Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor

Ausgezeichnet mit der Silbernen Feder 2011, dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2011, Kategorie Bilderbuch und dem Rheinischer Literaturpreis Siegburg 2012

Es war einmal ein alter Fuchs ohne Verstand.
Er wusste nichts und fühlte nur ...

Voller Wärme, Behutsamkeit und Humor erzählt dieses Bilderbuch vom Schicksal des alten Fuchses, der sich eines Tages in der Welt, die einmal die seine war, nicht mehr zurechtfindet. Eine kluge und außergewöhnliche Geschichte über das Älterwerden und das Zusammenleben der Generationen.
Portrait
Martin Baltscheit, geboren 1965, studierte Kommunikationsdesign in Essen. Er hat viele Bilderbücher geschrieben und illustriert und wurde mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis und dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Martin Baltscheit lebt mit seiner Familie in Düsseldorf.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 40
Altersempfehlung 4 - 6
Erscheinungsdatum 06.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-79558-8
Verlag Julius Beltz GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 25,1/25,1/1 cm
Gewicht 416 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 38486
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,95
13,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Großartig

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Diese emotional berührende,warmherzige Geschichte war der Jugendliteratur-Preisträger 2011 in der Sparte Bilderbuch- und das zu Recht. Nun gibt es eine Neuauflage bei Beltz & Gelberg und damit wieder eine Chance für viele Kinder, diese besondere Geschichte kennenzulernen. Martin Baltscheit hat das Thema Demenz/Altersverwirrtheit in einer kindgerechten Sprache und flächige zartfarbene Bilder umgesetzt.Der Fuchs in seiner Geschichte ist anfangs nicht nur hübsch und klug und weiss alles, was man so als erfolgreicher Jäger wissen muss, er teilt sein Wissen auch mit den Jungfüchsen und macht sie damit überlebensfit. Aber auch der klügste Fuchs wird irgendwann alt und dieser zunehmend immer vergeßlicher.Anfangs geht er nur zu falschen Zeiten los oder vergißt über`s Schwimmengehen, zu fressen, aber dann kommt der Tag, andem der Fuchs vergißt, das er ein Fuchs ist.....Besonders eindrücklich gestaltet Baltscheit die Bilderbuchseite, auf der der alte Fuchs versucht darauf zu kommen, was das für finstere, gefährliche Wesen(Hunde) sind, die ihn jagen und nur wie durch ein Wunder kann er entkommen(für Kinder ganz wichtig).Danach finden ihn die Jungfüchse und bringen den verletzten Altersverwirrten nach Hause und kümmern sich liebevoll um ihn. Text der vorletzten Seite: Es war einmal ein alter Fuchs ohne Verstand. Er wusste nichts und fühlte nur. Er fühlte, wie es ist keinen Hunger zu haben. Er liebte es, wenn die jungen Füchse von der Jagd erzählten. Ein paar Dinge fielen ihm schwer: Er konnte sich keine Namen merken. Er fand den Weg nach Hause nicht. Er schlief nie gern allein. Aber das musste er auch nicht. Und wenn die Kinder dann umblättern, kommt ihre (und meine) Lieblingsseite:der alte Fuchs nachts schlafend , umringt von seinen (fast alle) schlafenden Jungfüchsen, die auf ihn aufpassen und sich an ihn kuscheln.... Ein tolles Bilderbuch mit Stoff für viele Gespräche !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein gut gestaltetes und tröstendes Buch über Demenz. Vor allem die Bilder sind sehr eindrucksvoll. Kinder sollten es allerdings nur mit Erwachsenen gemeinsam lesen.

von Wildner Laura aus Rastatt am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein wunderschönes Buch für Kinder über Krankheiten mit Gedächtnisverlust.