Meine Filiale

Ein plötzlicher Todesfall

Roman

J. K. Rowling

(20)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

11,69 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

8,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 02.12.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28528-3
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,5/3,8 cm
Gewicht 408 g
Originaltitel The Casual Vacancy
Auflage 10. Auflage
Übersetzer Susanne Aeckerle, Marion Balkenhol
Verkaufsrang 17696

Buchhändler-Empfehlungen

Das schonungslose Portrait einer Kleinstadt

Jo Claire von Ploetz, Thalia-Buchhandlung Wildau

In diesem Buch erzählt uns Rowling die magielose und realistische Geschichte eines kleinen Ortes. Angestoßen durch einen "plötzlichen Todesfall" entbrennt ein alter Konflikt der den Gemeinderat und auch die meisten Bewohner des Örtchens Pagford entzweit. Wenn man sich an die zahlreichen Figuren, die ständigen Perspektivwechseln und die etwas offenherzigeren Ausdrucksweise einiger Figuren gewöhnt hat, eröffnet sich einem das mitreißende Bildnis einer Konfliktreichen Gemeinde. Ein Augenöffnendes Erlebnis, das reflektiert wie wenig wir doch gönnen und wie gesellschaftliche Zwänge uns in ecken Treiben, wobei die eigentlichen Probleme gerne übersehen werden. Grade die Figuren, mit zweifelhafter Moral sind hier jene die Andere am schnellsten verurteilen. Das Buch ist es wert, dass man einige Seiten braucht um einen richtigen Überblick zu haben. Definitiv ein Meisterwerk, geschrieben mit viel Menschenkenntnis.

Meine Lieblingsbücher - Teil 3

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein plötzlicher Todesfall ist anders als der Titel vermuten lässt, kein Krimi sondern eine Gesellschaftsstudie. In einem kleinen englischen Dorf stirbt ein sehr engagiertes Gemeinderatsmitglied sehr plötzlich und unerwartet. Barry Fairbrother hatte sich zu Lebzeiten immer für die sozial schwachen Mitbürger stark gemacht und einige Prestigeprojekte des Rates gestoppt. Durch seinen Tod ist der Weg nun frei für die Skrupelloseren, denen die Siedlung der sozial schwachen ohnehin ein Dorn im Auge ist. Vor diesem Hintergrund kommt in dem Roman das ganze Dorf zu Wort. Die Perspektive wechselt häufig und trotzdem kann man leicht folgen, weil jede Figurr detailliert ausgearbeitet und greifbar war. Eine Geschichte die so viele Facetten bietet, dass man sie auch noch ein zweites Mal lesen kann!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
13
1
3
1
2

Bestes Buch, das ich in 2018 gelesen habe
von Frau M.H. aus Bayern :-) am 21.12.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Persönlichkeiten sind so gut herausgearbeitet, dass man denkt, die Leute selbst zu kennen. Neid, Missgunst, Spießertum - alles was es halt so gibt in einer in sich geschlossenen Gesellschaft, in der jeder jeden kennt, viel zu viel von allen weiß. Nicht alle sind bereit, jede Schwäche skrupellos auszunutzen. Auch das arbeitet... Die Persönlichkeiten sind so gut herausgearbeitet, dass man denkt, die Leute selbst zu kennen. Neid, Missgunst, Spießertum - alles was es halt so gibt in einer in sich geschlossenen Gesellschaft, in der jeder jeden kennt, viel zu viel von allen weiß. Nicht alle sind bereit, jede Schwäche skrupellos auszunutzen. Auch das arbeitet J.K. Rowling sehr genau heraus. Meisterhafte Erzählung. So gut , dass ich kurz davor war, auch eines der "Potter"-Bücher zu kaufen. Die Cormoran-Strike habe ich schon. Wer einen Thriller sucht, ist hier falsch. Ein Kriminalroman mit Betonung auf Roman ist es. Der Schwerpunkt liegt aber - wie geschrieben - auf der Milieustudie einer englischen Kleinstadt. Hervorragend ! J.K. Rowling hat einfach ein Talent zum Geschichtenerzählen!

Plötzlich todesfall
von Anika F am 24.04.2018

es kriegt mich nicht . .. auf den ersten 50 Seiten habe ich es schon 4 mal zu geklappt und gedacht Boah Nein nicht meins . .. dann soll es auch nicht sein... Ich quäle mich nicht beim Lesen . .. entweder hat mich das Buch oder eben nicht . .. Ich bin vllt einfach zu Harry Potter verliebt bei der Autorin, als das ich mich au... es kriegt mich nicht . .. auf den ersten 50 Seiten habe ich es schon 4 mal zu geklappt und gedacht Boah Nein nicht meins . .. dann soll es auch nicht sein... Ich quäle mich nicht beim Lesen . .. entweder hat mich das Buch oder eben nicht . .. Ich bin vllt einfach zu Harry Potter verliebt bei der Autorin, als das ich mich auf das einlassen kann . ..

Milieustudie und Krimi
von Daniela P. am 26.12.2017

Barry Fairbrother ist Anwalt und Gemeinderat im kleinen, englischen Pagford. Eigentlich ein idyllisches, beschauliches Örtchen, doch als Barry mit gerade einmal 40 Jahren plötzlich stirbt, entbrennt ein Rennen um seinen Sitz im Gemeinderat. Und während all dieser Streitereien kommt ein Geheimnis nach dem anderen der Bewohner ans... Barry Fairbrother ist Anwalt und Gemeinderat im kleinen, englischen Pagford. Eigentlich ein idyllisches, beschauliches Örtchen, doch als Barry mit gerade einmal 40 Jahren plötzlich stirbt, entbrennt ein Rennen um seinen Sitz im Gemeinderat. Und während all dieser Streitereien kommt ein Geheimnis nach dem anderen der Bewohner ans Licht. Wie schon einige Leser vor mir musste ich mich etwas durch die ersten 200 Seiten schleppen. Doch es hat sich gelohnt durchzuhalten. Rowling schafft es auch bei so vielen Charakteren nie den Überblick zu verlieren. Genial wie sie jeder Figur eine Geschichte gibt. Definitiv nich mit "Harry Potter" zu vergleichen. Ich würde es eher als Milieustudie mit einer Prise Krimi beschreiben.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1