Warenkorb
 

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino shine 3. Zum Jubiläum für nur 100 EUR**

Vergessene Tage

Arakesh, ein rebellischer Engel und seine Brüder kommen, in der Hoffnung sich die Rechte der Menschen zu nehmen, auf die Erde, doch keiner ahnt welche Folgen diese Grenzüberschreitung mit sich nimmt, da die Menschen im Glauben kräftigere Nachkommen zu haben, sich mit den geistigen Wesen vereinen und erst im Nachhinein begreifen, welchen unwiderruflichen Fehler sie begangen haben.

Inmitten in der sich ausbreitenden Angst und Verzweiflung findet Arakesh schließlich die Empfindung der Liebe, nach der er gesucht hatte, in einer menschlichen Frau, aber das Ende des weltweit angerichteten Chaos ist in greifbarer Nähe...

Eine Erzählung wie man sie selten findet und den Lesern schildert, wie alles unheilbar aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann und das Erkennen der eigenen Fehler nicht bedeuten muss, dass man sie bereut oder vermeidet, noch andere vor den Auswirkungen schützt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 105 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783730927342
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
Dateigröße 222 KB
Verkaufsrang 120800
eBook
eBook
0,00
0,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
1
0

Sehr schräg
von Lesefieber am 20.12.2015

Die Geschichte wäre wahrscheinlich einfacher zu verstehen gewesen, wenn das Vorwort am Anfang stehen würde und nicht erst nach der Geschichte käme. Dann wüsste man auch, wieso die Engel auf die Erde kamen und verdammt wurden und weshalb diese mordend durch die Lande ziehen. Während Noah seine Arche baut, verführt ein verdamm... Die Geschichte wäre wahrscheinlich einfacher zu verstehen gewesen, wenn das Vorwort am Anfang stehen würde und nicht erst nach der Geschichte käme. Dann wüsste man auch, wieso die Engel auf die Erde kamen und verdammt wurden und weshalb diese mordend durch die Lande ziehen. Während Noah seine Arche baut, verführt ein verdammter Engel eine Priesterin, die eine Tugend der Menschheit symbolisiert und die Liebe zur Erde in sich trägt. Dadurch verdirbt er sie ebenfalls und sie muss, wie alle anderen Menschen zu dieser Zeit auch, sterben. Ich habe selten eine so verwirrende Geschichte gelesen. Keine Ahnung, ob es Daniels dabei um Religion oder philosophische Ansätze ging, denn ich bin bis zum Schluss aus der Geschichte nicht schlau geworden. Störend kamen noch die zahlreichen Rechtschreibfehler hinzu. 1,5 Sterne