Warenkorb
 

Schatten an der Wand

Roman

Martin Walkers früher Roman über die Entstehung einer prähistorischen Höhlenzeichnung, deren Verwicklung in blutige Kriege und Intrigen zur Zeit der Höhlenmaler von Lascaux und während des Zweiten Weltkriegs. Die Geschichte gipfelt in dem erbitterten Kampf von fünf Menschen, sie heute zu besitzen. Denn wer diese Zeichnung findet, erhält den Schlüssel zur Aufklärung eines Verbrechens, das bis in die höchste Politik reicht und von dem bis heute keiner wissen darf.

Portrait
Martin Walker, geboren 1947, ist gebürtiger Schotte und nicht nur Schriftsteller, sondern auch Historiker und politischer Journalist. Er lebt in Washington und im Périgord und studierte Geschichte in Oxford sowie internationale Beziehungen und Wirtschaft in Harvard. Danach war er 25 Jahre lang Journalist bei der britischen Tageszeitung ›The Guardian‹. Heute ist er Vorsitzender eines privaten Think-Tanks für Topmanager mit Sitz in Washington. Seine ›Bruno‹-Romane erscheinen in neun Sprachen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 29.01.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24273-7
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,1/11,3/3 cm
Gewicht 360 g
Originaltitel The Caves of Périgord
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Michael Windgassen
Verkaufsrang 31600
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

ein Fall mit tiefen Wurzeln

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

Matin Walker hat wieder einmal einen spannenden Krimi geschrieben, der im Perigord spielt. Allerdings diesmal ohne Bruno, chef de la police. Der Fall beginnt in London, wo eine wertvolle französische Höhlenmalerei aus einem Auktionshaus gestohlen wird. Fünf Personen machen sich auf die Suche nach dem wertvollen prähistorischen Fundstück. Parallel zu der Geschichte, die in der Gegenwart spielt, gibt es aber noch zwei weitere Erzählebenen: Eine Geschichte spielt während des 2. Weltkriegs und erzählt von dem Kämpfen der Resistance. Eine dritte Ebene beschäftigt sich mit den Menschen der Steinzeit, die die Höhlenmalereien geschaffen haben, die im Mittelpunkt des Buches stehen. Alle drei Erzählstänge werden zum Schluß miteinander verknüpft. Ein unterhaltsames Buch, das tiefe Einblicke in die französische Geschichte eröffnet.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Walker-Fans werden enttäuscht sein. Komplett anderes Genre, ein bisschen langweilig. Gut, dass er auf Krimis umgesattelt hat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
1
5
1
0
0

Gelungen
von Tausendbücher aus Baden-Württemberg am 11.06.2016

Alles andere als ein begeisterter Frankreich-Tourist, gefällt mir dennoch einfach der Stil und die Landschaft. Wichtig bei diesem Buch: es gehört nicht zur "Bruno"-Reihe, sondern steht für sich alleine. Mich störte das nicht. Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet, die Geschichte überzeugt von der ersten Seite an. Lesenswert!

Hervorragend
von einer Kundin/einem Kunden aus Biel am 23.01.2013
Bewertet: gebundene Ausgabe

Spannend geschrieben; sehr gut recherschiert; Abstimmung zwischen fiktiver Geschichte und realen Grundlagen.