Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Das größere Wunder

Roman

Thomas Glavinic wurde 1972 in Graz geboren. 1998 erschien sein Debüt Carl Haffners Liebe zum Unentschieden. Es folgten u.a. Die Arbeit der Nacht (2006), Das bin doch ich (2007), Das Leben der Wünsche (2009) und Das größere Wunder (2013). Seine Romane Der Kameramörder (2001) und Wie man leben soll (2004) wurden fürs Kino verfilmt. Thomas Glavinic erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, zuletzt den Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft. Seine Romane sind in 18 Sprachen übersetzt. Er lebt in Wien.
 
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 26.08.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-24332-3
Verlag Carl Hanser Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/3,8 cm
Gewicht 638 g
Auflage 12. Auflage
Verkaufsrang 59927
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,90
22,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Berührend, verstörend und faszinierend. Dieses Buch ist ein ganz besonderes Werk.

(Nicht nur) für Bergsteiger

Hendrikje Adriani, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dies ist genau das richtige Buch, wenn man jemanden beschenken möchte, der die Berge liebt, aber die üblichen Abenteuer- und Expeditions-Berichte schon kennt. Der Autor nähert sich dem Thema Bergsteigen auf wunderbar literarische Weise: im Zentrum steht ein Mann, der den Mount Everest besteigen möchte und an einer entsprechenden Expeditionsreise teilnimmt. Lebendig werden die Mühen des Aufstiegs in den verschiedenen Etappen, das anstrengende Gewöhnen des Körpers an die Höhe, das Scheitern daran, das Leben im Camp und vor allem die Faszination Berg beschrieben. Abwechselnd dazu erfahren wir in Rückblenden die dramatische Lebens- (und Liebes-)geschichte der Hauptfigur und was ihn überhaupt auf den Berg gebracht hat. Ein großartiges, vielschichtiges Buch.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
38
5
0
1
0

Überwältigend
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 08.02.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mein absolutes neues Lieblingsbuch. Glavinic spricht mir aus der Seele. Ein Werk voller Liebe, Sehnsucht, Leben, Schicksal und Träumen. Absolut empfehlenswert.

von einer Kundin/einem Kunden am 23.01.2019
Bewertet: anderes Format

Todeszone,Mt. Everest, Jonas Aufstieg zum Gipfel wird eine Rückschau auf das eigene Leben zwischen Havanna,Tokio und Jerusalem. Auf die Liebe zu Marie und die Suche nachdem ICH.

von Stefanie Willaredt aus Bonn am 27.02.2017
Bewertet: anderes Format

Der Berg steht für ein großes Problem im Leben des Protagonisten, das es zu bewältigen gilt. Mein absolutes Lieblingsbuch. Einfach lesen!