Meine Filiale

Hannas Nacht

Bilderbuch

Komako Sakai

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

6,50 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

12,95 €

Accordion öffnen
  • Hannas Nacht

    Moritz

    Sofort lieferbar

    12,95 €

    Moritz

Beschreibung

Draußen ist es stockdunkel. Alle schlafen. Mitten in der Nacht wacht Hanna auf. Sie geht durchs Haus, Kätzchen Chiro begleitet sie zur Toilette. Dann bekommt Chiro etwas Milch und Hanna nascht von den Kirschen. Weil sie nicht wieder einschlafen kann, borgt sie sich Sachen ihrer großen Schwester aus, mit denen sie leise spielt. Erst als der Morgen graut, wird sie müde und ihre Augen werden schwer …
Komako Sakais neues Bilderbuch ist ein Meisterwerk der Beobachtung von Kindern, ihrem Verhalten, ihrem Fühlen. Es gibt nicht viele Illustratoren, denen es auf so frappierende Weise gelingt, ihren Figuren Seele und Leben einzuhauchen.

Ursula Gräfe, geboren 1956 in Frankfurt am Main, studierte Japanologie und Anglistik und arbeitet seit 1988 als Literaturübersetzerin. Sie hat u.a. Werke von R.K. Narayan, Haruki Murakami, Yasushi Inoue und Kenzaburo Oe ins Deutsche übertragen, ist Autorin einer Buddha-Biographie und Herausgeberin mehrerer Anthologien. Jedes Jahr verbringt sie einige Zeit in Asien, vor allem in Indien. Ursula Gräfe lebt in Frankfurt am Main.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 5 - 7 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 02.09.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89565-271-4
Verlag Moritz
Maße (L/B/H) 26,4/21,5/1,2 cm
Gewicht 360 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 2. Auflage
Illustrator Komako Sakai
Übersetzer Ursula Gräfe

Buchhändler-Empfehlungen

Bezaubernd

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Komako Sakai ist eine der japanischen Bilderbuchmacherinnen, die ich zutiefst bewundere. Soo möchte ich auch zeichnen können und die Gefühle, Freud und Leid unserer kleinsten Mitmenschen derart überzeugend zu Papier bringen.Dieses Bilderbuch zeigt uns einige Stunden einer durchwachten Nacht der kleinen Hanna ,die, als sie ihre ältere Schwester nicht aufwecken kann, beschließt, in dieser Zeit mal einige sonst verbotene Sachen zu machen .In zarten , bläulichunterlegten Pastelltönen beobachten wir also ein besonderes Erlebnis, denn wie häufig "bedauern" es unsere Kleinen lautstark abends ins Bett gehen zu müssen, während die Großen nachts dann sicherlich unendlich interessante Dinge tun. Nun , so spannend ist es dann doch nicht, wie Hanna feststellen kann, aber z.B. ohne Stress mit den Sachen der Schwester spielen zu dürfen , ist ja auch schon was Tolles.....Übrigens mindestens ebenso großartig ist Sakais Luftballongeschichte "So schön wie der Mond" und die Hasenkindgeschichte "Es schneit", überzeugen Sie sich selbst !!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Wie wirklich
von einer Kundin/einem Kunden am 03.10.2013

Die Geschichte an sich ist schon sehr liebenswert. Hannah wacht mitten in der Nacht oft. Es ist stockdunkel, und alles schläft. Ganz leise macht sie sich auf die Socken, zusammen mit Kätzchen Chiro durchstreift sie das Haus. Spielt ganz leise, mit den Sachen ihrer Schwester. Erst im Morgengrauen wird sie müde. Man vermeint, die ... Die Geschichte an sich ist schon sehr liebenswert. Hannah wacht mitten in der Nacht oft. Es ist stockdunkel, und alles schläft. Ganz leise macht sie sich auf die Socken, zusammen mit Kätzchen Chiro durchstreift sie das Haus. Spielt ganz leise, mit den Sachen ihrer Schwester. Erst im Morgengrauen wird sie müde. Man vermeint, die Kleine leibhaftig vor sich zu sehen. Ganz, ganz große Illustratorenkunst!


  • Artikelbild-0