Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Heute und für immer

Roman

Die Unendlichkeit der Liebe 1

(1)
Als die junge Anthropologin Kasey Wyatt den Auftrag annimmt, den erfolgreichen Schriftsteller Jordan Taylor bei dessen Recherchen zu seinem neuesten Roman zu unterstützen, ahnt sie nicht, dass diese Begegnung ihr ganzes Leben verändern wird.

Rezension
"Besser kann man Romantik und Drama nicht verbinden."
Portrait
Nora Roberts wurde 1950 in Maryland geboren. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie 1981. Inzwischen zählt sie zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt: Ihre Bücher haben eine weltweite Gesamtauflage von über 500 Millionen Exemplaren. Auch in Deutschland erobern ihre Bücher und Hörbücher regelmäßig die Bestsellerlisten. Nora Roberts hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Maryland.
Unter dem Namen J.D. Robb veröffentlicht Nora Roberts seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane.
Zitat
"Nora Roberts ist stets unterhaltsam, oft klug und manchmal schockierend."
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.05.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641111540
Verlag Heyne
Übersetzer Christine Roth-Drabusenigg
Verkaufsrang 56.833
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Die Unendlichkeit der Liebe

  • Band 1

    35332812
    Heute und für immer
    von Nora Roberts
    (1)
    eBook
    5,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    34290986
    Eine Frage der Liebe
    von Nora Roberts
    (2)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    35332782
    Der Anfang aller Dinge
    von Nora Roberts
    (7)
    eBook
    5,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Eines der frühen Werke der Autorin, für mich leider nur Durchschnitt
von peedee am 13.09.2015

Der Schriftsteller Jordan Taylor beauftragt für sein neustes Buch die Anthropologin Kasey Wyatt, Expertin für indianische Kunst, ihn bei seinen Recherchen zu unterstützen. Kasey wird während dieser Arbeit auf Jordans Anwesen wohnen. Schon sehr schnell ist Jordan und Kasey bewusst, dass eine starke Anziehungskraft zwischen den beiden herrscht. Kasey bringt... Der Schriftsteller Jordan Taylor beauftragt für sein neustes Buch die Anthropologin Kasey Wyatt, Expertin für indianische Kunst, ihn bei seinen Recherchen zu unterstützen. Kasey wird während dieser Arbeit auf Jordans Anwesen wohnen. Schon sehr schnell ist Jordan und Kasey bewusst, dass eine starke Anziehungskraft zwischen den beiden herrscht. Kasey bringt mit ihrem schlagfertigen und humorvollen Wesen Schwung in die ehrwürdigen Mauern, was Jordans Mutter Beatrice gar nicht gefällt. Zudem gefällt ihr auch Kaseys lockerer Umgang mit ihrer Enkelin Alison nicht, denn sie befürchtet, ihren Einfluss auf Jordan und Alison zu verlieren… Erster Eindruck: Ein schlichtes Cover; wirkt romantisch. Mir hat gefallen, dass Kasey so als Wirbelwind durch dieses Anwesen fliegt; sie bringt Bewegung in die sehr starre und lieblose Umgebung. Man spürt die Verbundenheit von Kasey zu Alison. Alison ist die Tochter von Jordans verstorbenem Bruder und dessen Frau und lebt seit dem Tod der Eltern bei Jordan. Da Kasey selbst sehr früh ihre Eltern verloren hat, kann sie sich demzufolge gut in ihre Situation versetzen. Jordan ist für mich zuerst ein totaler Macho: „Jedes Mal, wenn er annahm, Macht über sie zu besitzen, fand er sich stattdessen der ihren ausgeliefert.“ Macht über jemanden haben zu wollen, ist für mich indiskutabel. Aber er verändert sich (was zu erwarten war). Die Mutter Beatrice ist absolut unsympathisch. Wer mir sehr gut gefallen hat, ist Kaseys Grossvater. Das Buch (bzw. die Erstauflage) ist von 1983 und zählt somit zu den frühen Werken der Autorin. Für mich leider nur knapp durchschnittlich, da ziemlich vorhersehbar – für Zwischendurch okay. Ich runde die 2,5 Sterne auf 3 Sterne auf (die letzten ca. 40 Seiten haben es "herausgerissen").