Warenkorb

Dornenschwestern - Die Rosenkriege 04

Historischer Roman

Die Rosenkriege Band 4

Geliebte Schwester. Erbitterte Rivalin.

Der mächtige Herzog Richard Neville, Vater der jungen Schwestern Anne und Isabel, schäumt vor Wut. Denn all seinen Einflüsterungen zum Trotz hat der liebesblinde König Edward IV. weit unter seinem Stand geheiratet – die schöne Elizabeth Woodville, eine skandalöse Verbindung. Dabei verdankt Edward den Thron ihm allein, ihm, dem «Königsmacher».

Heimlich vermählt Neville seine Töchter mit den nächsten Thronanwärtern, intrigiert, bläst zum Angriff auf das Königshaus – und scheitert. Wie Spielbälle katapultiert sein Machthunger die Schwestern als Thronanwärterinnen in die Höhe oder als Landesverräterinnen in den Abgrund. Mit aller Kraft versuchen Anne und Isabel, ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen und den größten Wunsch ihres Vaters zu erfüllen: die englische Krone für einen König aus dem Hause Neville.

Rezension
Dornenschwestern ist Philippa Gregory in Höchstform.
Portrait
Philippa Gregory, geboren 1954 in Kenia, studierte Geschichte in Brighton und promovierte an der University of Edinburgh über die englische Literatur des 18. Jahrhunderts. Ihre historischen Romane sind weltweit Bestseller und wurden mit Starbesetzung verfilmt, zuletzt «Das Erbe der weißen Rose» in einer aufwändigen Produktion des US-Senders Starz. Außerdem schreibt Philippa Gregory Kinder- und Jugendbücher, Kurzgeschichten, Reiseberichte und Drehbücher und arbeitet als Journalistin für Zeitung, Radio und Fernsehen. Sie lebt mit ihrer Familie in Nordengland.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 01.11.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-26712-3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,2/12,6/5 cm
Gewicht 552 g
Originaltitel The Kingmaker's Daughter
Abbildungen mit 3 schwarzweissen Abbildungen
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Elvira Willems
Verkaufsrang 21465
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Rosenkriege

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Anja Cordes, Thalia-Buchhandlung Neuss

Grandios geschrieben und absolut fesselnd bis zur letzten Seite! Ein weiterer Roman aus der "Rosenkriege" - Serie!

Fast schon biografisch

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Gregory versteht es gekonnt die Frauen des Mittelalters zu portraitieren, diesmal geht es um die Neville Schwestern, die von ihrem Vater Richard Neville (bekannter unter dem Titel "der Königsmacher") in verfeindete Lager verheiratet werden. Immer wieder spielt das Schicksal den beiden grausame Streiche, unfassbar das es sich hier um eine reale Erzählung handelt, die fast schon biografisch anmutet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
3
1
0
0

zu langatmig
von einer Kundin/einem Kunden aus Allendorf am 12.03.2014

habe von philippa gregory schon spannendere Bücher gelesen. wie schon geschrieben, langatmig bis zur mitte des buches, dann wurde es ein bisschen spannender.

gut recherchiert mit interessanten Einblicken
von Manja Teichner aus Krefeld am 25.11.2013

Meine Meinung: Anne und Isabel sind Schwestern und beide Töchter des Herzog Richard Neville. Dieser hat auch den Namen „Königmacher“, hat er doch Edward IV auf den Thron gebracht. Nun aber ist Richard mehr als aufgebracht als Edward nicht standesgemäß heiratet. Er nimmt Elizabeth Woodville zur Frau. Neville aber möchte weiter... Meine Meinung: Anne und Isabel sind Schwestern und beide Töchter des Herzog Richard Neville. Dieser hat auch den Namen „Königmacher“, hat er doch Edward IV auf den Thron gebracht. Nun aber ist Richard mehr als aufgebracht als Edward nicht standesgemäß heiratet. Er nimmt Elizabeth Woodville zur Frau. Neville aber möchte weiterhin einen Einfluss aufs Könighaus haben und schmiedet so seine Intrigen. Seine beiden Töchter Anne und Isabel verheiratet er mit den nächstfolgenden Thronfolgern. Wie es den beiden dabei geht ist ihm ziemlich egal, hat er es doch nur auf die Krone abgesehen. Anne und Isabel aber lieben ihren Vater trotz allem und buhlen stets um seine Gunst. Als beide erwachsen sind nehmen sie ihr Leben und ihr Schicksal selbst in die Hand. Ihr Ziel, dem Vater seinen Traum zu erfüllen … Der historische Roman „Dornenschwestern“ stammt aus der Feder der Autorin Philippa Gregory. Das Buch ist Teil einer Reihe. Mir persönlich waren sowohl die Reihe als auch die Autorin gänzlich unbekannt. Eigentlich sind historische Romane auch nicht wirklich mein Genre. Ich bin ohne Erwartungen an dieses Buch herangegangen und am Ende war ich doch sehr überrascht. Die beiden Schwestern Anne und Isabel sind eigentlich nur Spielball ihres Vaters. Sie werden verheiratet. Anne mit Prinz Edward aus dem Hause Lancaster und Isabel mit George Duke of Clarence. Ziel ist es eigentlich das die britische Krone auch mal im Haus Neville ist. Beide Frauen verkörpern das typische Bild der Frau im Mittelalter. Besonders mit Anne, der jüngeren der beiden Frauen, konnte ich gut mitfühlen. Sie war mir sehr sympathisch. Als ihr Mann stirbt heiratet sie Richard Duke of Gloucester. Neben den Schwestern gibt es weitere, zum Teil sehr bekannte historische Personen. Sie alle wurden von Philippa Gregory gut in die Handlung eingebracht und dementsprechend dargestellt. Der Schreibstil der Autorin ist gefühlvoll und lebendig. Sie beschreibt die Geschehnisse sehr gut, man bekommt ein gutes Bild der damaligen Verhältnisse. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht der jüngeren Tochter Anne in der Ich-Perspektive. Man bekommt so einen guten Einblick in ihr Leben, ihre Gefühle und Gedanken. Die Handlung an sich ist sehr gut recherchiert und nachvollziehbar gestaltet. Es ist spannend und berührend die Intrigen, die um die britische Krone gesponnen werden mitzuerleben. Zeitlich umfasst die Handlung die Jahre von Annes 8. Geburtstag bis zu ihrem Tod. Man erlebt so beispielsweise auch mit wie die Schwestern der Krönung von Elizabeth Woodville beiwohnen. Das Ende bietet einen guten Ausblick auf den kommenden Roman, der über Elizabeth von York erzählen wird und diese Reihe über die Rosenkriege aus abschließen wird. Fazit: „Dornenschwestern“ von Philippa Gregory ist ein wirklich guter historischer Roman. Interessante Einblicke in die Zeit der Rosenkriege und gut gezeichnete Charaktere bescheren unterhaltsame Lesestunden. Durchaus empfehlenswert, besonders für Fans dieses Genre.