Warenkorb
 

Sternstunden der Menschheit

Zwölf historische Miniaturen

Stefan Zweig versammelt in diesen großartigen Miniaturen 12 schicksalhafte Augenblicke der Geschichte: von der Schlacht bei Waterloo über die Entstehung von Goethes berühmter Marienbader Elegie bis hin zur tragischen Südpolexpedition von Sir Robert Falcon Scott. Menschliche Größe und Schwäche, Schicksal und Charakter sind entscheidende Faktoren unseres Lebens, so zeigt uns Stefan Zweig. Und oft sind es die kurzen, vom Zufall bestimmten und hochdramatischen Augenblicke, die die Zukunft prägen – das sind die 'Sternstunden der Menschheit'.
Portrait
Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien geboren und schied am 23. Februar 1942 in Petrópolis bei Rio de Janeiro, Brasilien, freiwillig aus dem Leben. Er schrieb Gedichte, Novellen, Dramen und Essays, die 1933 der Bücherverbrennung der Nazis zum Opfer fielen.

Zweig wuchs als Sohn einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Wien auf und studierte bis 1904 Philosophie, Germanistik und Romanistik in Berlin und Wien. Er unternahm Reisen in Europa, nach Indien, Nordafrika, Nord- und Mittelamerika. 1917/18 bekannte er sich in Zürch u.a. mit Hermann Hesse, James Joyce und Annette Kolb als Kriegsgegner und pflegte Freundschaften mit Émile Verhaeren und Romain Rolland.
Von 1919 bis 1938 lebte er in Salzburg, unternahm jedoch 1928 eine Russlandreise und hielt sich ab 1935 häufig in England auf, bis er 1938 dann nach England emigrierte. Im Jahr 1940 zog es Zweig zunächst nach New York, bis er letzlich ab 1941 sein Zuhause in Petrópolis, Brasilien, fand. Sein episches Werk machte ihn ebenso berühmt wie seine historischen Miniaturen und die biographischen Arbeiten.

»Er war in seiner Zeit weltweit einer der berühmtesten und populärsten deutschsprachigen Schriftsteller. Seine unter dem Einfluß Sigmund Freuds entstandenen Novellen zeichnen sich durch geschickte Milieuschilderungen und einfühlsame psychologische Porträts aus, in denen die dezente, doch unmißverständliche Darstellung sexueller Motive auffällt. Seine romanhaften Biographien akzentuieren die menschlichen Schwächen der großen historischen Persönlichkeiten.« Marcel Reich-Ranicki
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Inhalt
    Vorwort, 7
    Flucht in die Unsterblichkeit, 9
    Die Eroberung von Byzanz, 47
    Georg Friedrich Händels Auferstehung, 91
    Das Genie einer Nacht, 123
    Die Weltminute von Waterloo, 147
    Die Marienbader Elegie, 173
    Die Entdeckung Eldorados, 189
    Heroischer Augenblick, 207
    Das erste Wort über den Ozean, 217
    Die Flucht zu Gott, 253
    Der Kampf um den Südpol, 303
    Der versiegelte Zug, 333
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 30.06.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7306-0045-0
Verlag Anaconda Verlag
Maße (L/B/H) 19,5/13,4/3,4 cm
Gewicht 413 g
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
4,95
4,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Ein wunderbares Buch von einem meiner Lieblinge!

Ferdinand Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Stefan Zweig schildert in herrlich eleganter Sprache vierzehn schicksalhafte historische Begebenheiten, Wendepunkte der Weltgeschichte: Er erzählt unter anderem vom ersten Europäer, der den Pazifik erblickte, von der Eroberung Konstantinopels 1453, der Schlacht von Waterloo oder auch von Cicero, der die römische Republik verteidigen wollte und deshalb getötet wurde. Dabei wird es nie zu trocken oder gar langweilig, nein, es ist so spannend und anschaulich erzählt, dass man sich gerne mitnehmen lässt in vergangene Epochen, zu grossen Augenblicken der Menschheitsgeschichte. Mit grossem Einfühlungsvermögen geschrieben, wehmütig und doch hoffnungsvoll, ein wunderschönes Buch, ein echter Klassiker der Geschichtsschreibung. Eine uneingeschränkte Empfehlung auch für alle jüngeren Leser. Für mich ein unvergessliches Buch.

Immer wieder ein Genuss!

Kathrin Regel, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Dieses Buch gehört zu meinen Favoriten. Brilliant geschrieben, erzählt Stefan Zweig vierzehn historische Begebenheiten. Prominente Helden, wie Napoleon und Cicero, wechseln mit Unbekannten ab. Jede Geschichte für sich ist ein echter Knaller, egal ob man in die Schlacht von Waterloo eintaucht oder das erste Telegrafenkabel durch den Ozean zieht oder Händels "Messias" im Entstehen begleitet. Immer wieder ein Genuss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Tolles Buch und tolles Cover
von einer Kundin/einem Kunden am 17.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine schöne neue Ausgabe des Klassikers von Stefan Zweig, eine Sternstunde der Literatur, herausgegeben von Caroline Stern. Absolut lesenswert und super als Buch-Geschenk.

Eine Sternstunde der Literatur
von einer Kundin/einem Kunden am 14.09.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein wirklich herausragendes Buch um sein Geschichtswissen genussvoll zu ergänzen. Und das mit historischen Ereignissen, die meist eher aus einem anderen Blickwinkel betrachtet wurden. Zweig erzählt von einem verlaufenen General Napoleons, Beethovens letzten Minuten vor dem Tod, der Verlegung des Transatlantischen Kabels und viel... Ein wirklich herausragendes Buch um sein Geschichtswissen genussvoll zu ergänzen. Und das mit historischen Ereignissen, die meist eher aus einem anderen Blickwinkel betrachtet wurden. Zweig erzählt von einem verlaufenen General Napoleons, Beethovens letzten Minuten vor dem Tod, der Verlegung des Transatlantischen Kabels und vielen/m mehr. Natürlich alles in gewohnt anspruchsvollen Stil. Ausgezeichnete Unterhaltung mit ungewöhnlichem Bildungsfaktor.

Von großen und kleinen Momenten der Weltgeschichte
von Corinna Gathmann aus Landau in der Pfalz am 28.04.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Stefan Zweigs Sternstunden sind eine Sammlung von vierzehn historischen ‚Miniaturen’, historische Begebenheit, die auf ihre Art den Lauf der Geschichte beeinflussten. Zum Beispiel die Entstehung der Marseillaise, die Eroberung von Byzanz oder ein unvollendetes Drama Tolstois. So sind es zum Teil vermeintliche Kleinigkeiten, die ... Stefan Zweigs Sternstunden sind eine Sammlung von vierzehn historischen ‚Miniaturen’, historische Begebenheit, die auf ihre Art den Lauf der Geschichte beeinflussten. Zum Beispiel die Entstehung der Marseillaise, die Eroberung von Byzanz oder ein unvollendetes Drama Tolstois. So sind es zum Teil vermeintliche Kleinigkeiten, die sich dann, manchmal erst auf den zweiten Blick, auf den Lauf der Geschichte auswirkten. Es sind keine Analysen,die sich streng an historische Wahrheiten halten, sondern Erzählungen in deren Mittelpunkt geschichtliche, zum Teil in Vergessenheit geratene Personen stehen. Anschaulich und gewohnt ausdrucksstark schildert Zweig, dass unsere Geschichte immer von menschlicher Größe und Schwäche geprägt ist. Der perfekte Einstieg in die Weltliteratur und Stefan Zweigs literarisches Werk...