Love Trip

Bitte nicht den Fahrer küssen!

(2)

Courtney kann es nicht fassen: Ihre Eltern bestehen tatsächlich darauf, dass sie wie geplant zusammen mit ihrem Ex-Freund Jordan die dreitägige Autofahrt zum College unternimmt, obwohl er vor Kurzem mit ihr Schluss gemacht hat! Wie soll sie diesen Horrortrip nur überleben - auf kleinstem Raum mit diesem Ekelpaket, diesem herzlosen Idioten, diesem … diesem immer noch verdammt süßen Traumboy?

Portrait

Lauren Barnholdt, geboren 1983, wuchs in Syracuse, New York, auf und wohnt mittlerweile in Boston. Sie hat bereits einige Romane für Jugendliche geschrieben und arbeitet gerade an ihrem ersten Buch für jüngere Leser. Love Trip. Bitte nicht den Fahrer küssen! ist ihr erstes Buch, das auf Deutsch erscheint.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 328
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 01.06.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-50513-8
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 18,7/12,1/2,5 cm
Gewicht 255 g
Übersetzer Michaela Link
Buch (Taschenbuch)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Love Trip

Love Trip

von Lauren Barnholdt
Buch (Taschenbuch)
6,99
+
=
Zwei in einem Traum

Zwei in einem Traum

von Lucy Keating
(1)
Buch (Paperback)
14,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Mehr als eine "normale" Liebesgeschichte
von Corinna Jeske aus Köln (Neumarkt-Passage) am 16.02.2011
Bewertet: Taschenbuch

Ich habe so gelacht! - Die Geschichte wird teils aus der Sicht von Court(ney) und teils aus der Sicht von Jordan mal in der Vergangenheit und mal in der Gegenwart erzählt. Beide Figuren sind sehr sehr liebenswert und haben einen tollen Humor. Auch die Nebenrollen sind großartig, besonders angetan... Ich habe so gelacht! - Die Geschichte wird teils aus der Sicht von Court(ney) und teils aus der Sicht von Jordan mal in der Vergangenheit und mal in der Gegenwart erzählt. Beide Figuren sind sehr sehr liebenswert und haben einen tollen Humor. Auch die Nebenrollen sind großartig, besonders angetan hat es mir B.J., Jordans bester Freund, der immer mit Rat und leider auch Tat zur Seite steht :o) Für alle, die gerne Kari Ehrhardt und Autumn Cornwell gelesen haben und mehr als eine "normale" Liebesgeschichte à la "Freche Mädchen" wollen.

Nette Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 29.01.2011
Bewertet: Taschenbuch

Courtney und Jordan sind gemeinsam auf dem Weg nach Boston, um dort an den Einführungsveranstaltungen ihrer Universität teilzunehmen, die sie ab sofort besuchen werden. Courtney kann nicht fassen, dass ihre Eltern sie gezwungen haben, bei diesem Trip mitzufahren, schließlich hat Jordan erst vor einigen Tagen mit ihr Schluß gemacht... Courtney und Jordan sind gemeinsam auf dem Weg nach Boston, um dort an den Einführungsveranstaltungen ihrer Universität teilzunehmen, die sie ab sofort besuchen werden. Courtney kann nicht fassen, dass ihre Eltern sie gezwungen haben, bei diesem Trip mitzufahren, schließlich hat Jordan erst vor einigen Tagen mit ihr Schluß gemacht – auf seiner MySpace- Seite hat er vermeintlich eine andere kennengelernt. Logisch, dass diese Autofahrt nicht ganz einfach wird und einige Überraschungen bereit hält... Bei „Lovetrip“ handelt es sich um eine durchaus schöne Geschichte für Jugendliche. Typische Teenie-Probleme (wer mit wem, wer mit wem lieber nicht mehr und warum usw.) gekoppelt mit einigen ernsteren Problemen und ersten Überlegungen, was einem das Leben zu bieten hat. Auch wenn ich nicht mehr wirklich zu den Teens gehöre (eher zu den Twens, um mal bei diesen Formulierungen zu bleiben), hat mir das Liebes-Wirrwarr zwischen Courtney und Jordan gut gefallen. Dieses wird in 2 Erzählsträngen aufgedröselt: zum einen wird das aktuelle Geschehen, also die Autofahrt nach Boston, berichtet. Zum anderen wird parallel in Rückblenden erzählt, wie sich Courtney und Jordan kennen- und lieben gelernt haben und wie es zur Trennung kam. Jordan und Courtney berichten dabei stets abwechselnd, die Kapitel spielen also einmal aus seiner, einmal aus ihrer Sicht. Diese Aufteilung fand ich sehr interessant und gelungen. Auch hat mir gefallen, dass ich mich in manchen Gedankengängen von Courtney unweigerlich selbst wieder gefunden habe. Scheinen halt doch typische Mädchen-Gedanken zu sein :) Die Story hat für mich nur einen wesentlichen Fehler: sie ist im Präsens geschrieben. Ich hab mit Geschichten, die im Präsens, also im Hier und Jetzt handeln, für gewöhnlich ein Problem. Ich lese viel lieber von Geschehnissen in der Vergangenheit, als wären sie schon passiert, und nicht, als wäre ich gerade noch live dabei. Dieses ständige „ich gehe“, „er schaut mich an“, „sage ich“ – das klingt komisch und lässt mich beim Lesen über die Wörter stolpern. (Das ist natürlich meine subjektive Meinung, aber ich hätte die Vergangenheitsform schöner gefunden.) Ansonsten liest sich das Buch mit seinen 292 Seiten recht schnell weg. Lauren Barnholdt schreibt flüssig, klar und verständlich, ohne Ausschweifungen oder Übertreibungen. Das einzige, was ich ihr ein wenig anlasten könnte, ist, dass sie manchmal zu recht langen Satzverschachtelungen neigt. Anstatt irgendwo einen Punkt zu setzen und mit einem neuen Satz zu beginnen, verliert sie sich ein wenig in Nebensätzen. Um mal ein Beispiel zu nennen: „Ich folge Jordan in die Raststätte, was irgendwie blöd ist. Ich kann nicht neben ihm gehen, weil das so, na ja, paarmäßig wirkt, aber hinter ihm herzugehen, ist auch komisch, weil das so aussieht, als ginge ich absichtlich nicht neben ihm, was ihn auf die Idee bringen könnte, dass ich seinetwegen leide, was ich definitiv nicht will.“ (S.76) Fazit: Schöne kurzweilige Geschichte um das Erwachsenwerden, das Fehler-Machen und das Verzeihen-Können. 4 von 5 Sternchen.