkungen und Kontrollen, die dafür sorgen sollen, dass sich keiner mit der Krankheit infiziert. Lena hat dieses System niemals angezweifelt, bis sie eines Tages auf Alex trifft, der in ihr die gefürchteten Gefühle auslöst. Doch sie kann einfach nicht glauben, dass diese Gefühle schlecht für sie sein sollen... Meine Meinung: Eine Welt in der Liebe eine Krankheit ist und "geheilt" werden muss? Für uns kaum vorstellbar, aber das ist Lena´s Realität. Jeder Bürger Amerikas wird zu seinem 18. Geburtstag "geheilt". Damit schafft die Autorin eine einzigartige und düstere - oder vielleicht sogar bessere? - Zukunft und ein spannendes Setting für vielversprechende Geschichte. Lena ist junges und von dem System überzeugtes Mädchen, wie auch nicht, schließlich kennt sie es nicht anders. Erst durch ihre Freundin Hana kommt sie ins Zweifeln, ob Gefühle tatsächlich so schlecht und das System gut sind. "Immer aufpassen, sich umdrehen, darauf achten, was man sagt, denkt, tut. Ich kann... ich kann nicht atmen, nicht schlafen, mich nicht bewegen." - Hana (S. 104) Die zunächst sehr angepasste und brave Lena bietet dem Leser eine gute Möglichkeit, sich in sie hineinzuversetzen und über sie die kontrollierte Welt kennen zu lernen. Dadurch, dass sie so vorsichtig und eher zurückhaltend ist, versteht man schnell das Ausmaß und die Bedeutung, die die Regierung hier einnimmt. Von dem her ist sie eine sympathische Figur. Doch im weiteren Handlungsverlauf, als Lena Alex kennen lernt, sie sich zunehmend häufiger treffen und schließlich Gefühle füreinander entwickeln, wird Lena auch selbst mutiger und stellt für sich fest, dass sie nicht zu 100% von dem Heilmittel und dem, was die Regierung tut, überzeugt ist. Zwar war eine deutliche Entwicklung der Figur zu beobachten, allerdings konnte mir die Darstellung ihrer Gefühle, besonders das Zwischenmenschliche, nicht überzeugen. So blieb sie eher blass und nicht wirklich greifbar, was als Leser natürlich schade ist, wenn man nicht so gut mit der Protagonistin mitfühlen kann. Auch die Figurenkonstellation insgesamt ist etwas zwiespältig zu betrachten, in der Familie hat Lena eher eine untergeordnete Stellung - was dem Leser auch sehr eindrücklich dargestellt wird - die sie auch im Beisammensein mit Hana und später Alex, nicht verlässt. Zwar gibt es durchaus einige Konflikte, jedoch fehlt das Emotionale. Trotz allem ist das Buch sehr flüssig zu lesen, sprachlich weiß die Autorin den Leser zu packen und ihm die Ereignisse auch bildhaft vor das innere Auge zu führen. Lena´s Situation spitzt sich zum Ende hin immer mehr zu, sodass Spannung und die Neugier den zweiten Teil zu lesen garantiert sind! Fazit: Die Protagonistin Lena konnte mich zwar nicht vollständig überzeugen, allerdings ist die Geschichte so originell und voller Spannung, sodass sie mir ein Leseabenteuer bot. Empfehlen würde ich es trotzdem eher Lesern, die nicht allzu viel Wert auf eine starke Protagonistin legen. An sich ist das Buch in jedem Falle lesenswert für Jung und Alt und bietet neben dem Unterhaltungsaspekt auch viel Raum für die Auseinandersetzung mit einem wichtigen Thema.

Amor-Triologie ist lesenswert
von Bellihelli am 15.10.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich habe alle drei Bände gelesen, allerdings in Englisch. Fand alle Teile gut. Teilweise werden einige Hintergrundinfos zu oft wiederholt. Band 1 für mich der schwächste. Die anderen Teile werden meiner Meinung nach deutlich besser. Auf jeden Fall super Story. Unbedingt lesen.