Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Fluch des Sündenbuchs

Historischer Roman

(21)
1618: Die junge Apothekerin Jana und ihr Mann Conrad reisen in die Neue Welt. Sie folgen den Hinweisen des geheimnisvollen Sündenbuchs auf der Suche nach einem sagenumwobenen Schatz im Herzen Amerikas – El Dorado. Doch Gefahren lauern überall: Auf dem Meer entkommen sie nur knapp Piraten, und an Land erwarten die Schatzsucher dessen feindselige Bewohner. Und dann ist da noch der dunkle Mönch, der Jana und Conrad folgt, seit sie die Alte Welt verlassen haben.

Portrait
Beate Maly, geboren in Wien, ist Autorin zahlreicher Kinderbücher, Sachbücher und historischer Romane. Sie ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Wien.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.11.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783843706346
Verlag Ullstein eBooks
Dateigröße 3335 KB
Verkaufsrang 37.606
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Fluch des Sündenbuchs

Der Fluch des Sündenbuchs

von Beate Maly
eBook
8,99
+
=
Das Sündenbuch

Das Sündenbuch

von Beate Maly
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
15
5
1
0
0

unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden aus Unterhaching am 30.11.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte von Jana und Conrad wird fortgesetzt. Zuerst aber begleiten wird den Trinker Richard in den Bloody Tower, wo er auf den zum Tode verurteilten Sir Walter Raleigh trifft. Da er mit dessen unehelischer Tochter Julia verheiratet ist, will Raleigh ihm eine geheime Schatzkarte überreichen, die angeblich zum... Die Geschichte von Jana und Conrad wird fortgesetzt. Zuerst aber begleiten wird den Trinker Richard in den Bloody Tower, wo er auf den zum Tode verurteilten Sir Walter Raleigh trifft. Da er mit dessen unehelischer Tochter Julia verheiratet ist, will Raleigh ihm eine geheime Schatzkarte überreichen, die angeblich zum sagenumwobenen Schatz von El Dorado führen soll. Er will, dass Richard diesen sucht und seine Frau und Kinder dann endlich gut versorgen kann. Aber auch Jana und Conrad besitzen ja eine solche Schatzkarte und Jana will unbedingt nach El Dorado suchen, womit sie bei Conrad auf Unverständnis stösst, der viel lieber heiraten und sich irgendwo ganz ruhig als Arzt niederlassen würde. Aber Jana setzt sich durch und sie beschließen mit dem letzten Schiff nach Amerika loszufahren auch wenn es sich um einen Sklavenfrachter handelt und Conrad mit Kapitän und Schiffsarzt im Streit ist. Die Geschichte kommt ziemlich schnell in Fahrt und obwohl das Buch eigentlich nicht so besonders dick ist, jagt ein Abenteuer das nächste und es wird ziemlich viel abgehandelt. Es geht um Sklaverei und Piraterie, mit der Jana und Conrad teilweise ziemlich dramatisch in Berührung kommen. Beide werden auseinander gerissen und finden sich wieder. Sie müssen durch den Dschungel, treffen auf Eingeborenen. Verfolgt werden sie nicht nur von Richard sondern auch einem Geheimbund der katholischen Kirche. Ungewiss, wer am Ende den Schatz als erstes in Händen halten wird. Und es es überhaupt ein richtiger Schatz? Ist es Gold oder doch etwas ganz anderes? Die Spannung ist hoch in diesem Buch, die Informationen zur Zeit und Geschichte interessant. Manchmal war es mir vielleicht fast ein bisschen viel Glück und Schicksal, was hier aufeinandertrafen und Jana ist ziemlich taff für die Zeit. Aber der lockere Schreibstil und der angenehme Ton der Geschichte haben mir trotzdem wieder gut gefallen und das Setting war mal etwas anderes als die üblichen Histo-Romane in Europa

unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden aus Unterhaching am 30.11.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte von Jana und Conrad wird fortgesetzt. Zuerst aber begleiten wird den Trinker Richard in den Bloody Tower, wo er auf den zum Tode verurteilten Sir Walter Raleigh trifft. Da er mit dessen unehelischer Tochter Julia verheiratet ist, will Raleigh ihm eine geheime Schatzkarte überreichen, die angeblich zum... Die Geschichte von Jana und Conrad wird fortgesetzt. Zuerst aber begleiten wird den Trinker Richard in den Bloody Tower, wo er auf den zum Tode verurteilten Sir Walter Raleigh trifft. Da er mit dessen unehelischer Tochter Julia verheiratet ist, will Raleigh ihm eine geheime Schatzkarte überreichen, die angeblich zum sagenumwobenen Schatz von El Dorado führen soll. Er will, dass Richard diesen sucht und seine Frau und Kinder dann endlich gut versorgen kann. Aber auch Jana und Conrad besitzen ja eine solche Schatzkarte und Jana will unbedingt nach El Dorado suchen, womit sie bei Conrad auf Unverständnis stösst, der viel lieber heiraten und sich irgendwo ganz ruhig als Arzt niederlassen würde. Aber Jana setzt sich durch und sie beschließen mit dem letzten Schiff nach Amerika loszufahren auch wenn es sich um einen Sklavenfrachter handelt und Conrad mit Kapitän und Schiffsarzt im Streit ist. Die Geschichte kommt ziemlich schnell in Fahrt und obwohl das Buch eigentlich nicht so besonders dick ist, jagt ein Abenteuer das nächste und es wird ziemlich viel abgehandelt. Es geht um Sklaverei und Piraterie, mit der Jana und Conrad teilweise ziemlich dramatisch in Berührung kommen. Beide werden auseinander gerissen und finden sich wieder. Sie müssen durch den Dschungel, treffen auf Eingeborenen. Verfolgt werden sie nicht nur von Richard sondern auch einem Geheimbund der katholischen Kirche. Ungewiss, wer am Ende den Schatz als erstes in Händen halten wird. Und es es überhaupt ein richtiger Schatz? Ist es Gold oder doch etwas ganz anderes? Die Spannung ist hoch in diesem Buch, die Informationen zur Zeit und Geschichte interessant. Manchmal war es mir vielleicht fast ein bisschen viel Glück und Schicksal, was hier aufeinandertrafen und Jana ist ziemlich taff für die Zeit. Aber der lockere Schreibstil und der angenehme Ton der Geschichte haben mir trotzdem wieder gut gefallen und das Setting war mal etwas anderes als die üblichen Histo-Romane in Europa

El Dorado
von HK1951/trucks am 22.11.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach „Das Sündenbuch“, in dem wir Jana und Conrad bereits kennenlernen durften, legt Beate Maly mit „Der Fluch des Sündenbuchs“ nun die gelungene Fortsetzung vor, die dem ersten Buch in nichts nachsteht (wie ich das leider bei Fortsetzungen schon oft erleben musste, deren Spannung längst nicht mehr so hoch... Nach „Das Sündenbuch“, in dem wir Jana und Conrad bereits kennenlernen durften, legt Beate Maly mit „Der Fluch des Sündenbuchs“ nun die gelungene Fortsetzung vor, die dem ersten Buch in nichts nachsteht (wie ich das leider bei Fortsetzungen schon oft erleben musste, deren Spannung längst nicht mehr so hoch angesiedelt war). Jana´s zweites Abenteuer findet wieder an der Seite von Conrad statt, der ihr nicht nur mit Rat und Tat, sondern auch mit Mut zur Seite steht. Aber auch Richard Walton ist auf dem Weg, den sagenumwobenen Schatz zu finden. Sein Schwiegervater wurde zum Tode verurteilt. Die sogenannte "Neue Welt" ist das Ziel der drei Menschen, deren Wege/Schicksale sich alsbald kreuzen werden. Diese Welt - und ein Schatz, der geheimnisumwitterter nicht sein könnte... Schon Band 1 um Jana und Conrad hat mir sehr gut gefallen und mitfiebern lassen. Jana und Conrad waren mir gleich sympathisch und so erging es mir auch hier wieder. Die Autorin gibt sich viel Mühe, ihre Personen glaubhaft darzustellen und das gelingt ihr auch ganz hervorragend. Man kann sich gut in ihre Gedankenwelt hineinversetzen und wähnt sich fast schon mitten im Geschehen teilweise. Auch im zweiten Buch spart Beate Maly nicht mit Spannung. Mich hat diese förmlich mitgerissen. Sie schreibt so eindringlich, dass man gar nicht mehr aufhören mag zu lesen und genau SO sind für mich gute Bücher. Und JETZT erhöhe ich tatsächlich von vier auf fünf Sterne !