Warenkorb
 

Der kleine Erdvogel

Vierfarbiges Bilderbuch

Der kleine Maulwurf will sich partout nicht damit abfinden, dass Maulwürfe nicht fliegen können. Seine Sehnsucht ist so groß, dass es ihm schließlich doch gelingt – dank seiner Fantasie. Eva Muggenthaler macht daraus ein fantastisches Abenteuer und zeichnet den Wind und den glücklichen Erdvogel so, wie man es noch nie gesehen hat.

Der Maulwurf fragt alle Tiere, die er trifft, wie das mit dem Fliegen geht, den Hahn, die Fliegen. »Warum willst du, was du nicht kannst?«, fragt die Kuh, der es eindeutig Wunder genug ist, wenn sie vorn fressen und hinten Fladen machen kann. Die Eule aber weiß, dass Maulwürfe sehr gut hören können und schlägt ihm vor, mit den Ohren zu fliegen! Und der Erdvogel fliegt und riecht nach Wind und weiter Welt!
Portrait
Eva Muggenthaler, geb. 1971, studierte Illustration und Grafik an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg und lebt mit ihrer Familie in Nordfriesland. Sie wurde mit Ihren Illustrationen für den »Hirbel« von Peter Härtling bekannt und veröffentlichte zahlreiche Bilderbücher.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 26
Altersempfehlung 3 - 6
Erscheinungsdatum 21.11.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-79523-6
Verlag Beltz
Maße (L/B/H) 28,2/21,2/1 cm
Gewicht 304 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 2. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Liebevoll

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Auch wenn man etwas nicht (gleich) kann, sollte man seinen Traum nicht aufgeben, vielleicht erfüllt er sich auf andere Art und Weise als ursprünglich gedacht.Genau diese Erfahrung macht nämlich der kleine Maulwurf , der vom Fliegen träumt und auch wenn diverse Tiere ihm diese Idee vermiesen möchten, so hat er zu guter Letzt doch irgendwie Erfolg, der Phantasie sei Dank...Mein Dank gilt nun Eva Muggenthaler (Bilder) und Oliver Scherz (Text) für dieses liebevoll gestaltete Bilderbuch in zarten Aquarellfarben und mit einer mitreissenden Geschichte für die Kleinen im Kindergartenalter und allen Erwachsenen (Sammlern?!) mit genügend Phantasie..... Kleine Textprobe: Weil Maulwürfe fast nichts sehen, können sie gut hören.Und so lauscht der Maulwurf jetzt dem Wind, der durch sein Fell rauscht.Je länger er dem Rauschen lauscht, desto weiter trägt es ihn davon.Es fegt ihn stürmisch übers Land, an Bäumen und Türmen vorbei und weht ihn leicht wie eine Feder über die Spitzen hoher Berge. "Ich fliege!" ruft der Maulwurf aufgeregt..........SCHÖN !

Träume

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Träumen wir nicht alle vom Fliegen, zumindest vom Entdecken der Welt? Der kleine Maulwurf will die Welt bereisen, hoch in die Lüfte schweben.Nur die Eule weiß wie er das tun kann und hilft ihm. Dies ist ein ganz wunderbar gezeichnetes und mit einem liebevollem Text versehenes Buch, was uns bittet, an unseren Träumen festzuhalten und diese zu leben...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Mehr als entzückend
von einer Kundin/einem Kunden am 14.09.2013

Wer erinnert sich nicht gerne an die seinerzeitigen Bilderbücher von Mira Lobe und Susanne Weigel. Gibt´s leider nicht mehr. Dafür haben die beiden kongeniale Nachfolger gefunden. Eva Muggenthale und Oliver Scherz wird man sich merken müssen. die Geschichte vom kleinen Maulwurf, dessen größter Traum das Fliegen ist, hat Potentia... Wer erinnert sich nicht gerne an die seinerzeitigen Bilderbücher von Mira Lobe und Susanne Weigel. Gibt´s leider nicht mehr. Dafür haben die beiden kongeniale Nachfolger gefunden. Eva Muggenthale und Oliver Scherz wird man sich merken müssen. die Geschichte vom kleinen Maulwurf, dessen größter Traum das Fliegen ist, hat Potential zum Kultbuch.

Niedlich
von Monika Engelmann aus Augsburg am 03.08.2013

Ein sehr niedliches und schönes Bilderbuch. Die Illustrationen im Buch sind so niedlich, dass man sie einfach mögen muss und der Text zum Vorlesen ist gut verständlich und für kleine Kinder nicht allzu viel. Wer ein neues Bilderbuch zum Vorlesen für seine Kinder sucht, der sollte sich dieses hier einmal genauer ansehen.

eine ganz besondere Fantasie-Reise...
von his-and-her-books am 30.07.2013

Inhalt: Der kleine Maulwurf will fliegen. Aber Maulwürfe können das nunmal nicht. Also nennt er sich einfach Erdvogel und versucht, es doch zu schaffen – und auf eine ganz bestimmte Weise funktioniert es sogar… Meinung: Selten sind Sohnemann (3 Jahre) und ich uns so uneinig, was ein Buch angeht. Die Inhaltsangabe vom „Er... Inhalt: Der kleine Maulwurf will fliegen. Aber Maulwürfe können das nunmal nicht. Also nennt er sich einfach Erdvogel und versucht, es doch zu schaffen – und auf eine ganz bestimmte Weise funktioniert es sogar… Meinung: Selten sind Sohnemann (3 Jahre) und ich uns so uneinig, was ein Buch angeht. Die Inhaltsangabe vom „Erdvogel“ machte mich neugierig und ich erwartete eine Geschichte à la „lerne dein wahres Talent kennen“. Die Erlebnisse des kleinen Maulwurfs glichen dann aber eher einer Fantasie-Reise. Denn nachdem der Maulwurf mit der Kuh gesprochen hat, die nur Interesse an Essen und ihren Fladen hat, er von den Fliegen nur ausgelacht und mit dem ebenso flugunfähigen Hahn Mitleid hat, folgt der Erdvogel nach einem Treffen mit dem eingebildeten Storch dem Rat der Eule: Der Maulwurf solle mit den Ohren fliegen: dem Wind lauschen, ihn spüren und riechen. Und so fühlte sich der kleine Erdvogel, als wäre er tatsächlich geflogen. Die verwendete Sprache war sehr einfach und teilweise etwas verwirrend und unzusammenhängend – empfand ich. Sohnemann hingegen war begeistert, kicherte über den Erdvogel und fieberte mit. Die unterstützenden Illustrationen waren mit sehr vielen witzigen Details ausgestattet und trieben die Lachanfälle weiter an, motivierten gleichzeitig, sich mit manchen „unlogischen“ Dingen auseinanderzusetzen. Urteil: Es wäre unangemessen, würde ich den „kleinen Erdvogel“ alleine beurteilen, wenn Sohnemanns Meinung so weit entfernt von meiner liegt. Daher entscheiden wir uns für vier Spielsachen und empfehlen allen Eltern, unbedingt GEMEINSAM mit den Kindern einen Blick in dieses „polarisierende“ Buch zu werfen. Vielleicht kommt ihr dann um einen Kauf nicht herum. ©his-and-her-books.blogspot.de