Warenkorb
 

Der Ruf der Wildnis

(5)

Buck, die Hauptfigur in Jack Londons berühmtem Roman, ist eine Mischung aus Bernhardiner und Schäferhund. Die ersten Lebensjahre verbringt er auf einer Farm in Kalifornien, doch als er gestohlen wird, beginnt für das Tier ein qualvolles Leben als Schlittenhund. Der brutalen und schonungslosen Behandlung durch seine Besitzer schutzlos ausgeliefert, muss Buck in der unwirtlichen Landschaft Alaskas um sein Leben kämpfen. Als Goldgräber John Thornton Buck kauft und ihm erstmals Zuneigung und Achtung entgegenbringt, widersteht Buck freiwillig dem Drang, seinem Instinkt nachzugeben und der menschlichen Herrschaft zu entkommen. Erst nach Thorntons Tod folgt das Tier dem "Ruf der Wildnis".

Das gleichnamige Buch, aus dem Englischen von Lutz-W. Wolff, ist bei dtv erschienen.

Portrait

Jack London wurde 1876 als John Griffith Chaney in San Francisco geboren. Das uneheliche Kind wuchs in Armut bei seiner Mutter und seinem Stiefvater in Oakland auf und nahm den Nachnamen "London" seines Stiefvaters an. Nach einer Zeit, in der er sich als Fabrikarbeiter, Robbenjäger und Landstreicher durchschlug, holte er das Abitur nach und begann ein Studium. Im Alter von 21 Jahren verließ Jack London ohne Abschluss die Universität, um an einer Goldsucherexpedition in Alaska teilzunehmen. Zurück in Kalifornien, begann sein literarischer Erfolg. 1899 veröffentlichte er mit "To the Man on Trail" seine erste Kurzgeschichte. Weltberühmt machten ihn seine Romane "Der Seewolf", "Der Ruf der Wildnis" und "Wolfsblut". In seinen politischen Essays bekannte sich London öffentlich zum Sozialismus. Er gehört zu den bestbezahltesten und am meisten übersetzten amerikanischen Schriftstellern seiner Zeit. Doch die plötzliche Popularität überforderte ihn. Alkohol und ein extravaganter Lebensstil führten zum frühen Tod des Schriftstellers 1916 im Alter von nur 40 Jahren.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Johannes Steck
Erscheinungsdatum 24.01.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783833731945
Verlag Jumbo Neue Medien
Spieldauer 219 Minuten
Hörbuch (CD)
14,29
bisher 15,99

Sie sparen: 10 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Großartiger, teils brutaler Roman über einen Hundemischling zu Zeiten des Goldrauschs in Alaska. Zeitlos, aber nicht leicht zu verdauen. Generationenübergreifend lesbar. Großartiger, teils brutaler Roman über einen Hundemischling zu Zeiten des Goldrauschs in Alaska. Zeitlos, aber nicht leicht zu verdauen. Generationenübergreifend lesbar.

Profilbild

, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Schon als Jugendliche haben mich die Romane von Jack London fasziniert. Seine Schilderungen von Natur und Abenteuern sind unvergessen. Bucks Schicksal in Alaska ist bewegend. Schon als Jugendliche haben mich die Romane von Jack London fasziniert. Seine Schilderungen von Natur und Abenteuern sind unvergessen. Bucks Schicksal in Alaska ist bewegend.

Profilbild

„Sehr schöne Geschichte“

, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Die Geschichte des starken Mischlingsrüden Buck gefiel mir auf Anhieb sehr gut. Auf knapp 100 Seiten wird sein Lebensweg geschildert, nacherzählt aus der Sicht von Buck. Trotz der schnellen Erzählung und dem häufigen Wechsel von Orten, Menschen und Tieren, mit denen er in Berührung kommt, baut man doch schnell eine Bindung zu ihm auf. Man leidet mit ihm, freut sich mit ihm, fiebert mit ihm mit. Besonders gut gefallen hat mir allerdings, dass der Erzähler die Perspektive nie wechselt und man alles aus der Sicht des Hundes erlebt.

Ein Tier das seine Bestimmung und zurück zu seinen Wurzeln findet, das sowohl liebevollen wie auch schrecklichen Umgang mit Menschen erfährt und dessen Wesen uns beeindruckt. Darum geht es in diesem Buch.

Eine wirklich sehr schöne Geschichte!
Die Geschichte des starken Mischlingsrüden Buck gefiel mir auf Anhieb sehr gut. Auf knapp 100 Seiten wird sein Lebensweg geschildert, nacherzählt aus der Sicht von Buck. Trotz der schnellen Erzählung und dem häufigen Wechsel von Orten, Menschen und Tieren, mit denen er in Berührung kommt, baut man doch schnell eine Bindung zu ihm auf. Man leidet mit ihm, freut sich mit ihm, fiebert mit ihm mit. Besonders gut gefallen hat mir allerdings, dass der Erzähler die Perspektive nie wechselt und man alles aus der Sicht des Hundes erlebt.

Ein Tier das seine Bestimmung und zurück zu seinen Wurzeln findet, das sowohl liebevollen wie auch schrecklichen Umgang mit Menschen erfährt und dessen Wesen uns beeindruckt. Darum geht es in diesem Buch.

Eine wirklich sehr schöne Geschichte!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigsburg am 17.05.2017
Bewertet: anderes Format

Ein wunderbares Buch. Kann ich nur allen Fans von Wölfen, Hunden und Alaska empfehlen. Eines der besten Bücher über das Zusammenleben von Mensch und Tier.

Der Ruf der Wildnis
von einer Kundin/einem Kunden aus Worms am 25.08.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Einfach ein pefektes Buch . Ist nicht dran zu meckern . Habe das Buch vorher von einem Bekannten ausgeliehen Gehabt . Muß sagen , das die E-Book Version deutlich verständlicher geschrieben ist .