Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Leibniz, Newton und die Erfindung der Zeit

(4)
Der Streit zwischen Isaac Newton und Gottfried Wilhelm Leibniz weitet sich zu einer Staatsaffäre aus. Ihre maßgebende Diskussion über das Wesen der Zeit markiert die radikale Umwälzung des Zeitverständnisses in einer Epoche, in der die Genauigkeit mechanischer Uhren sprunghaft gestiegen ist: Erst jetzt können die Ziffernblätter Minuten und Sekunden differenzieren und der private Besitz von Uhren wird für das großstädtische Bürgertum zur Selbstverständlichkeit. Anhand der Lebensläufe von Leibniz und Newton rollt Thomas de Padova die Geschichte unseres Verständnisses von Zeit auf. Er zeigt, warum die Zeit an der Schwelle zum 18. Jahrhundert so allgegenwärtig und zugleich zu einem zentralen Thema der Wissenschaft wird. Kurz: warum die Neuzeit ihren Namen zu Recht trägt. Eine fesselnde Entdeckungsreise in die beschleunigte Welt der Moderne.
Rezension
»Nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie dieses Sachbuchjuwel. Sie werden nie mehr einfach so auf die Uhr schauen.«, SWR, 07.01.2014
Portrait
Thomas de Padova, geboren 1965 in Neuwied, hat in Bonn und Bologna Physik und Astronomie studiert. Er war lange Wissenschaftsredakteur beim »Tagesspiegel« und lebt als freier Publizist in Berlin. Bei Piper erschienen von ihm unter anderem »Leibniz, Newton und die Erfindung der Zeit« und »Das Weltgeheimnis«, das vielbeachtete Wissenschaftsbuch des Jahres 2010 über Johannes Kepler und Galileo Galilei, sowie zuletzt seine Einstein-Biographie »Allein gegen die Schwerkraft«, das Wissensbuch des Jahres 2016.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.09.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783492963886
Verlag Piper ebooks
Dateigröße 7659 KB
Verkaufsrang 38.438
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Eine Reise zu den Anfängen der modernen Wissenschaft. Leibniz und Newton setzten sich beide mit den Begriff der Zeit auseinander und verfolgten dabei unterschiedliche Ansätze. Eine Reise zu den Anfängen der modernen Wissenschaft. Leibniz und Newton setzten sich beide mit den Begriff der Zeit auseinander und verfolgten dabei unterschiedliche Ansätze.

„Wie die Zeit anfing das Leben zu beherrschen“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Obwohl die Lebensläufe Leibnitzs und Newtons grundverschieden verlaufen sind, haben sie sich mit ähnlichen Themen befasst. Beide haben unabhängig von einander unter Anderem, die Differentialrechnung begründet und eine heftige Diskussion über die Zeit und ihr Wesen geführt.

Thomas de Padova schreibt sehr spannend und lebendig nicht nur über beide Naturwissenschaftlern bzw. Philosophen sondern auch über ihre Zeit und darüber wie genaue Uhren immer mehr Einfluss auf das Leben nahmen und die Neuzeit zu ihrem Namen verhalf. Es ist der Beginn unseres durchgetakten, zum Teil stressigen Lebens.

Auch der philosophische Aspekt wird beleuchtet, was die Lektüre äußerst anregend macht.

Mal wieder ein tolles naturwissenschaftliches Buch, das auch für Laien gut lesbar ist.
Obwohl die Lebensläufe Leibnitzs und Newtons grundverschieden verlaufen sind, haben sie sich mit ähnlichen Themen befasst. Beide haben unabhängig von einander unter Anderem, die Differentialrechnung begründet und eine heftige Diskussion über die Zeit und ihr Wesen geführt.

Thomas de Padova schreibt sehr spannend und lebendig nicht nur über beide Naturwissenschaftlern bzw. Philosophen sondern auch über ihre Zeit und darüber wie genaue Uhren immer mehr Einfluss auf das Leben nahmen und die Neuzeit zu ihrem Namen verhalf. Es ist der Beginn unseres durchgetakten, zum Teil stressigen Lebens.

Auch der philosophische Aspekt wird beleuchtet, was die Lektüre äußerst anregend macht.

Mal wieder ein tolles naturwissenschaftliches Buch, das auch für Laien gut lesbar ist.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

interessant.
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 28.05.2014

Ein leicht lesbares Buch. Das mathematische Begriffen einfach erklärt und ausserdem Spannung erweckt und zum weiterlesen animiert. Allem bei allem: Anzubefehlen für entspannte Abenden.