Warenkorb
 

Rückkehr nach Somerton Court

Roman

(12)
England 1912: Ein Herrenhaus, zwei Welten und ein Jahrhundert voller Umbrüche – nicht nur Fans von Downton Abbey werden SOMERTON COURT lieben!

Im Jahre 1912 kehrt die Familie Averley - Lord Westlake und seine beiden Töchter - aus einem luxuriösen Leben in Indien auf ihr herrschaftliches Anwesen Somerton Court in England zurück. Während sich die Dienerschaft hastig auf die Ankunft der Herrschaft vorbereitet, trifft eine schockierende Nachricht ein: Lord Westlake wird auch seine neue Verlobte und ihre drei Kinder mitbringen. Doch nicht nur das sorgt für große Unruhe. Es gibt Gerüchte, Lord Westlake sei wegen eines schrecklichen Skandals aus den Diensten als Gouverneur in Bengalen entlassen worden und schon bald wird offenbar, dass es auch finanziell nicht gut um die Familie bestellt ist. All das sorgt für große Spannungen sowohl bei der Herrschaft als auch der Dienerschaft. Lady Ada, Lord Westlakes Tochter, sieht sich gezwungen, zwischen ihrem eigenen Glück und der Familienehre zu wählen, Sebastian muss sich gegen Erpressungen durch einen früheren Diener – und Liebhaber – zur Wehr setzen und das liebenswürdige Hausmädchen Rose gerät in einen Skandal, der die Macht haben könnte, das Ansehen der Averleys für immer zu ruinieren.

Prächtig und verführerisch eröffnet der erste Roman der SOMERTON COURT-Saga zwei Welten, die nicht unterschiedlicher sein könnten und doch unzertrennlich ineinander verwoben sind, in denen rücksichtsloses Streben, verbotene Gefühle und geheime Träume sich hinter beflissenem Lächeln und funkelnden Juwelen verbergen.

Wenn du dich verliebst, verlierst du vielleicht mehr als nur dein Herz…
Portrait
Leila Rasheed hat ihre Wurzeln sowohl in Bangladesch als auch in England. Sie wuchs in Libyen auf, lebte einige Jahre in Brüssel und verbrachte viel Zeit in Italien. Heute lebt sie zusammen mit ihrem Mann, einem dänischen Saxophonisten, und ihrem Sohn in Birmingham.

Louise Millar stammt aus Schottland. Sie begann ihre Karriere bei Musik- und Filmmagazinen, wurde leitende Redakteurin bei »Marie Claire« und arbeitet nun als freie Journalistin u.a. für den »Independent«, den »Observer«, »Glamour« und »Eve«. Darüber hinaus zeichnet sie die Lebensgeschichten ›einfacher‹ Leute professionell auf. Nach ihrem Erfolg ›Allein die Angst‹ ist ›Gefährlich nah‹ ihr zweiter Psychospannungsroman. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Töchtern in London.

Zitat
»in bester ›Eaton Place‹-Manier«

Madame, Juni 2014

»Wundervoller Schmachtfezen à la Downton Abbey.«

Joy, 1.9.2013

»Es wimmelt von Intrigen und Geheimnissen ...«

Freundin DONNA, 11/2013

»Der Leser wird sofort gepackt, muss sich aber mit einem offenen Ende voller Cliffhanger zufrieden geben und geduldig auf die Fortsetzung warten.«

Jana Mareike von Bergner, Hörzu, 7.9.2013

»farbig und empathisch«

Renate Schattel, EKZ Bibliotheksservice, 23.9.2013

»Liest sich einfach so weg, versetzt in andere Zeiten. Ein bisschen ›Eaton Place‹ ist dabei, und natürlich auch Liebe, erfüllte und unerfüllte.«

Feierabend. Christliches Monatsblatt für ältere Menschen, November 2013
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 22.08.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19689-0
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,5/12,8/3,1 cm
Gewicht 336 g
Originaltitel At Somerton
Auflage 1
Übersetzer Maria Andreas-Hoole, Maria Andreas
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Anja Cordes, Thalia-Buchhandlung Neuss

Das ideale Buch für alle Downton-Abbey-Fans! Der Auftakt zu einer fantastischen Trilogie. Ein wunderbarer Schmöker, der süchtig nach Teil 2 und 3 macht! Das ideale Buch für alle Downton-Abbey-Fans! Der Auftakt zu einer fantastischen Trilogie. Ein wunderbarer Schmöker, der süchtig nach Teil 2 und 3 macht!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Somerton Court hat mich vom ersten Moment an gefesselt. Spannend und flüssig geschrieben, zog mich die Geschichte um die Averleys sofort in ihren Bann. Somerton Court hat mich vom ersten Moment an gefesselt. Spannend und flüssig geschrieben, zog mich die Geschichte um die Averleys sofort in ihren Bann.

Sabine Leschinski, Thalia-Buchhandlung Solingen

Dieses Buch ist einfach nur schön. Tauchen Sie ein in die vergangene Zeit des British Empire und erleben Sie eine verbotene Liebe. Dieses Buch ist einfach nur schön. Tauchen Sie ein in die vergangene Zeit des British Empire und erleben Sie eine verbotene Liebe.

„Traumhaft!“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Downton Abbey als Buch! Gibt es etwas großartigeres, wenn man im England des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts schwelgen möchte? Wenn man Familienepen mit all ihren Sorgen und Nöten, Loyalitäten und Zwisten miterleben möchte? "Rückkehr nach Somerton Court" fängt überaus charmant diese unnachahmliche Atmosphäre des britischen Empire ein, in ruhigem Tempo, und doch, ohne auch nur einen Moment in die Langeweile abzugleiten. Traumhaft schönes Buch!

Downton Abbey als Buch! Gibt es etwas großartigeres, wenn man im England des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts schwelgen möchte? Wenn man Familienepen mit all ihren Sorgen und Nöten, Loyalitäten und Zwisten miterleben möchte? "Rückkehr nach Somerton Court" fängt überaus charmant diese unnachahmliche Atmosphäre des britischen Empire ein, in ruhigem Tempo, und doch, ohne auch nur einen Moment in die Langeweile abzugleiten. Traumhaft schönes Buch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
1
1

von einer Kundin/einem Kunden aus Wuppertal am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Großes Lesevergnügen! Abenteuerliche Geschichte mit Intrigen und Romantik, das Leben der Highsociety und ihren Dienern, super angenehm geschrieben und faszinierend!!!

Ein sehr oberflächliches Buch
von Leseratte11 am 13.11.2014

Ich habe das E-Book gelesen, in dem kein Stammbaum verfügbar war. Man wird irgendwo in die Handlung hineingeworfen. Die Personen bleiben bis zum Schluss ohne Eindruck. Ein sehr oberflächliches Buch ohne Tiefgang. Dafür teilweise ausgesprochen kitschig. Am schlimmsten ist der Schluss: mitten in verschiedenen Handlungen ist das Buch plötzlich... Ich habe das E-Book gelesen, in dem kein Stammbaum verfügbar war. Man wird irgendwo in die Handlung hineingeworfen. Die Personen bleiben bis zum Schluss ohne Eindruck. Ein sehr oberflächliches Buch ohne Tiefgang. Dafür teilweise ausgesprochen kitschig. Am schlimmsten ist der Schluss: mitten in verschiedenen Handlungen ist das Buch plötzlich zu Ende und ich frage mich, warum ich es überhaupt gelesen habe. Schade um die Zeit.

Unschicklich!
von Igelmanu66 aus Mülheim am 18.10.2014

Im Jahr 1912 kehrt die junge Lady Ada Averley nach einem mehrjährigen Aufenthalt mit Vater und Schwester zurück nach England. Ihr Leben in Indien hatte sie geliebt, nun taucht ein Problem nach dem anderen auf. Der Neffe ihres Vaters, der sich während dessen Abwesenheit um die Besitztümer kümmern sollte,... Im Jahr 1912 kehrt die junge Lady Ada Averley nach einem mehrjährigen Aufenthalt mit Vater und Schwester zurück nach England. Ihr Leben in Indien hatte sie geliebt, nun taucht ein Problem nach dem anderen auf. Der Neffe ihres Vaters, der sich während dessen Abwesenheit um die Besitztümer kümmern sollte, hat die Familie an den Rand des finanziellen Ruins getrieben. Die junge Ada soll nun gut und standesgemäß heiraten, nur hat sie leider ganz andere Dinge im Sinn. Zum einen hegt sie nämlich – undenkbar für eine Frau – den Wunsch zu studieren und zum anderen hängt ihr Herz an einem vollkommen unstandesgemäßen jungen Inder. Gibt es für sie eine Chance, ihre Träume zu verwirklichen? Das Jahr 1912. Ganz England trägt ein Korsett. Nicht nur die Damen, die sich aus modischen Gründen hineinzwängen, sondern auch die, bei denen ein solches Kleidungsstück nicht zur Garderobe gehört. Und ebenfalls viele Männer, denn jede und jeder wird in Zwänge, Ansprüche und Regeln gepresst, die ihm sein jeweiliger gesellschaftlicher Stand vorgibt. Unschicklich! Wie oft habe ich dieses Wort in diesem Buch gelesen. Und was ist nicht alles unschicklich! Frauen, die Bücher lesen, die nach Bildung streben und sich für Politik interessieren. Damen, die sich nicht für Kleider und Bälle interessieren. Dienstmädchen, die Klavier spielen möchten. Herren, die sich in ein Dienstmädchen verlieben. Herren, die sich in einen anderen Mann verlieben… Wie immer, wenn ich Geschichten aus dieser Zeit lese, bin ich gleichermaßen fassungslos und fasziniert. Welche Probleme kamen auf jeden Menschen in der damaligen Zeit zu, der sich aus diesem Korsett, in das ihn die Gesellschaft gezwängt hatte, befreien wollte! Und wie kann es Menschen geben, die ihren gesamten Lebensinhalt darin sehen, sich für Kleider und Bälle zu interessieren und gegen jeden zu intrigieren, der etwas anders ist als sie selbst! Sowohl ganz vorne als auch ganz hinten im Buch befindet sich ein umfangreicher Stammbaum der Familie. Man sollte sich den zweiten Stammbaum aber wirklich erst nach dem Lesen anschauen, denn da gibt es einen Unterschied und man hat sonst einen fiesen Spoiler. Ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen. Ich habe das Buch in einem Rutsch an einem regnerischen Sonntag gelesen. Die Schicksale der unschicklichen Charaktere waren so interessant, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es mit ihnen weitergeht. Leider ist am Ende vieles offen, denn das Buch stellt den ersten Band einer Reihe dar. Ich werde dann wohl weiterlesen müssen.